Untersuchung: HR-Abteilungen
Eine dreijährige, vergleichende Untersuchung von Culture Amp, der Plattform für Employee Experience, und Thrive an der Monash Business School, der größten Universität Australiens, hat ergeben, dass sich das Wohlbefinden von HR-Mitarbeitenden noch nicht wieder auf dem Niveau vor der Pandemie eingependelt hat.
Nach der Corona-Pandemie ist die Zahl der Videosprechstunden in baden-württembergischen Arzt- oder Psychotherapiepraxen wieder deutlich zurückgegangen. Nach Angaben der Krankenkasse Barmer nahmen ihre gesetzlich krankenversicherten Patientinnen und Patienten im vergangenen Jahr die Online-Beratung 211 418-mal in Anspruch, ein Jahr zuvor waren es hingegen 298 518 gewesen, also etwa 29
Anzeige
Erstmals seit dem Ende der Corona-Beschränkungen hat in Taiwan wieder die Computex geöffnet, Asiens größte Messe für Informations- und Telekommunikationstechnologie. Zur Eröffnung der viertägigen Ausstellung in Taipeh berichteten die Organisatoren am Dienstag, die Beteiligung liege bei 70 Prozent des Niveaus vor Ausbruch des Coronavirus Ende 2019. Mehr als 1000
Anzeige
Etablierung von Wertschöpfungsnetzwerken in Krisenzeiten
Das Projekt KISS entwickelt eine Markt- und Vernetzungsplattform, die mit Hilfe von KI (u.a. via Chatbot) eine zügige Identifizierung und Beauftragung von Produktionsgütern ermöglicht (z.B. Schutzmasken). Insbesondere in Krisenszenarien können Krankenhäuser und Hilfsorganisationen ihre Anforderungen über die Plattform exakt spezifizieren.
Talentmanagement nach der Pandemie
Die Corona-Pandemie hat für grundlegende Veränderungen in der Arbeitswelt gesorgt – und damit für große Herausforderungen für Unternehmen. Diese Herausforderungen erfordern neue Lösungen und eine Weiterentwicklung der Personalstrategie.
Studie
Während der Krise sind verschiedene Initiativen entstanden, um die Entwicklung der Pandemie zu überwachen: von telemedizinischer Anwendung, über die CovPass-App zur Einführung von Tools zur Mitarbeiterüberwachung im Home-Office.
Anzeige
„The Great Resignation“

In den vergangenen zwei Jahren hat sich die Arbeitswelt durch die chaotische Umstellung hin zur Tele- und Hybridarbeit erheblich verändert. Millionen von Arbeitnehmern rund um den Globus haben sich beruflich verändert und damit die klare Botschaft vermittelt, dass das nächste Kapitel der Ära „Work from Anywhere“ begonnen

Studie zum Weltfrauentag

Die aktuelle DFK- Studie 2022 legt einige wesentliche Unterschiede bei den Geschlechtern offen. So arbeiten Frauen häufiger im Homeoffice und sehen die Folgen der Pandemie für die Arbeitswelt deutlich positiver als die Männer.

Anzeige

Veranstaltungen

10.09.2024
 - 11.09.2024
Wien
10.09.2024
 - 11.09.2024
Köln
08.10.2024
 - 09.10.2024
Darmstadt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige