Lange Zeit galt eine Tätigkeit als Amazon-Händler als bombensichere Einnahmequelle. Doch die Zeiten ändern sich. Die Zahl der Händlerinnen und Händler ist in die Höhe geschossen – und die Margen entsprechend in den Keller.
Ende des Höhenflugs:
Lange Zeit schien es für den Onlinehandel nur eine Richtung zu geben: Aufwärts. Doch das ist vorbei. Inzwischen bekommen auch Onlineriesen wie Amazon, Otto oder Zalando die Konsumflaute in Deutschland immer stärker zu spüren.
Anzeige
Der Einzelhandel steckt inmitten der Weihnachtszeit. Wie eine Bitkom-Studie zeigt, will jeder vierte Verbraucher (26 Prozent) Weihnachtsgeschenke ausschließlich im Netz kaufen. Dabei wollen die meisten Kunden vor allem den Andrang in den Geschäften vermeiden (62 Prozent).
Anzeige
Auch im Online-Handel achtet die Kundschaft wegen steigender Preise und einer unsicheren Wirtschaftslage stärker aufs Geld. Bis zum russischen Überfall auf die Ukraine legten die Umsätze noch kräftig zu, seither gehen sie zurück, wie aus Daten des Bundesverbands E-Commerce und Versandhandel Deutschland hervorgeht.

Online Handel

Anzeige

Veranstaltungen

25.06.2024
 
Wien
26.06.2024
 
Online
27.06.2024
 
Online
Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (w/m/d) Bauherrenbetreuung / Projektkoordination
    FingerHaus GmbH, Frankenberg / Eder
  2. Embedded Software Engineer (m/w/d)
    Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest bei Dortmund, Teningen bei Freiburg im Breisgau
  3. (Senior) Database Engineer (m/w/d)
    dx.one GmbH, Wolfsburg, Berlin
  4. Ingenieur*in Fachrichtung Tiefbau
    Stadt Lingen (Ems), Lingen (Ems)
Zum Stellenmarkt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige