Trellix, Experte für Cyber-Sicherheit, veröffentlicht seine Erwartungen für das Bedrohungsszenario 2023. Der jährlich erscheinende Report des Trellix Advanced Research Center prognostiziert eine signifikante Zunahme geopolitisch motivierter Cyber-Attacken in Asien und Europa, verstärkte Hacktivist-Aktionen durch politische Gruppierungen sowie mehr Angriffe auf die Software-Lieferkette.
Die Cybersecurity-Experten von Proofpoint haben eine neue Untersuchung zu der vom Iran gelenkten Hackergruppe TA453, auch bekannt als Charming Kitten, PHOSPHORUS und APT42, veröffentlicht. Demnach hat es die Gruppe seit Neuestem auf Zielpersonen abgesehen, die sich auf Themen rund um den Nahen Osten, nukleare Sicherheit und Genforschung spezialisiert haben.
Anzeige
Die US-Regierung geht mit Sanktionen und juristischen Schritten gegen aus dem Iran gesteuerte Cyberkriminalität vor. So hat die US-Justiz wegen Hackerattacken auf kritische Infrastruktur Ermittlungen gegen drei Iraner eingeleitet und diese angeklagt, wie das Justizministerium am Mittwoch mitteilte.
Anzeige
Venafi, Anbieter von Maschinenidentitätsmanagement, veröffentlicht die Ergebnisse einer aktuellen Studie, die die Auswirkungen von Angriffen von Akteuren im Auftrag von Nationalstaaten und der jüngsten geopolitischen Veränderungen auf die IT-Sicherheit untersucht. Die Umfrage unter mehr als 1.100 (davon 201 in DACH) Sicherheitsentscheidern weltweit ergab, dass 66 Prozent (69 % in

Die russische Invasion in der Ukraine war nicht das Startsignal für erhöhte Cyberangriffe durch APT-Gruppen (APT= Advanced Persistent Threat). Bereits seit 2014 beobachtet ESET immer wieder Attacken und Spionageaktionen auf Behörden, Unternehmen und Institutionen in dem osteuropäischen Land.

Anzeige

Belarussische Hacker unterstützen aktiv die russische Regierung beim Angriff auf die Ukraine. Die als „Ghostwriter“, UNC1151 und TA445 (Threat Actor 445) bekannte Gruppe hat offensichtlich den Account eines Mitglieds der ukrainischen Streitkräfte gehackt.

Die Regierung der Ukraine hat nicht nur Angst vor einer Invasion russischer Truppen, sondern auch vor einem Angriff russischer Hacker. Um das Land besser vor Cyber-Attacken zu schützen, hat die EU nun ein eigenes Cyber Rapid Response Team (CRRT) zusammenstellen lassen.

Nach Ansicht der US-Regierung ist Russland für den jüngsten Hackerangriff auf mehrere ukrainische Internetseiten verantwortlich. Davon waren Anfang der Woche unter anderem Seiten des Verteidigungsministeriums und mehrere staatliche Banken betroffen.

nationalstaatliche Angriffe

Anzeige

Veranstaltungen

Stellenmarkt
  1. Ingénieur·e maintenance aéronautique
    Bertrandt AG, Vitrolles (Frankfreich)
  2. Architekt / Bauingenieur als Sales Manager für das Bauen im Bestand (m/w/d)
    GOLDBECK Nordost GmbH, Magdeburg
  3. Sachbearbeiter Telematik / Prozessmanagement (m/w/d)
    Kassenzahnärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe, Münster
  4. PLC Programmierer (m/w/d)
    Klingelnberg GmbH, Hückeswagen
Zum Stellenmarkt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige