Um es vorwegzunehmen: Es handelt sich um keine Revolution, wie es Fujitsu selbst anpreist, sondern um eine Evolution. Die Rede ist von der ETERNUS NU200 Speicherplattform, die für den Entry-Markt neu konzipiert wurde.
Der sächsische Konzern GK Software steht vor dem Verkauf. Der japanische IT-Riese Fujitsu will den Cloud-Anbieter für den Einzelhandel für 432 Millionen Euro übernehmen, wie beide Unternehmen am Mittwoch mitteilten.
Anzeige
Chip-Mangel, Veränderungen der Arbeitswelt durch die Pandemie und die Vielfalt an verfügbaren Storage-Technologien machen es dem Mittelstand nicht leicht, eine Storage-Strategie zu entwerfen und umzusetzen. Dazu kommt, dass im Zuge der Digitalisierung die Anzahl der Applikationen zunimmt – die oft sehr spezifische Anforderungen an die Speicherumgebung stellen.
Stefan Roth,
Anzeige
Viel Bewegung gibt es im aktuellen »2021 Magic Quadrant for Primary Storage« der Marktforscher von Gartner nicht. Von den 13 geführten Anbietern befinden sich acht im Leader-Quadranten. Es sind dieselben wie im Jahr zuvor. Oracle wurde von den Analysten nicht mehr berücksichtigt. Mit Zadara gibt es einen Neuzugang. Fujitsu
ProMinent suchte eine robuste 24/7-Datenverfügbarkeitslösung für den globalen Betrieb seiner SAP-Landschaft, deren Transition auf SAP HANA bevorstand. Damit alle Standorte weltweit uneingeschränkt arbeiten können, darf nichts das Produktivsystem belasten. Eine perfekte Aufgabe für das Team Fujitsu, Veeam und den Fujitsu SELECT Expert Partner idicos. Das Ergebnis: Die Lösung übertrifft
Daten sind das wichtigste Gut von Unternehmen. Ein Datenverlust wäre für viele Organisationen eine absolute Katastrophe. Deshalb gilt es, sie bestmöglich zu schützen. Für Fujitsu ist Tape, als Offline-Medium, ein wichtiger Baustein einer wirtschaftlichen und sicheren Data-Protection-Strategie. Wir sprachen mit Stefan Roth, Head of Storage und Category Manager Datacentre
Anzeige
Große Datenmengen effizient speichern und verwalten, verspricht Fujitsu und erweitert sein Storage-Portfolio um zwei Systeme auf Netapp-Basis. Zuwachs erhält die All-Flash-Serie mit der Eternus AB, die für HPC und Surveillance ausgelegt ist. Bei den Eternus-HB-Systemen handelt es sich um hybride Storage-Systeme, die teilweise mit NVMe ausgestattet sind. Die »Neuen«
Große Datenmengen effizient speichern und verwalten, verspricht Fujitsu und erweitert sein Storage-Portfolio um zwei Systeme auf Netapp-Basis. Zuwachs erhält die All-Flash-Serie mit der Eternus AB, die für HPC und Surveillance ausgelegt ist. Bei den Eternus-HB-Systemen handelt es sich um hybride Storage-Systeme, die teilweise mit NVMe ausgestattet sind. Die »Neuen«
Anwenderbericht: Fujitsu hat bei der Warsteiner Brauerei einen hochverfügbaren Storage-Cluster auf Basis der »ETERNUS AF250«-Speicher implementiert. Die All-Flash-Systeme speichern kritische Produktions- und Applikationsdaten der Brauerei. Zu den Vorteilen der Installation gehören eine gesteigerte Performance der SAP-Systeme und eine Reduzierung der Antwortzeiten um 50 Prozent.
Fujitsu integriert die »Hybrid Cloud File Storage«-Software von Qumulo in sein Speicher-Portfolio. Aus der Partnerschaft sollen Lösungen für die ansteigende Menge an unstrukturierten Daten hervorgehen und es Firmen ermöglichen File-Storage-Cluster flexibel On-Premises und in der Cloud zu skalieren.

Fujitsu

Anzeige

Veranstaltungen

Stellenmarkt
  1. Apotheker (m/w/d)
    Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart
  2. Facharbeiter (m/w/d) im Bereich Freileitung - Region Dollern
    TenneT TSO GmbH, Region Dollern
  3. Techniker*in (m/w/d) Multiprojektkoordination
    Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen, Meschede, Paderborn
  4. Projektleiter (m/w/d) Bau und Instandhaltung Gas-/Wasserverteilung
    Mainova AG, Frankfurt am Main
Zum Stellenmarkt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Anzeige
Anzeige