Kommentar
Cybercrime-as-a-Service oder die Industrialisierung der Cyberkriminalität erobert die IT-Welt. Was lassen sich für Gründe für dieses Phänomen feststellen und wie können sich Unternehmen auf die neuen Herausforderungen vorbereiten, die diese Bedrohungen mit sich bringen?
Kommentar
Wie zu Beginn jedes Jahres stehen auch 2023 wieder unzählige Prognosen zur Verfügung, in welche Richtung sich die Cybercrime-Landschaft entwickeln wird. Allerdings ist der Blick in die Glaskugel – auch wenn noch so viele Indizien zur Verfügung stehen – immer nur eine Wette auf die Zukunft. Interessanter ist deshalb
Anzeige
Sophos Threat Report 2023
Sophos hat heute seinen Threat Report 2023 veröffentlicht. Der Report beschreibt unter anderem einen neuen Grad der Kommerzialisierung innerhalb der Cyberkriminalität, durch den zunehmend niedrigschwellige Einstiegsangebote für potenzielle Angreifer verfügbar sind: Fast alle Szenarien sind käuflich.
Anzeige

Schon seit Jahren ist zu beobachten, dass die Bedrohung durch Cyberkriminelle kontinuierlich zunimmt. Allein im Vorjahr wurden nach Angaben des Bundeskriminalamts (BKA) fast 110.000 Cyberattacken in Deutschland registriert. Das sind mehr als doppelt so viele virtuelle Straftaten wie noch im Jahr 2015.

Cybercrime-as-a-Service (CCaaS)

Anzeige

Veranstaltungen

Stellenmarkt
  1. Teamleiter:in (m/w/d)
    STRABAG PROPERTY & FACILITY SERVICES GMBH, Berlin
  2. Gebietsleiter Objektgeschäft Großraum Bayern (m/w/d)
    Ehret GmbH, Mahlberg
  3. Operativer Einkäufer (m/w/d)
    MRS Electronic GmbH & Co. KG, Rottweil
  4. Acute Care Support Specialist (m/w/d)
    Werfen GmbH, Süddeutschland
Zum Stellenmarkt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Anzeige
Anzeige