Kollaboration
Sebastian Paasch, Gründer und CEO von AMX, einer Beratung für (agile) Zusammenarbeit, Informationsorganisation und Decision Making erklärt, warum bei der Einführung von Effizienz-Tools die Menschen im Fokus stehen müssen. Wer Effizienzherausforderungen gegenübersteht, braucht Tools – aber nicht nur.
Die digitale Zusammenarbeit hat sich in den letzten Jahren grundlegend verändert. Während Unternehmen vor der Corona Pandemie vor allem auf E-Mails und gelegentliche Videokonferenzen gesetzt haben, ist die digitale Kollaboration inzwischen vielfältiger und effizienter geworden.
Anzeige
Collaboration-Tools sind aus unserem Arbeitsalltags nicht mehr wegzudenken. Doch welche technischen Voraussetzungen sind notwendig, um Kollaboration effizient und gewinnbringend im Unternehmen einzusetzen? Denny Heyn, Leiter des Tech Support Teams beim UC-Spezialisten Wildix, erklärt, worauf es bei einer erfolgreichen Collaboration-Strategie ankommt.
Anzeige
2022 war für die IT-Sicherheit ein Jahr voller Herausforderungen. Der Digitalverband Bitkom schätzt den Gesamtschaden in diesem Zeitraum allein für Deutschland auf 202,7 Milliarden Euro. Die Cyberangriffe auf das Stromnetz im Ukrainekrieg haben die Furcht vor einem Blackout auch in Deutschland geschürt. Ein Vorbote waren die Kollateralschäden bei den
Verschiedene öffentliche Quellen berichten derzeit über Angriffe auf die Zimbra Collaboration Suite, eine E-Mail- und Groupwarelösung, die in einigen Institutionen als Alternative zu Microsoft Exchange im Einsatz ist.
Telekom verbindet Mobilfunk mit Microsoft Teams
Innerhalb von nur fünf Jahren hat sich Microsoft Teams weltweit von Null auf Hundert zum erfolgreichsten digitalen Collaboration-Tool für Unternehmen etabliert.
Anzeige
Warnung vor hohen Kosten
Mit dem Ende der COVID-Pandemie stehen Unternehmen hohe Kosten bevor, da sie die ausgiebige Nutzung von Collaboration-Tools einholt. Davor warnt Veritas Technologies, ein führender Anbieter von Multi-Cloud-Datenmanagement.
Flexible und sichere Arbeitsumgebung leicht gemacht
Man darf zwar wieder ins Büro, aber nicht jeder will es – zu verlockend ist die Flexibilität, die das mobile Arbeiten mit sich bringt. Immer mehr Arbeitnehmer arbeiten (weiterhin) nicht mehr klassisch im Büro vor Ort, sondern gestalten ihr Arbeitsleben differenzierter; sie kommen ihren Aufgaben in den eigenen vier
Die Pandemie hat den digitalen Arbeitsplatz von Angestellten deutlich verändert, doch die Entwicklung ist noch längst nicht abgeschlossen. Um Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen intelligent zu unterstützen, brauchen Unternehmen moderne Business- und Software-Architekturen. Pegasystems erklärt, wie sie diese aufbauen.

Sieben von zehn Deutschen sprechen sich für einen gesetzlichen  Anspruch auf Homeoffice aus. Der Trend hin zu hybriden Arbeitsformen spiegelt sich auch im anhaltenden Wachstum von Apps und Lösungen zur Unterstützung von Remote Work.

Collaboration Tools

Anzeige

Veranstaltungen

Stellenmarkt
  1. (Senior) IT-Systemadministrator (m/w/d)
    ABO Wind AG, Wiesbaden
  2. Laborleitung des Chirurgischen Forschungslabors
    Universitätsmedizin Greifswald KöR, Greifswald
  3. Lead Process Engineering Chemical Synthesis (m/f/*) (Solventum)
    Solventum, Seefeld
  4. Einrichter*in im Bereich Riemenspannermontage
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Gunzenhausen
Zum Stellenmarkt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Anzeige
Anzeige