Umfrage
Ein Jahr nach der Einführung des Chatbots ChatGPT zeigt sich eine Mehrheit der Bevölkerung aufgeschlossen gegenüber künstlicher Intelligenz.
Ein zentrales Problem der Verlässlichkeit von KI-Software wird sich nach Einschätzung von Nvidia-Chef Jensen Huang durchaus beheben lassen. Ein Weg sei, die Software die Informationen überprüfen zu lassen. «Halluzinationen sind sehr lösbar», sagte Huang am Rande der Nvidia-Entwicklerkonferenz GTC am Dienstag.
Anzeige
Der Stand-Alone-Chatbot-Dienst Scamio von Bitdefender ist ab sofort auch mit Chatbot und Menüführung in deutscher Sprache verfügbar.
Anzeige
Eine neue Konkurrenz-Software für den Chatbot ChatGPT kann nach Angaben der Entwicklerfirma Anthropic erkennen, wenn Menschen sie testen. Das sei eine Entwicklung, die er noch nie bei einem solchen Programm beobachtet habe, schrieb einer der Entwickler beim Online-Dienst X. 
Gartner geht davon aus, dass Chatbots innerhalb der nächsten fünf Jahre als einer der Hauptkanäle für den Kundensupport in einer Vielzahl von Branchen hervortreten werden. Allerdings sind Chatbots trotz ihres enormen Potenzials zur Steigerung der Geschäftsleistung nicht ohne Sicherheitsrisiken.
Air Canada musste einem Kunden eine Rückerstattung gewähren, nachdem ein Chatbot falsche Informationen geliefert hatte.
Anzeige
Der Chatbot ChatGPT wird sich künftig Informationen über seine Nutzer merken können. Damit würde sich Software zum Beispiel daran erinnern, dass man eine Tochter habe, die Quallen mag, erläuterte die Entwicklerfirma OpenAI.
Kommentar
Wer lernt schneller? Die Technologie oder die IT-Profis, die damit arbeiten? Gerade Deutschland ist mit dem Vorurteil behaftet, neue Technologien nicht gerade zügig und mit offenen Armen zu empfangen. Zeitgleich dämpft der Fachkräftemangel die Innovationsfähigkeit.
DPD deaktiviert seine KI
Ein ungewöhnlicher Vorfall zeigt die Tücken künstlicher Intelligenz. Ein KI-Chatbot des deutschen Lieferdienstes DPD hat für erhebliches Aufsehen gesorgt, nachdem er Schimpfwörter benutzte und das eigene Unternehmen als “schlechtesten Lieferdienst der Welt” bezeichnete.
Der ChatGPT-Entwickler OpenAI hat seinen GPT Store gestartet, einen Marktplatz für personalisierte Anwendungen der künstlichen Intelligenz (KI), wie das Unternehmen am Mittwoch in einem Blogpost mitteilte.

Chatbot

Anzeige

Veranstaltungen

Stellenmarkt
  1. Projektmanager*in / Prokurist*in
    Energieanlagen Frank Bündig GmbH, Waldheim
  2. Store Manager (m/w/d) für die Vodafone Filiale in Unterföhring (Beta-Str. 6-8)
    Vodafone GmbH, Unterföhring
  3. (Junior) Controller (m/w/d) mit hoher IT-Affinität
    AICHINGER GmbH, Wendelstein
  4. Kalkulator:in in der Baulogistik (m/w/d)
    ED. ZÜBLIN AG, Frankfurt am Main
Zum Stellenmarkt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Anzeige
Anzeige