Tool ergänzt vergessene Hose bei Video-Calls

Videocall ohne Hose

Kein Video-Call mit peinlichen Überraschungsmomenten: Der bekannte Software-Entwickler und YouTuber “Everything Is Hacked” hat ein neues Tool vorgestellt, das Hosen auf Unterkörper retuschiert. User, die sich vor diversen Peinlichkeiten schützen wollten, können den Programm-Code über “Github” kostenlos beziehen und für eigene Videokonferenzen nutzen..

Machine-Learning-Kit “Mediapipe”

Dem Entwickler zufolge lassen sich unterschiedliche Arten von Hosen in verschiedenen Farben auswählen. Auch ist die Breite der 2D-Grafik an die Figur des Nutzers anpassbar. Bei dem neuen Werkzeug kommt zudem das auf Künstlicher Intelligenz basierende Machine-Learning-Kit “Mediapipe” zum Einsatz. Damit werden Körperbewegungen gezielt erfasst. Jedoch muss sich die betreffende Person in dem Moment vollständig im Bild der Kamera befinden.

Eine Herausforderung bei der Entwicklung der Anwendung war der Einzugsbereich des Bildausschnitts. Ist dieser zu schmal, setzte das System teilweise aus. Aus dem Grund hat Everything Is Hacked eine Sicherheitsmaßnahme integriert: Verlässt das Gesicht das Kamerabild, wird die Unterseite des Bildes verdeckt, wobei hier ein Weichzeichner zum Einsatz kommt. Die fehlende Hose des Teilnehmers wird somit dezent kaschiert. Ein Erklärvideo ist hier abrufbar.

Anzeige

www.pressetext.com

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.