Anzeige

Netflix

Bild: Studio R3 / Shutterstock.com

Netflix hat im 4. Quartal 2020 die 200-Millionen-Marke geknackt. Mit 8,5 Millionen neuen Kunden war der Jahresabschluss außerdem deutlich erfolgreicher als viele das nach dem schwachen Herbstquartal erwartet hatten.

Auch bei den übrigen Kernkennzahlen steht der Videostreamingdienst gut da: Der Umsatz stieg gegenüber Vorjahr um mehr als 20 Prozent. Beim Gewinn steht dagegen im Vergleich zum 4. Quartal 2019 ein leichtes Minus in den Büchern. Der Rückgang ist wohl dem starken Konkurrenzkampf auf dem Markt geschuldet, der Netflix zu hohen Investitionen zwingt. Dazu heißt es auf tagesschau.de: "Insbesondere Disney+ verzeichnet ein sehr starkes Wachstum, allein im ersten Jahr gewann die Plattform 87 Millionen bezahlte Abonnenten hinzu. Aber auch andere Dienste wie HBO Max oder Peacock setzen Netflix neben den etablierten Rivalen wie Amazon Prime oder Hulu unter Druck."

https://de.statista.com/


Artikel zu diesem Thema

Rechenzentrum
Sep 25, 2020

Rechenzentren „on the Edge“

Soziale Medien, Streaming-Dienste, Cloud-Computing – die fortschreitende Digitalisierung…

Weitere Artikel

Facebook

BGH: Darf Facebook wegen Hassrede Nutzerkonten sperren?

Update Do, 29.07.21, 12:39 Uhr Facebook darf bei Verstößen gegen die eigenen Plattform-Regeln in Deutschland grundsätzlich weiterhin Beiträge löschen und Nutzerinnen und Nutzer sperren.
Datensicherheit

Datensicherheit: Informationsdefizite bei deutschen IT-Entscheidern

Bei wem sehen deutsche Internet-User die Verantwortung, wenn es um die Sicherheit ihrer Daten geht? Wie gut kennen sich IT-Entscheider mit modernen passwortfreien Login-Lösungen aus? Wo besteht in Unternehmen Verbesserungsbedarf hinsichtlich der IT-Sicherheit?
Ransomware

Babuk Ransomware: vom Verschlüsselungs-Modell zu reinem Datendiebstahl

Das Advanced Threat Research (ATR)-Team von McAfee Enterprise veröffentlichte eine Analyse darüber, wie die Babuk Ransomware von einem Verschlüsselungs-/Ransomware-Modell zu reinem Datendiebstahl und Erpressung übergeht.
Digitale Identität

«e-ID»: Digitaler Ausweis soll länderübergreifend einsetzbar sein

Deutschland und Spanien haben ein Pilotprojekt gestartet, um das digitale Ausweissystem «e-ID» künftig grenzüberschreitend verwenden zu können.
Facebook Instagram

Jugendschutz: Facebook lenkt nach Kritik an Instagram ein

Nach anhaltender Kritik hat sich Facebook nun doch dazu entschieden, konkrete Maßnahmen zu setzen, um den Kinder- und Jugendschutz auf seinem Tochter-Portal Instagram zu verbessern.
Instagram

BGH prüft Instagram-Posts wegen "Schleichwerbung"

Wann müssen Instagram-Beiträge als Werbung gekennzeichnet sein? Der Bundesgerichtshof (BGH) prüft das an diesem Donnerstag (9.00 Uhr) anhand von drei Influencerinnen, darunter Cathy Hummels, die Ehefrau des Fußball-Stars Mats Hummels.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.