Anzeige

Team

Ricoh unterstützt den Aktionsplan der Initiative Business for Inclusive Growth (B4IG), der Unternehmen und Regierungen dazu auffordert, ihre Bemühungen für inklusives Wachstum zu bündeln. 

Die B4IG-Initiative wurde auf dem G7-Gipfel in Frankreich im August 2019 ins Leben gerufen und ist eine globale, von CEOs geführte Koalition von 40 Unternehmen, die gegen Einkommens- und Chancenungleichheiten kämpft. B4IG wird von der OECD als strategischer Partner unterstützt und arbeitet gemeinsam mit Regierungen daran, ein inklusives Wachstum sowohl auf lokaler als auch auf globaler Ebene zu fördern.

Jake Yamashita, Präsident und CEO von Ricoh, nahm am jährlichen Board Meeting teil, das am 12. November stattfand. Im Mittelpunkt der Diskussionen stand im Hinblick auf die drastischen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie die Notwendigkeit für Regierungen und Unternehmen, gegen Ungleichheit vorzugehen und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

Angesichts des digitalen Wandels der Arbeitswelt, der immer mehr digitale Kompetenzen und Automatisierung erfordert, sprachen die Mitglieder der Koalition auch über die Bedeutung der Bereitstellung von Fortbildungs- und Schulungsmöglichkeiten und des Zugangs zu den notwendigen Infrastrukturen, um sicherzustellen, dass Mitarbeiter und Bürger nicht den Anschluss verlieren. Die Teilnehmer verabschiedeten einen Aktionsplan für inklusives Wachstum, der von den an der B4IG teilnehmenden Unternehmen umgesetzt wird.

Die Ricoh-Gruppe hat sich verpflichtet, zu den SDGs beizutragen, die ESGs zu stärken und betrachtet Diversität und Inklusion als einen wesentlichen Bereich, der von allen Unternehmen angegangen werden sollte. Im Rahmen der B4IG-Aktivitäten nahm Ricoh an einer Arbeitsgruppe teil, die sich auf die Bekämpfung digitaler Ungleichheiten konzentrierte, um Bevölkerungsgruppen zu helfen, die keinen angemessenen Zugang zu digitaler Infrastruktur, Arbeitsmitteln oder Qualifikationen haben. Zusammen mit der B4IG-Gruppe wird Ricoh seine Bemühungen zur Lösung dieser sozialen Herausforderungen beschleunigen und neue Arbeitsweisen fördern, indem es digitale Services, Weiterbildungs- und Schulungsmöglichkeiten für benachteiligte Gruppen anbietet.

www.ricoh.de


Weitere Artikel

Fussball

Fußball-EM: Bot-Attacken auf Sportwetten- und Glücksspielseiten um 96 % gestiegen

Imperva, ein Unternehmen im Bereich Cybersecurity, mit dem Ziel, Daten und alle Zugriffswege auf diese zu schützen, verzeichnete in ganz Europa vor und während der Fußball-Europameisterschaft 2020 einen signifikanten Anstieg des Bot-Traffics auf Sportwetten-…
Streaming

Sportsendungen: Streaming schlägt Pay-TV

Sportsendungen im Pay-TV verlieren an Zuschauern. Die Streaming-Dienste boomen dagegen, wie die Umfrage "Sports Video Trends 2021" im Auftrag des Londoner Videoproduzenten Grabyo zeigt.
Cell Broadcast

Bitkom zur Debatte um Cell-Broadcast

Nach der Hochwasser-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen wird in Deutschland die Einführung von Cell-Broadcast für den Versand von Warnnachrichten diskutiert.
Online-Shopping

Olympische Spiele – ein E-Commerce-Killer?

Wenn am Freitag der Fackellauf das Stadion in Tokio erreicht, ist es so weit: Die 32. Olympischen Sommerspiele der Neuzeit sind eröffnet und das Motto lautet erneut: „Dabei sein ist alles.“
Bargeldlos Bezahlen

Mehr Zahlungen ohne Bargeld im Euroraum

Der Trend zum Bezahlen ohne Scheine und Münzen hat in der Corona-Krise in Deutschland und im Euroraum einen weiteren Schub erhalten. Im vergangenen Jahr wurden fast 102 Milliarden Zahlungen (Vorjahr: 98 Mrd) im gemeinsamen Währungsraum bargeldlos abgewickelt,…
Handshake

Zwischen Truce und SPIRIT/21: Neue Kooperation für Mobility Management

TRUCE Software, Anbieter von kontextbezogenen Mobility Management-Lösungen mit Sitz in Illinois, USA, und die SPIRIT/21 GmbH, Böblingen, geben eine strategische Partnerschaft bekannt.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.