Anzeige

Handschlag

Basware, ein weltweites Unternehmen im Bereich vernetzter Source-to-Pay-Lösungen, e-Invoicing und innovativer Finanzdienstleistungen, hat sich für Xerox als Partner für den Betrieb seiner Scan- und Datenerfassungs-Services in mehr als 28 Ländern entschieden.

Im Rahmen der Vereinbarung wird Xerox von Basware die Scan- und Datenerfassungs-Services mit insgesamt 24 Millionen Rechnungen pro Jahr übernehmen. Über 400 globalen Basware-Kunden wird damit eine schnelle und kostengünstige Lösung für die Verarbeitung von Papier- und E-Mail-Rechnungen auf dem Weg zur Digitalisierung geboten.

Die Zusammenarbeit von Xerox und Basware eröffnet den Kunden beider Unternehmen den Zugriff auf das weltweit größte e-Invoicing-Netzwerk von Basware sowie die besten Scan- und Datenerfassungsfunktionen von Xerox.

„Wir wollen unseren Kunden helfen, ihre Abläufe zu vereinfachen, Kosten zu optimieren und ihre Einkaufsprozesse digital zu gestalten. Diese Partnerschaft ist ein weiteres Beispiel dafür, wie wir unsere operative Ausrichtung stärken und somit unsere Unternehmensstrategie konsequent umsetzen. Unser Fokus liegt auf dem Ausbau von Cloud-Services und dem Aufbau eines weltweiten, dynamischen Geschäfts“, zeigt sich Vesa Tykkyläinen, Chief Executive Officer, Basware Corporation, überzeugt. „Wir haben uns für Xerox als Partner entschieden, weil das Unternehmen die besten Technologien und Services im Bereich Dokumentenerfassung bietet, mehrsprachig arbeitet und unsere Wertvorstellungen teilt, was für den Aufbau eines starken Partner-Ökosystems entscheidend ist.“

„Die Partnerschaft von Basware und Xerox gibt unserem Engagement im Bereich der digitalen Transformation einen weiteren kräftigen Impuls“, sagt Hervé Tessler, President, International Operations, Xerox. „Basware und Xerox verfolgen die gleichen Ziele, denn beide Unternehmen möchten ihren Kunden den besten Service bieten und deren Wachstum durch Innovation unterstützen.“

www.xerox.de
 


Weitere Artikel

5G

5G erreicht bis Ende 2021 zwei Milliarden Menschen

Keine Mobilfunktechnik hat sich so schnell am Markt durchgesetzt wie 5G. Das geht aus dem aktuellen Ericsson Mobility Report hervor, der am Dienstag in Stockholm veröffentlich wurde. Der superschnelle 5G-Mobilfunk wird Ende des Jahres laut der Studie von mehr…
Internetkabel

Verbraucherschützer: Neues Gesetz kann Internettarife verbessern

Ein neues Gesetz wird das Angebot an Handy- und Internettarifen nach Einschätzung von Verbraucherschützern perspektivisch verbessern. «Der Verbraucher bekommt mehr Rechte und kann einfacher wechseln - das kann den Druck auf die Anbieter erhöhen, mit besseren…
Mobilfunk

Netzbetreiber kommen bei Mobilfunk-Abdeckung an Verkehrswegen voran

Deutschlands Netzbetreiber haben ihre Mobilfunk-Abdeckung an Autobahnen und ICE-Strecken deutlich verbessert. Diese Hauptverkehrswege würden nun vollständig mit dem LTE-Standard versorgt, teilte die Bundesnetzagentur mit.
Smart Meter

Fast die Hälfte der Deutschen will Smart Meter nutzen

Wie viel Strom verbraucht die Waschmaschine? Wann benötigt die Wärmepumpe am meisten Energie? Was sind die größten Stromfresser im eigenen Haushalt? Rund zwei Jahre nach dem Start des Rollouts sogenannter Smart Meter ist das Interesse der Deutschen an den…
Jack Dorsey

Twitter-Mitgründer Jack Dorsey offenbar vor Rücktritt

Twitter-Mitgründer Jack Dorsey gibt den Chefposten bei dem Online-Dienst auf. Nachfolger soll der bisherige Technikchef Parag Agrawal werden, wie das Unternehmen aus San Francisco am Montag bekanntgab.

Trierer Cyberbunker-Prozess geht in die Verlängerung

Update Mo, 29.11.2021, 14:04 Uhr Im sogenannten Cyberbunker-Prozess um ein unterirdisches Darknet-Rechenzentrum für kriminelle Geschäfte haben die Verteidiger des Hauptangeklagten den Freispruch ihres Mandanten gefordert.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.