Anzeige

Ping Identity, ein Anbieter von identitätsbasierter Sicherheitssoftware, hat heute Nacht bekanntgegeben, dass das Unternehmen von Vista Equity Partners (“Vista”) gekauft wurde. Vista ist eine Private-Equity-Firma, die sich auf Technologie- und Software-Unternehmen spezialisiert.

Dank der Akquisition kann Ping Identity nun seinerseits strategische Zukäufe tätigen und gezielt in seine Identity-as-a-Service (IDaaS)-Lösungen investieren, die die Identität in den Mittelpunkt der Sicherheitsarchitektur von Unternehmen stellen. So kann Ping Identity schneller wachsen und Innovationen entwickeln.

„Heute ist ein großartiger Tag für Ping Identity, denn diese Investition zeigt den Wert dessen, was wir aufgebaut haben: Die führende Plattform für Identity und Access Management“, sagte Andre Durand, CEO von Ping Identity. „Unternehmen brauchen einen Partner, der jegliche Technologie und jede Cloud-Plattform integrieren kann, um seinen Nutzern sicheren Zugang zu gewährleisten. Mit Vista kommen wir unserem Ziel, dass die Identität maßgeblich für die Sicherheit wird, ein großes Stück näher. Das gesamte Ping-Team freut sich auf und über diesen nächsten Schritt und darauf, neue Märkte zu erschließen.”

Ping Identity befindet sich derzeit in einer starken Wachstumsphase. Die jährlichen wiederkehrenden Umsätze (Annual Recurring Revenue (ARR)) sind im Jahr 2015 um mehr als 40 Prozent gewachsen und werden in diesem Jahr voraussichtlich auf 100 Millionen US-Dollar ansteigen. Ping Identity führt die neue Ära des Identitätsmanagements an, um den sicheren Zugang zum digitalen Unternehmen sicherzustellen und alle Nutzer – Angestellte, Partner und Kunden – nahtlos mit allen Anwendungen zu vernetzen, egal ob mobil, in der Cloud oder am Standort. Mehr als 1.500 der weltweit anspruchsvollsten Unternehmen, darunter mehr als die Hälfte der Fortune 100, vertrauen auf die Plattform von Ping Identity, um ihre Migration in die Cloud zu beschleunigen, eine optimale Customer Experience zu gewährleisten und Partner im Rahmen ihrer digitalen Transformation schnell an Bord zu holen.

„In der heutigen Digital Economy ist das Thema Identität maßgeblich für den Erfolg. Gerade im Internet of Everything ist es wichtiger denn je, den Zugang zu jeglichen Anwendungen über Identitäten zu schützen und abzusichern“, sagt Robert F. Smith, Gründer, Chairman und Chief Executive Officer von Vista. „Vista hat die Macht von Pings Plattform und die Stärke des Business Models erkannt und freut sich nun auf die gemeinsame Arbeit, um Ping Identity bestmöglich bei seinem Wachstum im dynamischen und strategisch wichtigen Bereich des Identitätsmanagements zu unterstützen.”

Die Transaktion wird voraussichtlich im dritten Quartal dieses Jahres abgeschlossen. Finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben.

Weitere Informationen finden Sie in diesem FAQ-Dokument.


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Cookies

Droht durch das Cookie-Urteil des BGH ein „Digitaler Lockdown“?

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat sein Urteil im Fall Bundesverband der Verbraucherzentralen gegen die Planet49 GmbH gesprochen. Demnach reicht eine bereits vorangekreuzte Checkbox nicht aus, um den Anforderungen an eine Einwilligung beim Setzen von Cookies zu…
Corona App

Bundesregierung sieht keine Notwendigkeit für Gesetz zur Corona-App

Die Bundesregierung will die Einführung der geplanten Corona-Warn-App des Bundes nicht durch ein spezielles Gesetz begleiten. Das geht aus einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen hervor, über die der Spiegel am Freitag berichtete.
Coronavirus

Spioniert die kommende Corona-Warn-App heimlich Bürger aus?

Besitzer eines Smartphones von Apple oder mit dem Betriebssystem Android bekommen beim Aktualisieren der System-Software Hinweise darauf, dass Apple und Google die Funktion von offiziellen Corona-Warn-Apps möglich machen wollen.
Twitter

Trumps Feldzug gegen Twitter und Co.

Donald Trump sagt Twitter und Co. den Kampf an: Der US-Präsident unterzeichnete am Donnerstag (Ortszeit) eine Verfügung, mit der er soziale Netzwerke stärker reglementieren will.
Hacker

Hacker überfällt 4280 Webseiten aus über 40 Ländern

Das Check Point Research Team hat einen Kriminellen überführt, der nicht für Geld, sondern aus sportlichem Anreiz 5000 Webseiten knacken wollte. Beinahe hätte er es geschafft.
Richterhammer

BGH-Urteil über voreingestellte Cookies

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass Internetnutzer dem Setzen von Cookies künftig häufiger aktiv zustimmen müssen. Eine voreingestellte Zustimmung zum Speichern der Daten auf Smartphones oder anderen Endgeräten ist nach dem Urteil der Richter…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!