VERANSTALTUNGEN

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

Internet World Congress
09.10.18 - 10.10.18
In München

plentymarkets Omni-Channel Day 2018
12.10.18 - 12.10.18
In Kassel

Digital Marketing 4Heroes Conference
16.10.18 - 16.10.18
In Wien und München

4. Esslinger Forum: Das Internet der Dinge
17.10.18 - 17.10.18
In Esslingen

Whats AppDer europäische Security-Software-Hersteller ESET verzeichnet einen Anstieg von betrügerischen WhatsApp-Nachrichten: Derzeit erhalten viele Nutzer Nachrichten, die kostenlose Flugtickets der Emirates Airline versprechen. Darin werden sie aufgefordert, eine Webseite zu besuchen, die den Anschein der offiziellen Emirates-Seite erweckt. 

Die Fluggesellschaft steht jedoch in keiner Verbindung zu der Seite.

Abofalle im Kleingedruckten

Sobald der Nutzer auf den Link in der Nachricht klickt, wird er zu einer Umfrage geleitet und dazu aufgefordert teilzunehmen, um Tickets zu gewinnen. Außerdem soll die WhatsApp-Nachricht mit Link zur Umfrage an mindestens zehn Kontakte geschickt werden. So verbreiten die Nutzer den betrügerischen Inhalt selbst an ihre Kontakte weiter.

Bei dem Betrug handelt es sich um eine Abo-Falle: Im Kleingedruckten der Umfrage wird bereits darauf hingewiesen, dass damit ein kostenpflichtiges Angebot von Dritten angenommen wird. Anschließend wird der Nutzer aufgefordert, mit seiner Telefonnummer einen Premium-Nachrichten-Dienst zu abonnieren. Die Leistung erscheint bis zum Ende des Monats auf der Telefonrechnung. Wenn der User alle Schritte befolgt hat, setzt die Ernüchterung ein: Eine kurze Meldung klärt darüber auf, nichts gewonnen zu haben.

Der Fall erinnert an den „Burger King Scam“, bei dem Nutzer ebenfalls Nachrichten per WhatsApp erhielten. Auch hier wurden sie auf eine Umfrage weitergeleitet, die den Eindruck vermittelte, von der Fast-Food-Kette erstellt worden zu sein.

Whats App

Whats App

Vorsicht bei zweifelhaften Angeboten

Der beste Schutz gegen diese Art von Betrug ist es, bei dubiosen Angeboten oder Rabatten Vorsicht walten zu lassen. E-Mails, Nachrichten aus sozialen Netzwerken oder SMS mit unrealistischen Rabatten sollten nicht weiter beachtet und als Spam markiert werden. Da die Nutzer im konkreten Fall selbst den Scam via WhatsApp verbreiten, sollten derartige Nachrichten auch von sonst vertrauenswürdigen Kontakten nicht ernst genommen werden.

Wer bereits betroffen ist, sollte alle Anwendungen, die in diesem Zuge installiert wurden, sofort deinstallieren. Außerdem können sich Nutzer bei ihren Mobilfunkanbietern über etwaige abgeschlossene Premium-SMS-Dienste informieren.

www.eset.de

 

GRID LIST
Mobile Devices

Fünf Maßnahmen gegen die mobile Schatten-IT

Mobile Schatten-IT ist zu einer Herausforderung für die Unternehmens-IT geworden:…
Smartphone

Bromium Protected App schützt kritische Unternehmensapplikationen

Sicherheitssoftware-Anbieter Bromium kündigt mit Protected App eine neue Lösung zum…
Smartphone

Wasserschaden bei Smartphone Hauptgrund für Datenverlust

Smartphones, die in Getränke, Badewannen und Toiletten fallen, gehören regelmäßig zu den…
Tb W190 H80 Crop Int 9545f4619b643c50d0bb0d4b57c05b77

Neue Lösungen verbessern Sicherheit von Apps

Inzwischen ist der größte Teil des Datenverkehrs und der Informationen, die von…
Smartphone und Stethoskop

Smartphones: Zuhören? Wahrscheinlich nicht. Zusehen? Aber klar!

Hören Apps wie Facebook oder Amazon uns stets zu? Nehmen sie unsere privaten Gespräche…
Mobile Devices Security

Container-Lösung für mobile Behörden-Systeme

Mobile Systeme müssen in Behörden hohe Sicherheitsanforderungen erfüllen. Das…
Smarte News aus der IT-Welt