Anzeige

SPONSORED
Gruppe Mobile

Die Anfänge von Threema gehen ins Jahr 2012 zurück. Schritt für Schritt hat sich die App als sichere und datenschutzkonforme Alternative zu WhatsApp etabliert. Mit Threema Work ist das Unternehmen seit längerer Zeit auch im Business-Umfeld aktiv. 

Gegenwärtig zählt Threema über 5 Millionen Privatnutzer und über 4.000 Firmenkunden, darunter namhafte Organisationen wie Daimler, Bosch oder die Schweizerische Bundesverwaltung. 

Instant Messaging 

Immer mehr Unternehmen setzen eine spezialisierte Business-Applikation für das Instant Messaging ein, nicht zuletzt weil bei der Nutzung von privaten Lösungen erhebliche rechtliche Konsequenzen drohen und die Unternehmensdaten nicht angemessen geschützt sind. Die Sensibilität für Datenschutz ist insbesondere seit Inkrafttreten der neuen Datenschutz-Grundvorordnung (DSGVO) gestiegen. Unternehmen sind gezwungen, zu handeln.

Viele Dienste, die man aus dem privaten Umfeld kennt, sind weder durchgängig sicher noch datenschutzkonform. Zudem bieten sie keine Möglichkeit der effizienten Administration und Nutzerverwaltung.

Private und geschäftliche Kommunikation trennen 

Vielfach greifen Angestellte bei der geschäftlichen Kommunikation auf Chat-Apps aus dem privaten Umfeld zurück. Es findet keine klare Trennung zwischen privater und geschäftlicher Kommunikation statt.

Niemand würde auf die Idee kommen, die private E-Mail-Adresse für Geschäftliches – und schon gar nicht für sensible oder sogar vertrauliche Kommunikation – zu verwenden. Durch eine separate, sichere Chat-Lösung lässt sich die geschäftliche Kommunikation strikt von der privaten trennen. Gleichzeitig wird Privatsphäre der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Unternehmensdaten angemessen geschützt.

THREEMA WORK

Sowohl die Consumer- als auch die Threema Work-App bieten alle Funktionen, die man von einem modernen Messenger erwartet, z.B. Gruppenchats, Sprachanrufe und den Versand von Dateien, Sprachnachrichten und Standorten. Darüber hinaus verfügen die Apps aber auch über einzigartige Features, wie z.B. die praktische Umfrage-Funktion.

Threema Work ist für Android und iOS verfügbar (Smartphones und Tablets) und lässt sich mit dem Web-Client auch bequem am Computer nutzen. 

Im Gegensatz zur Consumer-Version bietet Threema Work einige Zusatzfeatures und für Administratoren ein mächtiges Management-Cockpit, das effiziente Administration und bequeme Nutzerverwaltung ermöglicht.

Business-Kunden stehen diverse Schnittstellen zur Verfügung, zum einen zur Automatisierung der Nutzerverwaltung und zur Anbindung an das zentrale Nutzerverzeichnis (AD, LDAP etc.), zum anderen für den Versand und Empfang von Threema-Nachrichten aus einer eigenen Software, was z.B. für Alarmierung, 2FA und für die Prozess-Automatisierung genutzt wird.

Für die Top-Down- und die Team-Kommunikation steht Threema Broadcast zur Verfügung. Dieses Tool bietet Feeds, Verteilerlisten, zentral verwaltete Gruppen und Bots.

DIFFERENZIERUNG

Der große Unterschied zu anderen Anbietern liegt in der Sicherheitsarchitektur. Die Software ist so konzipiert, dass die gesamte Kommunikation (auch Sprachanrufe und Statusmeldungen) immer Ende-zu-Ende-verschlüsselt ist, und zwar so, dass möglichst keine Datenspur entsteht. Hier unterscheidet sich Threema wesentlich von den anderen populären Messenger-Diensten.

Viele Dienste, die man aus dem privaten Umfeld kennt, sind weder durchgängig sicher noch datenschutzkonform. Vor allem bieten sie im Gegensatz zu Threema Work keine Möglichkeit der effizienten Administration und Nutzerverwaltung.

Die Sicherheit und die Zuverlässigkeit von Threema Work sind nicht zuletzt auch darum einzigartig, weil Threema durch die Consumer-Version über eine so breite Nutzerbasis und die entsprechende Erfahrung verfügt wie kein anderer Messenger im Business-Umfeld. Threema Work ist millionenfach bewährt.

DEPLOYMENT

Die App lässt sich mit jedem beliebigen MDM-System ausrollen. Verschiedenste MDM-Parameter stehen zur Vorkonfiguration der App zur Verfügung. Damit lässt sich die App bequem ferngesteuert einrichten und ist sofort einsatzbereit, ohne dass der Nutzer Einstellungen vornehmen muss.

Aber auch für BYOD, wo die Geräte der Nutzer nicht gemanagt sind, bietet Threema Work mit Threema-MDM die passende Lösung. Threema-MDM ist eine in das Management-Cockpit integrierte Lösung für das Mobile Application Management (MAM) bei ungemanagten Geräten.

KOSTENLOS TESTEN

Ob Threema Work das geeignete Kommunikationstool für Ihr Unternehmen ist, lässt sich einfach herausfinden. Mit wenigen Klicks gelangen Sie zur kostenlosen und unverbindlichen Testversion für Sie und Ihr Team.

Mehr erfahren. 

 
 
Roman Flepp, Leiter Marketing
Roman Flepp
Leiter Marketing, Threema
Roman Flepp ist bei Threema zuständig für Threema Work, die sichere und datenschutzkonforme Instant Messaging-Lösung für Unternehmen. In dieser Funktion ist er im ständigen Austausch mit Unternehmenskunden und kennt deren Bedürfnisse und Anforderungen bestens. Roman Flepp arbeitet seit 2014 bei Threema. Er verfügt über einen Master of Science in Betriebswirtschaft. 

Weitere Artikel

E-Commerce

Rechtssicherheit im E-Commerce: Diese Punkte müssen Online-Shops erfüllen

Wer einen Online-Shop erstellen möchte, muss sich wohl oder übel mit rechtlichen Vorschriften auseinandersetzen. Das Problem ist, dass diese sich auch immer wieder ändern und angepasst werden. Wer Abmahnfallen vermeiden möchte, sollte zumindest die Grundlagen…
Customer Journey

Gen Y und Z: Social Media, Smartphones und Plattformen in der Customer Journey

Die Customer Journeys der Generationen Y und Z* sind komplex, mit vielen Touchpoints und einem ausgeprägten Kanalwechselverhalten – das zeigt der zweite Teil der Studienreihe „Der moderne B2B-Einkauf“ von ECC KÖLN und Adobe, der einen Einblick in das…
Kundenbewertung

Personalisierung in der Contentausspielung ein Muss

Wie steht es um das Trend-Thema Personalisierung in der Content- und Produktausspielung? Dazu hat Optimizely insgesamt 100 Technologieexperten aus Unternehmen in Nordamerika, Europa, Asien, Afrika sowie in Australien und Neuseeland befragt.
SEO Keywords

SEO: Neues KI-Tool erleichtert Keyword-Analyse

Eine umfassende Keyword-Recherche bleibt die Voraussetzung für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung (SEO). Nur wenn fortlaufend wertvolle Keyword-Potenziale identifiziert werden, kann die Auffindbarkeit zu bestimmten Themen in den Suchergebnissen…
YouTube

YouTube-SEO: Auf welche Ranking-Faktoren kommt es an?

Mit rund 2,3 Milliarden aktiven Nutzern weltweit gilt YouTube nach Google als zweitgrößte Suchmaschine der Welt. Direkt nach Facebook gehört die Videoplattform außerdem zu den meistgenutzten Social-Media-Kanälen. Daher sollten sich Unternehmen unbedingt die…
Black Friday

Black Friday 2021: Umsatz- und Traffic-Quellen

Black Friday verlief dieses Jahr anders als erwartet, und zwar weltweit. Der Gesamtvolumen der Online-Bestellungen am letzten Freitag im November war etwas niedriger als im Vorjahr; der Zeitraum für Sonderangebote verlängerte sich von einigen Tagen auf einige…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.