Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

eoSearchSummit
06.02.20 - 06.02.20
In Würzburg, Congress Centrum

DSAG-Technologietage 2020
11.02.20 - 12.02.20
In Mannheim, Congress Center Rosengarten

E-commerce Berlin Expo
13.02.20 - 13.02.20
In Berlin

KI Marketing Day - Konferenz
18.02.20 - 18.02.20
In Wien

DIGITAL FUTUREcongress
18.02.20 - 18.02.20
In Frankfurt a.M.

Anzeige

Anzeige

Apps auf TastaturAb sofort stellt AppDynamics die uneingeschränkte Web- und Server-Performance für alle zentralen administrativen Prozesse sicher.

CERN (Conseil Européen pour la Recherche Nucléaire) setzt auf das Application Performance Management von AppDynamics. Der Anbieter von Application-Intelligence-Lösungen sorgt mit seiner Application Intelligence Platform dafür, dass die administrativen Geschäftsprozesse der Europäischen Organisation für Kernforschung performant laufen. Die internationale Großforschungseinrichtung beschäftigt über 2.500 Mitarbeiter und ein Vielfaches an Gastwissenschaftlern. Weltweit greifen 15.000 User auf verschiedene Applikationen zu, von deren Performanz und Verfügbarkeit der reibungslose Ablauf der Prozesse der Organisation abhängt.

Sicherstellung von Prozesssteuerung

Nahezu alle webbasierten Anwendungen im administrativen Bereich des CERN werden von der „Administrative Information Systems Group“ (AIS) betreut. Workflow- und Dokumenten-Management, Projektplanung und Administration, Betreuung der ERP-Systeme in den Bereichen HR und FI wie auch Mitarbeiter-Training, Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit und selbst das Interventionsmanagement der hochkomplexen Maschinen, wie dem Teilchenbeschleuniger, liegt in der Verantwortung der AIS. Um den internationalen Mitarbeitern jederzeit und ortsunabhängig den Zugriff auf Informationen, Dokumente und Tools zu gewährleisten, müssen alle Anwendungen performant und verfügbar sein. Effiziente Abläufe und Hochverfügbarkeit sind erfolgsentscheidend für die internationalen Wissenschaftsprojekte des CERN. Grundlage dafür ist die plattformübergreifende Transparenz aller Anwendungen, von der User-Transaktion bis ins Backend.

Monitoring geschäftskritischer IT-Anwendungen

Nach erfolgreichem Einsatz der APM-Lösung zum Database-Monitoring in einem anderen Bereich des CERN entschied sich AIS, die Software über die kompletten unternehmenskritischen administrativen Anwendungen auszurollen. Mit der Überwachung der Web- und Server-Applikationen stellt AppDynamics die Performanz und Verfügbarkeit der elektronischen Unterstützung von über 60 Geschäftsprozessen sicher. Neben den Informationen über den Zustand der Datenbank gibt das Real-User-Monitoring Aufschluss über die Performanz der Anwendertransaktionen. Die digitalen Arbeitsschritte der Mitarbeiter werden geprüft und analysiert. Sollte der Zugriff eingeschränkt oder fehlerhaft sein, warnt das APM und zeigt die Ursache für das Problem. Damit können die Administratoren genau nachvollziehen was nicht funktioniert und behoben werden muss. Darüber hinaus testet das Browser-Synthetic-Monitoring user-spezifische Prozesse maschinell, sodass Probleme möglichst schon behoben werden können, bevor ein Anwender betroffen ist. Die AppDynamics Application Intelligence Platform ermöglicht die End-to-End-Sichtbarkeit aller wichtigen Anwendungen in Echtzeit, damit der schnelle Zugriff auf die benötigten Informationen und elektronisch unterstützten Geschäftsprozesse sichergestellt werden kann.

Informationsaustausch als Erfolgsfaktor

„In einer mehr und mehr an Geschwindigkeit zunehmenden Industrie ist der Austausch von Informationen missionsentscheidend. Unsere Teams verlassen sich darauf, dass alle Anwendungen reibungslos arbeiten und die digitalen Services performant laufen“, so Benjamin Wolff, Software Engineer in der CERN Administrative Information Systems Group. „Die AppDynamics Application Intelligence Platform bietet uns Monitoring, Troubleshooting und Analyse über eine einzige Plattform und ermöglicht es uns, Probleme früh zu erkennen und dementsprechend schneller zu beheben. Die Akzeptanz der Lösung ist bei unserem Entwicklerteam sehr hoch, basierend auf der einfachen Handhabung des Dashboards, mit dem wir in Echtzeit sehr detaillierten Blick auf die Performanz unserer Anwendungen haben.“

Weitere Informationen gibt es in einem projektbezogenen Webinar.

www.appdynamics.com

Neuste Artikel

Puzzle

Demant launcht EPOS

Sennheiser Communications A/S, das Joint Venture zwischen Demant A/S und der Sennheiser Electronic GmbH & Co. KG, hatte bereits angekündigt, dass es sich in einer neuen Konstellation weiterentwickeln wird. Im Jahr 2020 endet nun das Joint-Venture.
Strategiegipfel IT Management

Die IT als Technology Innovator

Über den Weg zur digitalen IT-Organisation und wie digitale Technologien die Struktur, die Rollen und das Verständnis der IT im Unternehmen verändern, spricht CIO Sinanudin Omerhodzic, Chief Information Officer bei der Paul Hartmann AG auf dem Strategiegipfel…
Field Service Management

Field Service Management: Flexibilität als oberstes Gebot

Field Service Management-Lösungen bieten für Unternehmen viele Vorteile – von erhöhter Produktivität bis hin zu mehr Effizienz. Die Implementierung solcher Lösungen ist allerdings auch mit Herausforderungen an Management und Belegschaft verbunden.
Puzzle Hand

FireEye übernimmt Cloudvisory

FireEye, Inc. (NASDAQ: FEYE), übernimmt Cloudvisory. Mit der Akquisition, die das Unternehmen am 17. Januar 2020 abgeschlossen hat, erweitert FireEye seine Plattform Helix um Sicherheitsfunktionen für Cloud-Workloads und bietet künftig eine integrierte…
Passwort vergessen

Vergessene Passwörter kosten Firmen viel Geld

Unternehmen würden massiv IT-Kosten sparen, wenn sie komplett auf Passwörter verzichteten. Andere Formen der Authentifizierung wie beispielsweise biometrische Scans sind wesentlich kosteneffizienter und auch sicherer als gewöhnliche Passworteingaben. Das…
Firmenübernahme

Hitachi Vantara plant die Übernahme von Waterline Data

Hitachi Vantara, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Hitachi, Ltd., gab seine Absicht bekannt, das Geschäft der im Privatbesitz befindlichen Waterline Data, Inc. zu übernehmen.

Anzeige

GRID LIST
Managed Service Provider

Ohne Neuausrichtung stehen MSP schwere Zeiten bevor

Managed-Service-Provider sind gezwungen, ihre Rolle grundlegend neu zu definieren, meint…
Business Meeting

Systemhaus 4.0.: Managed Services – aber wie?

Der Mangel an Fachpersonal macht für viele Systemhäuser den Wandel zum Managed Service…
Rechenzentrum

Drei Optionen Rechenzentren über große Entfernung abzusichern

Die Entfernung zwischen georedundanten Rechenzentren soll mindestens 200km betragen. So…