Anzeige

Security LuoeDer europäische Security-Software-Hersteller ESET vermeldet weltweit über 32.000 Downloads seines TeslaCrypt Decryptor Tools. Der kostenfreie Helfer ist dazu in der Lage, von der heimtückischen Schadsoftware TeslaCrypt verschlüsselte private Daten auf einfache Art und Weise wieder freizuschalten.

Securitymann SchrankeIn letzter Zeit gab es jede Menge öffentlich gewordene Beispiele von Ransomware-Attacken, die jedoch zweifellos nur die Spitze des Eisbergs darstellen. Mit Sicherheit gibt es noch viele weitere Unternehmen die sich den Erpressern gebeugt haben, ohne das Problem publik zu machen.

Digitalisierung virtuelle HandAuf der Dartmouth Conference 1956 wurde der Begriff Künstliche Intelligenz (KI) aus der Taufe gehoben. Im Verlauf der vergangenen 60 Jahre haben sich Anwendungsszenarien in Unternehmen von der anfänglichen Science Fiction zur Realität entwickelt. 

Anzeige

Anzeige

David LinRansomware hat in den letzten beiden Jahren eine steile Karriere gemacht, sowohl was die Zahl als auch was die unterschiedlichen sich im Umlauf befindenden Varianten anbelangt. Welchen Stellenwert sollten Unternehmen dem Phänomen beimessen und welche Maßnahmen gibt es um Abhilfe zu schaffen? Damit beschäftigt sich David Lin von Varonis in einem kurzen Kommentar. 

Dr. Inessa SeifertDie Industrie von morgen kann nur kommen, wenn wir heute für die nötige IT-Sicherheit sorgen, sagt Gastautorin Dr. Inessa Seifert vom VDI/VDE-IT, Leiterin des Querschnittthemas „Sichere Service-orientierte Software-Architekturen für Industrie 4.0“ im Technologieprogramm Autonomik für Industrie 4.0 des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Frau mit LupeDistributed Denial of Service (DDoS) Angriffe sind das beste Beispiel für kriminelle Aktivitäten, die zu einer Ware werden. Die Rede ist von DDoS for Hire-Diensten, die den Zugang zu Netzwerken von kompromittierten Botnet-Geräten (beispielsweise von Trojanern infizierten PCs) vermieten, die dann als Plattform für den Start der DDoS-Angriffe genutzt werden.

Anzeige

Anzeige

Trojanisches PferdNutzer, die TeamViewer verwenden, sollten zukünftig ganz besondere Vorsicht walten lassen. Denn die Sicherheitsanalysten von Doctor Web haben vor kurzem einen neuen Trojaner entdeckt, der sich über die Fernwartungssoftware verbreitet. 

USBWie sicher sind frei verfügbare Smartphone-Ladestationen an Flughäfen, in Bars oder im öffentlichen Nahverkehr? Werden auf dem Gerät gespeicherte Daten dabei nach außen gegeben? Diese und ähnliche Fragen haben die Experten von Kaspersky Lab im Rahmen einer Machbarkeitsstudie untersucht und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass Smartphones während des Ladevorgangs per USB-Verbindung kompromittiert werden können. 

2840

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!