Anzeige

Mann steht vor Dashboard

In diesem Jahr hat das Analystenhaus BARC 2.865 Anwender, Berater und Anbieter nach ihren Einschätzungen zu den wichtigsten BI-Trends befragt. Langfristige Vergleiche zeigen, wie sich die Trends im Bereich Business Intelligence entwickelt haben, und ermöglichen es, den Hype von den stabilen Trends zu trennen.

Welche BI-Trends prägen das kommende Jahr? Das Analystenhaus BARC hat auf der diesjährigen Fachmesse Big Data World in Frankfurt den BI Trend Monitor 2020 veröffentlicht. Mit 2.865 befragten BI-Nutzern bietet die Studie einen umfassenden Überblick über die aktuellen Trendthemen auf dem weltweiten Business-Intelligence-Markt. Zum dritten Mal in Folge steht für BI-Anwender das Stammdaten- und Datenqualitätsmanagement auf Platz eins.

Im Hinblick auf das neue Jahrzehnt bleiben die beiden wichtigsten Trends mit Stammdaten- und Datenqualitätsmanagement an erster Stelle und Data Discovery an zweiter Stelle gegenüber dem Vorjahr weiterhin unverändert.

„Die BI-Anwender sehen den Wert der Daten. Das bedeutet, dass für sie Themen wie Datenqualität, Data Governance und Datenstrategie in den Mittelpunkt rücken“, so Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer des Analystenhauses BARC über die Ergebnisse der Studie. „Im Grunde haben sie erkannt, dass die schönste Aufbereitung von Daten in Dashboards oder auch die Bereitstellung von Analysefunktionalität nichts wert ist, wenn sie nicht die richtigen Daten erhalten oder die Qualität nicht stimmt“.

Die Entwicklung hin zu einer datengetriebenen Unternehmenskultur kann ihre erstmalige Platzierung im letzten Jahr um zwei Positionen verbessern. Dieser Trend wird 2020 noch wichtiger und landet auf Platz drei. Self-Service BI hingegen sank in diesem Jahr auf den fünften Platz, während Data Governance auf dem vierten Platz bleibt. Daten effizient zu nutzen, steht für BI-Anwender an erster Stelle. Alles in allem bilden diese fünf Top-Trends die Grundlage für Unternehmen, ihre eigenen Daten zu verwalten und zu verwenden.

 

BI Trends 2020


Bild 1: Bedeutung von BI-Trends von "überhaupt nicht wichtig" (0) bis hin zu "sehr wichtig" (10), n=2865 (Bildquelle BARC)


Künstliche Intelligenz noch nicht auf der Agenda von BI-Entscheidern

Einige Trends haben seit dem vergangenen Jahr leicht an Bedeutung gewonnen – dazu gehören Echtzeit-Analysen und Integrierte Plattformen für BI und CPM. Trotz allem ist keine große Verschiebung bei den Aufwärtstrends zu beobachten.

Bei Abwärtstrends ist das Gegenteil der Fall: Mobile BI sank in diesem Jahr von Platz zwölf auf Platz fünfzehn und setzt damit den Abwärtstrend von 2017 fort. Die mobile Nutzung von BI-Funktionen könnte für BI-Nutzer nicht mehr so interessant sein, da sie entweder verfügbar ist oder weil sich die Anforderungen von Unternehmen verändern.

BI Trends Timeline

Bild 2: Veränderungen im Ranking der BI-Trends, n=2794/2772/2770/2679/2865 (Bildquelle BARC)


Advanced Analytics, Machine Learning und AI sind in aller Munde. Trotzdem stufen BI-Anwender diesen Trend niedriger ein als im Vorjahr (von neun auf zehn). Wichtiger als der Unterschied eines Ranges ist jedoch die Tendenz hinter diesem leichten Abwärtstrend: Im Jahr 2018 basierten viele Hoffnungen auf neuen Werkzeugen mit Künstlicher Intelligenz, so dass ein Anstieg dieses Themas zu erwarten gewesen wäre.

Dr. Carsten Bange erklärt den leichten Abwärtstrend des Hypethemas: „Advanced Analytics ist vermutlich nicht so hoch bewertet, da BI-Praktiker derzeit für sie noch wichtigere Trends sehen. Vielleicht sind Anwender auch skeptisch, wie das aktuell etwas übertrieben aufgeblasene Thema Künstliche Intelligenz im Unternehmen tatsächlich Nutzen erzeugen kann. Entscheider sind gerade dabei, den Hype von der Realität zu trennen und die nützlichsten Einsatzbereiche zu identifizieren“, so Dr. Carsten Bange.

Über den BI Trend Monitor 2020

Mit 2.865 Teilnehmern ist der BARC BI Trend Monitor 2020 die größte weltweite Trendbefragung zu Business Intelligence und Datenmanagement. Sie bietet eine detaillierte Auswertung und Gewichtung der einzelnen Trends nach Region, Branche und Selbsteinschätzung der Unternehmen („Best-in-Class“ vs. „Laggards“). Der vollständige Report ist dank des Sponsorings von Cubeware, Information Builders, MicroStrategy, TARGIT und Unit4 Prevero kostenfrei erhältlich.

Nähere Informationen zum BARC BI Trend Monitor 2020 sowie den vollständigen Report zum Download.


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Artikel zu diesem Thema

eBook Big Data & Analytics
Okt 24, 2019

Big Data & Analytics: KI und Maschinelles Lernen auf dem Vormarsch

Begriffe wie Big Data, Analytics, Cloud, IoT, Security, KI, Maschinelles Lernen, DevOps,…
Korallenriff
Sep 10, 2019

Kristallklare Data Lakes

Die Bereinigung von Stammdaten sorgt dafür, dass Mitarbeiter ein besseres Gesamtbild über…

Weitere Artikel

DDoS

DDoS-Attacken in Q4 2019 gegenüber Vorjahr fast verdoppelt

Die Anzahl der durch Kaspersky DDoS Protection blockierten Angriffe im vierten Quartal 2018 macht nur 56 Prozent der im selben Quartal 2019 entdeckten und blockierten Angriffe aus. Mehr als ein Viertel (27,65 Prozent) der Attacken fand dabei am Wochenende…
Offenes Schloss

IT-Schwachstellen nehmen weiter zu und es ist keine Lösung in Sicht

Um kontinuierlich neue Sicherheitslücken ausfindig zu machen, verwenden Sicherheitsunternehmen häufig interne Softwarelösungen, die Informationen aus verschiedenen Datenquellen wie Schwachstellendatenbanken, Newslettern, Foren, sozialen Medien und mehr…
Apps Digital

Apps treiben digitalen Wandel in Europa voran

Gemäß der sechsten Ausgabe des „State of Application Services“ (SOAS) Reports haben 91 Prozent der befragten Unternehmen der EMEA-Region explizite Pläne für die digitale Transformation in Arbeit. Im Vergleich dazu sind es 84 Prozent in den USA und 82 Prozent…
DDoS

DDoS-Report: Steigende Komplexität und Volumen der Attacken

Der Anteil komplexer Multivektor-Attacken ist auf 65 % gestiegen, der größte abgewehrte Angriff erreichte ein Maximum von 724 Gbps, so der Bericht der IT-Sicherheitsexperten.
Businessman Kämpfer

Was ist der beste Schutz vor Sabotage, Diebstahl oder Spionage?

Die deutsche Wirtschaft ist sich einig: Wenn es künftig um den Schutz vor Sabotage, Datendiebstahl oder Spionage geht, braucht es vor allem qualifizierte IT-Sicherheitsspezialisten. Praktisch alle Unternehmen (99 Prozent) sehen dies als geeignete…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!