Programm

Mittwoch, 06. April 2022

09:00 – 09:05 

Begrüßung – Karl Fröhlich,  Chefredakteur speicherguide.de, und
Ulrich Parthier, Herausgeber it management, IT Verlag GmbH

Objektspeicher & S3

09:05 – 09:25 

Anne Arians, Sales Managerin Germany/Austria/Switzerland, FUJIFILM Recording Media GmbH

Mit der Fujifilm Software Object Archive lagern Sie objektspeicherbasierte Daten auf Tape aus. Die Software lässt sich einfach in Ihre bereits existierende Objektspeicherlösung mit S3 und S3 Glacier integrieren, denn das Hauptmerkmal ist, dass wir eine Kompatibilität zu allen festplattenbasierten Objektspeicher-Systemen und Bandbibliotheken ermöglichen.

Erfahren Sie im Vortrag wie Sie die Vorteile der Bandtechnologie nutzen und gleichzeitig die Sicherheit der Daten verbessern sowie eine einfache und kostenfreie Ausstiegsmöglichkeit gewährleisten, was durch das offene und selbstbeschreibende OTFormat ermöglicht wird. Ein Unternehmen mit 50 PByte kann beispielsweise durch die Kombination einer Festplattenlösung mit Object Archive auf Tape die Kosten um das 3-Fache senken im Vergleich zu einer 100%-igen Festplattenlösung.

09:25 – 09:30 

Moderation – Karl Fröhlich,  Chefredakteur speicherguide.de, und
Ulrich Parthier, Herausgeber it management, IT Verlag GmbH

Storage Infrastruktur

09:30 – 09:55 

Bastian Müller, Channel Account Manager, iTernity GmbH

IT-Verantwortliche haben bei der Datenspeicherung die Qual der Wahl: On-Premises, Public Cloud, Private Cloud, Hybrid/Multi Cloud… Was wäre, wenn sich die Vorteile der Konzepte vereinen ließen? Erfahren Sie im Vortrag von iTernity, wie Sie das Cloud-Erlebnis in Ihre On-Premises Speicherinfrastruktur bringen und dabei Kosten, Zeit und Nerven sparen.

  • Wie lassen sich Storage-Gesamtkosten und IT-Aufwand im Vergleich zur Public Cloud halbieren?
  • Wie setzen Sie das agile und skalierbare Cloud-Erlebnis im eigenen Rechenzentrum um – ohne Komplexität und Administrationsaufwand?
  • Wie optimieren Sie IT-Sicherheit und Compliance, z. B. durch S3 Object Lock, WORM, intelligente Replikation u.v.m?

09:55 – 10:00

Moderation – Karl Fröhlich,  Chefredakteur speicherguide.de, und
Ulrich Parthier, Herausgeber it management, IT Verlag GmbH

Software Defined Storage

10:00 – 10:25

Alexander Best, Regional Technologist Central Europe & EMEA Alliances, DataCore Software GmbH

Die Flut an Daten und deren Bedeutung nimmt immer weiter zu. Das trifft sowohl auf strukturierte
Daten als auch besonders auf unstrukturierte Daten zu. Um dem Herr zu werden, stehen Ihnen drei
grundsätzliche online Speicherformen zur Verfügung: Block-, Datei- und Objektspeicher. Alle drei
Formen haben verschiedene Vor- bzw. Nachteile und Kostenstrukturen. Auch die technische
Umsetzung ist jeweils anders. Die Anforderungen an den Speicher sind hingegen wieder gleich: die
Daten sicher, konsistent, schnell zugreifbar und kostengünstig aufzubewahren.
Die entscheidende Frage, die sich daraus ergibt: wieviel muss man denn von welchem Speicher wo
genau haben? Mit den passenden Software-Defined Storage (SDS) Lösungen fällt die Antwort leicht:
Sie können frei wählen, vorhandene Ressourcen nutzen und es jederzeit umwidmen. Sie bestimmen
die Zuordnung Ihrer Daten zur Speicherphysik und können das individuell an Ihre jeweiligen
geschäftlichen Anforderungen anpassen und jederzeit im laufenden Betrieb ändern.
Unter anderem beleuchten wir:

  • Die Funktionsweise softwaredefinierter Datenhaltung
  • Warum, was und wie Sie etwas ändern können
  • Wie Ihre Daten geschützt sind
  • Wie Sie mit SDS auf die Anforderungen von morgen vorbereitet sind

10:25 – 10:30

Moderation – Karl Fröhlich,  Chefredakteur speicherguide.de, und
Ulrich Parthier, Herausgeber it management, IT Verlag GmbH

Unveränderliche Speicher/ Immutable-Storage

10:30 – 10:55

Hannes Heckel, Leitung Marketing, FAST LTA

Das BSI hat es gerade eben wieder als Maßnahme Nr. 1 bezeichnet: Daten brauchen Backups. Moderne Backups schützen dabei nicht nur vor Datenverlust, sondern müssen auch selbst vor Manipulation oder ungewolltes Löschen, etwa durch Ransomware geschützt werden, da aktuelle Attacken gezielt zuerst alle erreichbaren Backups angreifen und unbrauchbar machen. Zum Schutz stehen eine Reihe von Technologien zur Verfügung, die alle eines versprechen: Backups unangreifbar zu machen. Wir sehen uns die einzelnen Möglichkeiten an und zeigen Vor- und Nachteile auf.

10:55 – 11:00

Moderation – Karl Fröhlich,  Chefredakteur speicherguide.de, und
Ulrich Parthier, Herausgeber it management, IT Verlag GmbH

Data-Protection Made in Germany

11:00 – 11:25

Klaus Riehm, Senior Pre-Sales Engineer, SEP

SEP SECURITY – SEP stellt das Thema Sicherheit an erste Stelle und deckt diverse Sicherheitsaspekte ab, die andere Anbieter nicht bieten können, da SEP in Deutschland/Europa die Software entwickelt sowie Service und Support von Deutschland aus erbringt. Die Themen No-Backdoors, No-Spy-Regel, BSI-Konformität, DSGVO, Compliance, Sicherheitsmechanismen, etc. werden immer wichtiger, müssen beachtet werden und letztendlich sich auch in der Backup Lösung wiederfinden, so dass nicht nur auf die reinen Features und Funktionen zu achten ist. Lernen Sie diese Aspekte und Differenzierungsfaktoren kennen, die neben dem Schutz von kritischen Informationen, Applikationen und Systemen sowie diversen Infrastrukturen wie On-Premises, Cloud, physische und virtuelle Umgebungen sowie für Cloud-Applikationen wie Office 365 nur eine deutsche/europäische Lösung bieten kann.

11:25 – 11:30

Moderation – Karl Fröhlich,  Chefredakteur speicherguide.de, und
Ulrich Parthier, Herausgeber it management, IT Verlag GmbH

Mittwoch, 02. Februar 2022

09:00 – 09:05 

Begrüßung – Karl Fröhlich,  Chefredakteur speicherguide.de, und
Ulrich Parthier, Herausgeber it management, IT Verlag GmbH

09:05 – 09:30

Viele Unternehmen mussten schon schmerzvoll lernen: Cyber-Angriffe mit Verschlüsselungstrojanern können großen Schaden anrichten. Wie Sie sich effektiv vor Ransomware und der Zahlung von Lösegeld für Ihre Daten schützen, erfahren Sie in diesem Vortrag. Eine wichtige Rolle dabei spielt eine leistungsfähige Backup-Infrastruktur die auch über sogenannten „Immutable Storage“ (unveränderlichen Speicher) verfügt. Sie erlaubt es betroffenen Firmen, im Rahmen eines Desaster Recovery Plans ihre verschlüsselten Daten wieder herzustellen. Das Bezahlen eines Lösegeldes – das ohnehin keinen Erfolg garantiert – wird dadurch überflüssig. Wichtig dabei ist, dass auch das Backup-System selbst vor Ransomware zu schützen ist.

09:30 – 09:55

Ines Wolf, Manager Presales bei Quantum

Die Nachfrage nach Speichersystemen, die kalte Daten sicher, langlebig und kostengünstig aufbewahren, steigt. Eine anspruchsvolle Aufgabe, die Sie mit einer Kombination aus innovativer Objektspeicher-Software und Hyperscale-Tape-Technologie erfüllen können.

In dieser Session erfahren Sie: 

  • Wie die richtige Backup- und Langzeitaufbewahrungsstrategie hilft, die Lücke zwischen Datenwachstum und Infrastrukturbudgets zu schließen und Sicherheits- und Compliance-Anforderungen umzusetzen
  • Wie die Hyperscale-Tape-Technologie erlaubt, Ihre Cold Storage-Kosten um bis zu 80% zu reduzieren
  • Wie Sie Cloud-Archivierungsdienste nutzen und gleichzeitig die Hoheit und -Kontrolle über Ihre Daten behalten
  • Wie zweidimensionales Erasure Coding die Zugriffsleistung, Datenbeständigkeit und Speichereffizienz erhöht
  • Wie Sie dank S3-APIs flexibel in der Gestaltung Ihrer Cold Storage-Infrastruktur sind und bestehende Lösungen wie Backup Software problemlos integrieren können

09:55 – 10:20

Alexander Best, Regional Technologist Central Europe & EMEA Alliances bei DataCore 

Moderne Backup-Anwendungen sichern zuverlässig immer größere Datenmengen aus unterschiedlichsten Quellen. Was dabei häufig etwas ins Hintertreffen gerät, ist das geeignete Aufbewahrungsort, sprich Speicher, für diese Backups. Dieses Kernelement einer Backup Strategie trägt maßgeblich zum Schutz Ihrer Daten bei. Es ist der essenzielle Baustein um die empfohlene 3-2-1-Regel – 3 Datenkopien auf 2 Speichermedien und 1 Offsite-Backup – umzusetzen. Die dafür am meisten genutzten Technologien sind online Medien in Form von Festplatten, Bandlaufwerken oder Cloudspeichern.

Selbstverständlich hat jedes dieser Backup Zielmedien seine speziellen Vorzüge, aber leider auch individuelle Nachteile. Sei es der Preis, die Zugriffsgeschwindigkeit oder die Kontrolle über die Daten. Besuchen Sie unseren Vortrag und lernen Sie einen neuen Lösungsansatz für den Schutz Ihrer Daten im Bereich Backup kennen. Dabei werden die Stärken der etablierten Ansätze kombiniert, ohne dass die Schwächen ins Gewicht fallen. Unter anderem beleuchten wir:

  • Den Aufbau des neuen Lösungsansatzes für Backup Speicher
  • Schutzmechanismen für Ihre Backup Daten, z.B. gegen Ransomware
  • Backups ohne hohe Kosten ständig zugreifbar zu haben
  • Granular Ihren Backupspeicher beliebig erweitern können
  • Zusätzliche Vorteile über Verwendung als reines Sicherungsziel hinaus

10:20 – 10:45

Hannes Heckel, Leiter Marketing, FAST LTA GmbH

Am Anfang reichte eine Kopie. Inzwischen sind daraus mehrere Instanzen auf verschiedenen Medien an mehreren Standorten und unterschiedlicher Zusatzsicherheit geworden, natürlich mit Air Gap. Warum muss es eigentlich so viele unterschiedliche Technologien im Backup & Recovery geben? Wie gelingt es dennoch, die enorme Komplexität zu reduzieren – ohne Einbußen in Performance und Sicherheit, unter Einhaltung strikter Budgets?

10:45 – 11:30

Karl Fröhlich,  Chefredakteur speicherguide.de & Ulrich Parthier, Herausgeber it management, IT Verlag GmbH

Wir beantworten Ihre Fragen und diskutieren mit den Referenten über die sich ändernden Anforderungen. Die Cyberkriminalität deckt Schwachstellen in der Data-Protection-Strategie schonungslos auf. Deswegen verknüpft sich die Datensicherheit immer enger mit der Datensicherungsarchitektur.

Wir sprechen darüber, worauf sich IT-Manager vorbereiten sollten und warum ein »weiter so« künftig nicht genügend wird.

11:30 – 11:40 

Kurze Zusammenfassung der Konferenz

Silvia Parthier

Konferenz Manager


+49 8104 666 362