Programm

Mittwoch, 19. Oktober 2022

09:00 

Begrüßung – Ulrich Parthier, Herausgeber it management, IT Verlag GmbH

New Work Technology

09:03 – 09:25

Katharina Marx, Signaturexpertin, d.velop AG

„Wie lassen sich Medienbrüche in unseren Signaturprozessen abschaffen?“ Diese Frage stellen sich deutsche Unternehmen jeder Größe. Katharina Marx, Signaturexpertin bei der d.velop AG, hat die Antwort. In ihrem Vortrag über die DSGVO-konforme eSignatur “d.velop sign“ hebt sie die Anwendungsbeispiele dreier weltbekannter Unternehmen hervor, erläutert die drei Signaturstufen + deren Rechtsgültigkeiten und ermittelt gemeinsam mit Ihnen anhand eines Live-Beispiels Ihr Einsparpotenzial.

09:25 – 09:50

Alexander Fetscher, Lead Digital Workplace, Deputy CTO, ADLON Intelligent Solutions GmbH

„As a Service“-Modelle halten in allen Bereichen des Privat- und Geschäftslebens Einzug. Der Ansatz, Leistungen bedarfsgerecht zu mieten, birgt speziell im IT-Bereich viel Potenzial. Vor allem da er die Komplexität reduziert.

Take-aways:

  • Welche Vision steht hinter dem Device as a Service-Modell?
  • Warum über Service-Modelle nachdenken?
  • Was verbirgt sich hinter dem Technologie-Stack?
  • Wie kann die IT damit nachhaltig gestaltet werden?

09:50 – 10:00 

Moderation:
Ulrich Parthier, Herausgeber it management, IT Verlag GmbH

IT Service Management

10:00 – 10:25 

Lars Wiesbrock, Consultant, Aagon GmbH

Windows Updates gehören zum Clientmanagement. Daher ist es nur logisch das Windows Update
Management nicht als eigenständige Lösung zu betreiben, sondern es in das Clientmanagement zu
integrieren. Das Windows Update Management wird somit durch wertvolle Funktionen erweitert
und kann besser mit anderen IT-administrativen Aufgaben abgestimmt werden. Dies führt zu
schlankeren Prozessen, zu einem höheren Automatisierungsgrad und zu einer effektiveren sowie
zielgerichteten Verwaltung der Clients.

10:25 – 10:50

Dominik Hagen, Account Manager, TOPdesk Deutschland GmbH

Warum bei der IT-Abteilung Schluss machen? Unserer Erfahrung nach geht die IT bei Innovationen voraus. Andere Abteilungen ziehen dankend nach. Auch das Servicemanagement kann schnell und unkompliziert von anderen Abteilungen adaptiert werden.

Bestehende Abläufe können schnell miteinander verbunden und beschleunigt werden, so dass am Ende die Mitarbeiter profitieren.

10:50 – 11:00 

Moderation:
Ulrich Parthier, Herausgeber it management, IT Verlag GmbH

Low Code

11:00 – 11:30

Hardy Waldmann, Business Developer Modern Workplace, Bechtle AG

Low-Code ist inzwischen professionell geworden und wird daher immer häufiger genutzt. Verglichen mit herkömmlichen Entwicklungs-Methodiken erzielt man ohne oder mit sehr wenig Coding in deutlich kürzerer Zeit einsetzbare Lösungen.

Gartner sagt voraus, dass bis 2024 65% aller Entwicklungsprojekte via Low-Code Entwicklung durchgeführt werden.

Low-Code ist im gleichen Maße für Professional Developer und für Citizen Developer gedacht. Richtig eingesetzt, ist es ideale Methode, um aus funktionierenden analogen Prozessen hochwertige Digitale Lösungen zu schaffen.

Cloud Computing

11:30 – 12:00

Kurze Zusammenfassung der Konferenz

Silvia Parthier

Konferenz Manager


+49 8104 666 362