Anzeige

Autonomes Fahren

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat zum Auftakt der Automesse IAA Mobility in München vor Cyber-Angriffen auf vernetzte Autos und die Produktionsanlagen der Hersteller und ihrer Zulieferer gewarnt. Die Behörde legte am Dienstag ihr erstes «Branchenlagebild Automotive» zur Cyber-Sicherheit in der Branche vor.

In dem Papier verweisen die BSI-Experten darauf, dass sich die Fahrzeuge immer mehr vom einem rollenden Computer hin zu einer vollvernetzten, digitalen Mobilitätsplattform entwickeln. «Dadurch vergrößert sich automatisch die Angriffsfläche für Cyber-Angriffe», sagte BSI-Präsident Arne Schönbohm.

Computer seien das Hirn jedes modernen Fahrzeugs und übernähmen längst zentrale Steuerungsfunktionen. «Wenn Autos mit anderen Autos oder mit der Straßeninfrastruktur vernetzt sind, müssen wir sichergehen können, dass wir beim Fahren vor Manipulationsversuchen Dritter geschützt sind.» Cyber-Sicherheit werde dabei genauso wichtig wie funktionierende Bremsen. «Wir brauchen einen Crashtest für Cyber-Sicherheit», forderte Schönbohm.
 

Bedenken wegen Ransomware

In dem Report analysiert des BSI auch die Bedrohungslage in der Herstellung. Dabei befürchtet die Behörde, dass unzureichend geprüfte oder manipulierte Hard- oder Software die Sicherheit des Autos einschränken, wenn dies im Produktionsprozess nicht rechtzeitig erkannt wird. Angreifer hätten dabei nicht nur die Autohersteller selbst ins Visier genommen, sondern auch deren Zulieferer.

Schönbohm erinnerte daran, dass in diesem Jahr bereits mehrere Zulieferer von sogenannten Ransomware-Vorfällen betroffen waren. Bei diesen Attacken werden mit Schadprogrammen die Datenbestände eines Unternehmensnetzwerks verschlüsselt, um die Firmen zur Zahlung eines Lösegeldes für die Entschlüsselung zu erpressen. Dabei sei es zu massiven Unterbrechungen der Leistungserbringung gekommen, sagte der BSI-Präsident.

«Ein Ransomware-Angriff ist immer auch eine Bedrohung für die Verfügbarkeit von kritischen Prozessen. Fällt ein Zulieferer aus, kann der gesamte Produktionsprozess zum Stillstand kommen.» Dadurch könnten immense wirtschaftliche Schäden entstehen. «Cyber-Sicherheit muss daher immer auch die gesamte Lieferkette umfassen», forderte Schönbohm.

dpa


Weitere Artikel

Cybersecurity

Menschen fühlen sich im beruflichen Umfeld besser geschützt

Im Beruf fühlen sich die Menschen in Deutschland bei der IT-Sicherheit besser geschützt als im privaten Bereich. Das zeigt die repräsentative Umfrage „Cybersicherheit in Zahlen“ von G DATA CyberDefense in Zusammenarbeit mit brand eins und Statista.
China Smartphone

Huawei und Xiaomi - BSI überprüft Geräte chinesischer Smartphone-Hersteller

Wie letzte Woche bekannt wurde, hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) kürzlich Untersuchungen gegen chinesische Smartphone-Hersteller eingeleitet. In diesem Statement erläutert Arved Graf von Stackelberg, CSO / CMO von DRACOON,…
Snom IP-Telefon

Snom stellt neues IP-Schreibtischtelefon vor

Während es in den letzten Jahren den Anschein hatte, dass sich Snom mehr auf Lösungen für den DECT-Bereich konzentrierte, bringt der Hersteller eine komplett neue Linie von IP-Geschäftstelefonen heraus.
Cyber Security

WatchGuard Technologies auf der it-sa 2021

Seit der letzten it-sa in Nürnberg vor zwei Jahren hat sich viel getan. Durch die von Corona ausgelöste Veränderung der Arbeitsszenarien auf Unternehmensseite sind ganz neue Anforderungen auf die Agenda der IT-Verantwortlichen gerückt – gerade auch im…
Geschäftsleute

Bundestagswahl: Digitalwirtschaft erwartet digitalpoltischen Wurf

Zum Ausgang der Bundestagswahl äußerte sich Bitkom-Präsident Achim Berg, der auf die Verantwortung hinsichtlich der digitalpolitischen Herausforderungen verweist.
Umwelt Digitalisierung

Die Hälfte der Deutschen hofft auf Technologien gegen den Klimawandel

Am heutigen Freitag wird weltweit dafür demonstriert, die Klimakrise einzudämmen und das 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens einzuhalten. Mehr als die Hälfte der Menschen in Deutschland setzt auch auf technische Innovationen, um den CO2-Ausstoß zu…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.