Anzeige

Elektronische Signatur

Signius, Anbieter für Dienstleistungen und Produkte im Bereich elektronischer Vertrauensdienste, stellt seine neue Lösung SIGNIUS Professional vor. Mit der Online-Plattform können eIDAS-konforme, qualifizierte und/oder fortgeschrittene elektronische Fernsignaturen erstellt werden.

Dokumente können in wenigen Minuten von jedem beliebigen Ort aus ohne zusätzliche Hardware unterzeichnet werden. SIGNIUS Professional eigne sich sowohl für Endverbraucher als auch für Unternehmen (KMUs) und Organisationen – beispielsweise für interne Unterzeichnungsprozesse oder die digitale Kommunikation mit Kunden bei Onboarding, Vertragsabschlüssen und Transaktionen.

 

Papierloses Büro

Elektronische Unterschriften sind ein zentraler Schritt auf dem Weg zum vollständig digitalen und rechtssicheren Dokumentenverkehr. Bisher notwendige Zwischenschritte wie das Ausdrucken und Wiedereinscannen entfallen dadurch. So können Kosten, Zeit und Platz eingespart, Workflows optimiert sowie Geschäftsprozesse für die eigenen Mitarbeiter, aber auch für Partner und Kunden einfacher gestaltet werden.

Jeder neue Benutzer von SIGNIUS Professional, so die Entwickler, durchläuft zuerst eine Remote-Identitätsprüfung. Hierfür stehen VideoIDent, AusweisIDent und weitere eIDAS-konforme Verfahren ohne Medienbrüche zur Auswahl. SIGNIUS kooperiert dazu mit Verimi, einem Dienstleister für digitales Identitätsmanagement. Für Nutzer, die bereits bei Verimi registriert sind, entfällt der Identifizierungsprozess. Sie können mit SIGNIUS Professional Dokumente direkt elektronisch unterschreiben.

Die qualifizierte elektronische Signatur (QES) ist das digitale Äquivalent der handschriftlichen Unterschrift und entspricht demselben Sicherheitslevel. Sie ist überall dort notwendig, wo eine gesetzliche Schriftformerfordernis besteht oder das Haftungsrisiko hoch ist. Die wichtigsten Richtlinien wie eIDAS, KYC und AML werden bei der Identifizierung weiterhin eingehalten.

Das anschließende Unterschreiben des Dokuments dauert nicht länger als 30 Sekunden. Nachdem das zu signierende Dokument hochgeladen wurde, erhalten Nutzer ein SMS-Passwort, mit dem sie Ihre Unterschrift bestätigen. Das Dokument wird dann automatisch mit einer elektronischen Signatur versehen und gegebenenfalls per E-Mail an weitere Unterzeichner gesendet. Schließlich steht es zum Download bereit.

 

Funktionen von SIGNIUS Professional

  • Eine Identitätsprüfung, viele Unterschriften: Nachdem der Nutzer sein Konto mit einer einmaligen Identitätsprüfung eingerichtet hat, kann er Dokumente in kürzester Zeit unterzeichnen.
  • Mehrfach- und Stapelsignaturen: Die Anzahl und Reihenfolge der Unterzeichner kann individuell ausgewählt werden. Zudem können innerhalb nur eines Signaturprozesses mehrere Dokumente gleichzeitig signiert werden.
  • Dokumentvorschau: Die Nutzer können stets nachvollziehen, welche Inhalte sie unterscheiben und wer bereits unterzeichnet hat bzw. noch signieren wird.
  • Visuelle Unterzeichnerdarstellung: An das Dokument wird eine zusätzliche Seite angefügt, auf der eine Liste aller Unterzeichner zu finden ist.
  • Dokumente in Ordnern verwalten: Dokumente können in einer beliebigen Anzahl von Ordnern gruppiert werden
  • Keine Hardware erforderlich: Anschaffungs- und Wartungskosten für Hardware entfallen. Karten und Kartenlesegeräte sind nicht mehr erforderlich.
  • Sicherer Signierprozess: Das digitale Unterzeichnen basiert auf Strong Customer Authentication (SCA) durch 2FA (2-Faktor-Authentifizierung).
  • Integration: Das Produkt kann mittels API nahtlos in bestehende Dokumenten-Management-Systeme und Workflowprozesse eingebunden werden.

 

Lösung für große Unternehmen

Für große Organisationen mit hohem Dokumentendurchsatz, wie etwa Banken, das Gesundheitswesen oder Verwaltungsbehörden, bietet SIGNIUS eine spezielle Enterprise-Ausführung. Diese beinhaltet als Remote-, On-Premise- oder Hybrid-Lösung digitales Vertragsmanagement, Dokumentensignierung und Kundenidentifizierung (Onboarding) gemäß den Anforderungen von eIDAS, KYC, und GwG. Zudem kann die Lösung in bestehende Systeme wie CRM oder ERP integriert werden. Der Integrationsgrad ist je nach Anforderungen des Unternehmens individuell bestimmbar – von der bloßen Anpassung visueller Elemente bis hin zur vollständigen Integration in die vorhandenen Systeme.

www.signius.eu/de

 


Weitere Artikel

Cybersecurity

Menschen fühlen sich im beruflichen Umfeld besser geschützt

Im Beruf fühlen sich die Menschen in Deutschland bei der IT-Sicherheit besser geschützt als im privaten Bereich. Das zeigt die repräsentative Umfrage „Cybersicherheit in Zahlen“ von G DATA CyberDefense in Zusammenarbeit mit brand eins und Statista.
China Smartphone

Huawei und Xiaomi - BSI überprüft Geräte chinesischer Smartphone-Hersteller

Wie letzte Woche bekannt wurde, hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) kürzlich Untersuchungen gegen chinesische Smartphone-Hersteller eingeleitet. In diesem Statement erläutert Arved Graf von Stackelberg, CSO / CMO von DRACOON,…
Snom IP-Telefon

Snom stellt neues IP-Schreibtischtelefon vor

Während es in den letzten Jahren den Anschein hatte, dass sich Snom mehr auf Lösungen für den DECT-Bereich konzentrierte, bringt der Hersteller eine komplett neue Linie von IP-Geschäftstelefonen heraus.
Cyber Security

WatchGuard Technologies auf der it-sa 2021

Seit der letzten it-sa in Nürnberg vor zwei Jahren hat sich viel getan. Durch die von Corona ausgelöste Veränderung der Arbeitsszenarien auf Unternehmensseite sind ganz neue Anforderungen auf die Agenda der IT-Verantwortlichen gerückt – gerade auch im…
Geschäftsleute

Bundestagswahl: Digitalwirtschaft erwartet digitalpoltischen Wurf

Zum Ausgang der Bundestagswahl äußerte sich Bitkom-Präsident Achim Berg, der auf die Verantwortung hinsichtlich der digitalpolitischen Herausforderungen verweist.
Umwelt Digitalisierung

Die Hälfte der Deutschen hofft auf Technologien gegen den Klimawandel

Am heutigen Freitag wird weltweit dafür demonstriert, die Klimakrise einzudämmen und das 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens einzuhalten. Mehr als die Hälfte der Menschen in Deutschland setzt auch auf technische Innovationen, um den CO2-Ausstoß zu…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.