Anzeige

Digitalisierung

Die Corona-Krise hat die Digitalisierung mittelständischer Unternehmen einer Umfrage zufolge angeschoben. Jede dritte Firma weitete ihre Aktivitäten in diesem Bereich 2020 aus, wie die staatliche Förderbank KfW am Donnerstag in Frankfurt mitteilte.

Demnach standen vor allem schnell umsetzbare und kurzfristig wirksame Maßnahmen im Fokus. Langfristige und strategisch bedeutsame Projekte dürften aufgrund der angespannten finanziellen Lage häufiger zurückgestellt worden sein, hieß es.

Ein Drittel (33 Prozent) der Mittelständler verwirklichte im vergangenen Jahr nach wie vor keine Digitalisierungsprojekte. 28 Prozent behielten ihre Vorhaben unverändert bei, 5 Prozent verringerten ihre Anstrengungen.

Insgesamt zeigt sich nach Einschätzung der KfW, dass die Digitalisierung während der Corona-Pandemie kein Selbstläufer ist. «Die angespannte Liquiditätslage und der im Verlauf der Krise gestiegene Verschuldungsgrad dürfte die Durchführung entsprechender Projekte im Nachgang der Krise erschweren», befürchtet KfW-Chefvolkswirtin Fritzi Köhler-Geib zudem. Notwendig seien Investitionsanreize für die digitale Transformation und eine Verbesserung der Rahmenbedingungen.

Im vergangenen Jahr weiteten den Angaben zufolge vor allem große Mittelständler mit 50 und mehr Beschäftigte ihre Digitalisierungsanstrengungen aus (58 Prozent). Bei den kleinen Unternehmen mit weniger als 5 Beschäftigten waren es nur 32 Prozent.

dpa


Artikel zu diesem Thema

Gesundheitswesen Digitalisierung
Mär 10, 2021

Digitalisierung im Kampf gegen Corona

Die Ergebnisse zweier aktueller Umfragen des Digitalverbandes Bitkom sprechen ein klares…

Weitere Artikel

Smartphone

Corona-Jahr 2021: 300 Milliarden Kurznachrichten in Deutschland

Es vibriert, es plingt, es piept: Wer in Deutschland ein Smartphone oder Handy nutzt, bekommt durchschnittlich 13 Kurznachrichten pro Tag.
Google Chrome Leak

Zwei in einer Woche: Neue Zero-Day-Schwachstelle in Google Chrome

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche wurde ein Proof-of-Concept (PoC)-Exploit für eine Zero-Day-Schwachstelle in Google Chrome veröffentlicht. Anfang vergangener Woche veröffentlichte ein Forscher einen PoC für eine One-Day-Schwachstelle in der von Google…
Bewerbung

Darum wird Talent Experience Management in der Post-Covid-Ära wichtig

Für jede freie Stelle den idealen Kandidaten finden - im Zeitalter von Home Office und Remote Work ist das für viele Arbeitgeber eine Herausforderung. Insbesondere Unternehmen, die international nach Talenten suchen, müssen beim Recruiting immer innovativer…
Cyber Attack

Zahl der Cyberattacken auf Firmen steigt - deutsche Betriebe besonders betroffen

Hacker greifen immer häufiger Firmen an und betreiben dabei immer größeren Aufwand. Damit wollen die Cyberkriminellen oft Lösegelder erpressen. Deutsche Firmen berichten in einer aktuellen Umfrage von besonders hohen Schäden.
Firmenerweiterung

BCS baut Geschäfte in Deutschland aus

Die Business Critical Solutions GmbH (BCS), Dienstleister für die IT-Infrastruktur-Branche, startet jetzt auch in Deutschland durch.
Intel

Intel-Firma Mobileye hofft auf Robotaxi-Dienst in Deutschland ab 2022

Die Intel-Tochterfirma Mobileye kann sich den Start ihres ersten Robotaxi-Dienstes in Deutschland 2022 vorstellen. «Wenn alle Voraussetzungen passen, würden wir gern ab nächstem Jahr mit unserem Dienst nach Deutschland kommen», sagte Mobileye-Manager Johann…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.