Anzeige

Kinder - Technik

Einschränkungen, die Eltern bei der Technologie-Nutzung ihrer Kinder setzen, haben kaum Einfluss auf deren Verwendung von Computern, Handys oder Videospielen im Erwachsenenalter. Die Bildschirmzeit im frühen Leben sagt wenig über die späteren Jahre aus. 

Das bedeutet aber auch, dass Menschen nicht süchtig nach Technologie werden, wenn sie als Kinder viel an Geräten hängen, wie eine Studie der University of Colorado Boulder zeigt.

"Wir haben herausgefunden, dass es nur eine schwache Verbindung zwischen der frühen und der späteren Technologie-Nutzung gibt. Was wir als Eltern tun, ist weniger wichtig als die meisten von uns glauben", sagt Studienleiterin Stefanie Mollborn. Den Forschern zufolge ist die Angst vor der zu hohen Bildschirmzeit von Kindern unbegründet.

Für die Studie hat das Team Daten zur Technologie-Nutzung von 1.200 US-Amerikanern im Alter zwischen 18 und 30 Jahren untersucht. In Interviews mit 56 Teilnehmern wurde auch ermittelt, wie intensiv Menschen in dieser Altersgruppe in der Kindheit Technologie genutzt haben und wie viel Zeit sie als Erwachsene damit verbringen. Die Studienteilnehmer mussten auch angeben, wie stark sie als Kinder von ihren Eltern eingeschränkt wurden.

Mäßigung nach Studium

Es hat sich herausgestellt, dass Beschränkungen, wie beispielsweise der Bildschirmzeit oder Fernsehverbote während des Essens, wenig Einfluss auf die Technologieverwendung im späteren Leben haben. Bei Menschen, die in Haushalten mit wenigen digitalen Geräten aufgewachsen sind, ist die Nutzung nur marginal weniger.

Vor allem Studenten müssen für die Universität in jedem Fall mehr Zeit am Computer verbringen, egal wie sie erzogen wurden. Viele planen aber auch, sich in späteren Lebensabschnitten zu mäßigen. Mollborn warnt, dass eine Abhängigkeit immer noch möglich ist, aber nicht unbedingt durch die Bildschirmzeit in der Jugend ausgelöst wird.

www.pressetext.com


Artikel zu diesem Thema

Kinder - Bildschirmzeit
Okt 24, 2020

Zu Lockdown-Spitzenzeiten verbrachten Kinder die Hälfte ihres Tages online

Technologiekonsum und -gewohnheiten von Familien haben sich während des…

Weitere Artikel

Digitalisierung Deutschland

"Digitalen Aufbruch" schnell in die Praxis umsetzen

Die Parteispitzen von SPD, Bündnis90/Die Grünen und FDP haben den Entwurf eines Koalitionsvertrags für eine neue Bundesregierung vorgestellt. Der Breitbandverband ANGA begrüßt die Zusage der künftigen Koalitionäre, die Digitalisierung und den Ausbau der…
Google News

Google News Showcase als Medienplattform eingestuft

Die deutschen Medienregulierer stufen den Nachrichtenbereich Google News Showcase als Medienplattform und Benutzeroberfläche ein und verpflichten den Internetkonzern damit zur Einhaltung von gesetzlichen Transparenzbestimmungen.
Bundeskartellamt

Nextcloud: Beschwerde gegen Microsoft beim Bundeskartellamt

Das deutsche Softwareunternehmen Nextcloud hat beim Bundeskartellamt beantragt zu überprüfen, ob Microsoft eine marktbeherrschende Stellung hat. Das teilte der Unternehmensgründer Frank Karlitschek am Feitag mit und bestätigte damit einen Bericht des…
Security

Neuer Leader im Bereich Cyber Security & Privacy bei PwC Deutschland

Der Fachbereich Cyber Security & Privacy der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC in Deutschland hat einen neuen Leiter.
Home Office

Manager befürchten Bummelei im Homeoffice

Führungskräfte aus Unternehmen in Deutschland stehen der Arbeit ihrer Beschäftigten im Homeoffice im internationalen Vergleich skeptisch gegenüber. Das geht aus einer repräsentativen Yougov-Umfrage im Auftrag von Linkedin unter 2000 Führungskräften aus elf…
digitales haus

Knapp zwei Drittel der Haushalte in Deutschland bereits gigabitfähig

62 Prozent der Haushalte in Deutschland haben laut Breitbandatlas aktuell Zugang zu Gigabit-Netzen. Davon entfällt mit mindestens 25 Millionen Haushalten die deutliche Mehrheit auf Hybrid-Fiber-Coax-Netze (HFC), gut fünf Millionen sind über reine…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.