Anzeige

Snapchat

Quelle: BigTunaOnline - Shutterstock.com

Snapchat hat die britische Musik-App "Voisey"gekauft. Diese ermöglicht es Usern, ihre eigenen Songs mit verschiedenen Sound-Effekten zu erstellen. Voisey ähnelt im Design der chinesischen Video-App TikTok, mit der Snapchat in direkter Konkurrenz steht.

Voisey lässt Nutzer mithilfe verschiedener Stimm-Filter, Beats und Hintergrundmusik eigene Musik auf Basis ihrer Singstimme komponieren. Sie können sich dabei auch filmen. Die Videos sind im Schnitt 60 Sekunden lang und lassen sich teilen. Nutzern ist auch möglich, unkompliziert durch die hochgeladenen Clips zu scrollen. Laut den Entwicklern haben Anwender alleine im Jahr 2019 etwa 350.000 originale Songs erstellt. Unklar ist noch, ob Snapchat die App in die eigene Plattform integrieren oder als eigenständige Anwendung stehen lassen will.

Das Design der Voisey-Mediathek ähnelt stark dem von TikTok. Auch auf der chinesischen Anwendung ist das schnelle Wischen durch von Usern erstellte Videos ein fester Bestandteil, jedoch liegt der Fokus hier eher auf Tanzen und Playback-Singen zu bereits existierender Musik. Laut "TechCrunch" wird die Voisey wegen der Ähnlichkeit häufig als "TikTok für Musikerstellung" bezeichnet.

Momentan versucht Snapchat, im Audio-Bereich stärker zu werden. Erst im Oktober hat die App das neue Feature "Sounds" erhalten, mit dem Anwender ihre Inhalte mit populärer Lizenz-Musik untermalen können. Diese Neuerung war eine klare Annäherung an den Rivalen. Mit einem Tool zur Erstellung eigener Musik könnte das Social-Media-Unternehmen sich vorerst von der chinesischen App abheben, sagen Analysten.

www.pressetext.com


Artikel zu diesem Thema

Whatsapp
Nov 19, 2020

WhatsApp testet Senden von stummen Videos

Facebook-Tochter WhatsApp ermöglicht es Android-Usern bald, ihren Kontakten stumme Videos…
TikTok
Nov 13, 2020

Tiktok bekommt mehr Zeit in den USA

Die Video-App Tiktok kann in den USA vorerst ohne Einschränkungen weitergenutzt werden.

Weitere Artikel

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit durch Digitalisierung – aber ohne Budget

Der Klimawandel hat das Thema Nachhaltigkeit auch in vielen Unternehmen ganz oben auf die Agenda gesetzt – und eine breite Mehrheit hofft auf digitale Technologien, um die gesteckten Ziele zu erreichen. So geben 7 von 10 Unternehmen (71 Prozent) mit 100 oder…
Smartwatch

Smartwatch: Die wichtigsten Vor- und Nachteile des beliebten Gadgets

In Zeiten von smarten Mobiltelefonen, handlichen Tablets und einer sprachgesteuerten künstlichen Intelligenz im eigenen Wohnzimmer verwundert es eigentlich nur wenig, dass sich auch die sogenannten Smartwatches nicht nur hierzulande stetig wachsender…
itsa 2021

Großes Wiedersehen der IT-Security-Experten auf der it-sa 2021

Der Restart ist gelungen: 274 Aussteller aus 18 Ländern und rund 5.200 Fachbesucher aus 28 Ländern machten die it-sa 2021 vom 12. bis 14. Oktober zum Treffpunkt für IT-Sicherheitsexperten und -entscheider.

Stormshield: Neu native Chiffrierungslösung für Google Workplace

Stormshield stellt die mit Google entwickelte Lösung Stormshield Data Security (SDS) für Google Workspace vor. Sie ermöglicht Unternehmen, die Google Workspace einsetzen, alle Arten von Informationen (Inhalte, Kommunikation etc.) völlig unabhängig und unter…
PrintNightmare

Cyberangriffe über PrintNightmare bleiben gefährlich

Am Patch Tuesday dieser Woche gab es einmal mehr neue Security Patches von Microsoft, die helfen teilweise akute Sicherheitslücken zu schließen. Ein Kommentar von Satnam Narang, Staff Research Engineer bei Tenable, zum aktuellen Patch Tuesday.
MysterySnail

MysterySnail: Zero-Day-Exploit für Windows OS entdeckt

Kaspersky-Experten haben einen neuen Zero-Day-Exploit entdeckt. ,MysterySnail' wurde im Rahmen der Analyse einer Reihe von Angriffen zur Erhöhung von Berechtigungen auf Microsoft-Windows-Servern identifiziert; zuvor hatten die automatisierten…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.