Anzeige

Snapchat

Quelle: BigTunaOnline - Shutterstock.com

Snapchat hat die britische Musik-App "Voisey"gekauft. Diese ermöglicht es Usern, ihre eigenen Songs mit verschiedenen Sound-Effekten zu erstellen. Voisey ähnelt im Design der chinesischen Video-App TikTok, mit der Snapchat in direkter Konkurrenz steht.

Voisey lässt Nutzer mithilfe verschiedener Stimm-Filter, Beats und Hintergrundmusik eigene Musik auf Basis ihrer Singstimme komponieren. Sie können sich dabei auch filmen. Die Videos sind im Schnitt 60 Sekunden lang und lassen sich teilen. Nutzern ist auch möglich, unkompliziert durch die hochgeladenen Clips zu scrollen. Laut den Entwicklern haben Anwender alleine im Jahr 2019 etwa 350.000 originale Songs erstellt. Unklar ist noch, ob Snapchat die App in die eigene Plattform integrieren oder als eigenständige Anwendung stehen lassen will.

Das Design der Voisey-Mediathek ähnelt stark dem von TikTok. Auch auf der chinesischen Anwendung ist das schnelle Wischen durch von Usern erstellte Videos ein fester Bestandteil, jedoch liegt der Fokus hier eher auf Tanzen und Playback-Singen zu bereits existierender Musik. Laut "TechCrunch" wird die Voisey wegen der Ähnlichkeit häufig als "TikTok für Musikerstellung" bezeichnet.

Momentan versucht Snapchat, im Audio-Bereich stärker zu werden. Erst im Oktober hat die App das neue Feature "Sounds" erhalten, mit dem Anwender ihre Inhalte mit populärer Lizenz-Musik untermalen können. Diese Neuerung war eine klare Annäherung an den Rivalen. Mit einem Tool zur Erstellung eigener Musik könnte das Social-Media-Unternehmen sich vorerst von der chinesischen App abheben, sagen Analysten.

www.pressetext.com


Artikel zu diesem Thema

Whatsapp
Nov 19, 2020

WhatsApp testet Senden von stummen Videos

Facebook-Tochter WhatsApp ermöglicht es Android-Usern bald, ihren Kontakten stumme Videos…
TikTok
Nov 13, 2020

Tiktok bekommt mehr Zeit in den USA

Die Video-App Tiktok kann in den USA vorerst ohne Einschränkungen weitergenutzt werden.

Weitere Artikel

Smishing

«Smishing»: Betrugs-SMS machen Verbrauchern zu schaffen

Es klingt nach guten Nachrichten: «Vielen Dank!», heißt es in einer SMS. «Ihr Termin ist bestätigt.» Über einen mitgeschickten Link soll es möglich sein, die Sendung zu verfolgen.
ebay

Mit eBay fing alles an

Seit 1995 gibt es eBay. Das Unternehmen ist gewissermaßen die Mutter aller Online-Marktplätze.
e-commerce

E-Commerce in DACH übertrifft erstmals 100 Mrd. Euro

In Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) hat der Gesamtumsatz des E-Commerce 2020 laut Daten des Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh), des Handelsverband - Verband österreichischer Handelsunternehmen sowie des…
Google Chrome

Chrome dominiert den Browsermarkt

Der Internet Explorer war mal die unangefochtene Nummer 1 unter den Browsern. Das ist mittlerweile aber eine ganze Weile her.
Handschlag

Hyland übernimmt Nuxeo

Hyland, ein Anbieter von Content Services, hat die Übernahme von Nuxeo, einem Anbieter von Content-Services-Plattformen und Digital Asset Management (DAM), abgeschlossen.
Phishing

Phishing-Attacke in NRW auch gegen ehemalige Politiker

Bei einem Angriff mit sogenannten «Phishing-E-Mails» sind in NRW Ende März auch zwei ehemalige Politiker von unbekannten Hackern ins Visier genommen worden.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.