Anzeige

Anzeige

Online-Shopping

Online-Shopper haben beim Einkaufen im Netz auch im Jahr 2020 eine klare Präferenz: 92 Prozent geben an, Kleidung, Schuhe und Accessoires online zu bestellen – bei keiner anderen Produktkategorie ist der Anteil höher. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung, die im Auftrag des Digitalverbands Bitkom im Oktober und November 2020 durchgeführt wurde.

Demnach liegen elektronische Haushaltsgeräte mit 81 Prozent auf dem zweiten Platz, gefolgt von Büchern bzw. Hörbüchern, die drei Viertel (76 Prozent) der Online-Shopper im Netz bestellen. Auf dem vierten Platz liegen Kosmetikartikel, Parfum und Pflegeprodukte: 73 Prozent der Online-Shopper kaufen sie im Internet. Rang fünf nehmen Smartphones und Handys ein (73 Prozent), Rang sechs Möbel (71 Prozent) und knapp dahinter Computer auf Rang sieben mit 70 Prozent. Medikamente erreichen mittlerweile den achten Platz und werden von 69 Prozent der Online-Shopper in Deutschland im Netz bestellt. 67 Prozent kaufen auch Gutscheine online (Platz neun). Unterhaltungselektronik liegt mit 66 Prozent auf Platz zehn.

Der in der kommenden Woche anstehende Black Friday dürfte dabei für viele eine Gelegenheit sein, im Internet auf Einkaufstour zu gehen. Mehr als jeder zweite Online-Shopper (52 Prozent) nutzt entsprechende Angebote. 37 Prozent kaufen dabei spontan ein – fast jeder Siebte (15 Prozent) hebt sich jedoch bewusst die Anschaffung bestimmter Produkte für Black Friday oder die sogenannte Cyber Week auf. „Handels- und Aktionstage wie Black Friday oder die Cyber Week sind mittlerweile die umsatzstärksten Tage beim Online-Handel – auch in Deutschland. Schon im Vorfeld werden viele Rabatte geboten“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder.

Zu den gefragtesten Produkten beim Online-Shopping zählen außerdem Heimwerkerbedarf (65 Prozent), Software (64 Prozent) sowie Sportgeräte und –equipment (53 Prozent). 42 Prozent bestellen Blumen und Pflanzen im Internet und 34 Prozent Erotik-Artikel. 15 Prozent haben schon mal ein Auto im Internet gekauft.

 

 

Hinweis zur Methodik

Grundlage der Angaben ist eine Umfrage, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom von Ende Oktober bis Anfang November 2020 durchgeführt hat. Dabei wurden 1.103 Internetnutzer ab 16 Jahren, darunter 1.055 Online-Käufer, befragt. Die Umfrage ist repräsentativ. Die Fragen lauteten: „Welche der folgenden Waren haben Sie schon einmal online gekauft?“ und „Viele Händler locken zur Cyber Week, beginnend mit dem Black Friday, mit limitierten Angeboten und Rabatten. Haben Sie schon mal davon gehört und diese Angebote bereits in Anspruch genommen?“

www.bitkom.org


Artikel zu diesem Thema

Online-Shopping
Okt 07, 2020

Online-Shopping Trends in Zeiten von Corona

Eine neue Studie des Software-Review-Portals Capterra untersuchte, wie sich das Online…
Kundenzufriedenheit
Sep 22, 2020

Kundenzufriedenheit: Was Online-Kunden wünschen

Deutsche Online-Shopperinnen und -Shopper sind auch dieses Jahr weitgehend zufrieden mit…

Weitere Artikel

Online-Shopping

Social Shopping: Männer kaufwilliger als Frauen

Männliche Käufer sind bereit, beim Online-Shopping in sozialen Medien spontan viel mehr Geld für ein ungesehenes Produkt auszugeben als weibliche, wenn ein Influencer es ihnen dort empfiehlt.
Erfolg

Claire Valencony wird neues Vorstandsmitglied bei Esker

Esker, Anbieter der gleichnamigen globalen Cloud-Plattform, welche die Effizienz von Finanz- und Kundendienstabteilungen sowie die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit durch Automatisierung von Managementaufgaben stärkt, gab bekannt, dass Claire Valencony…
Hybrid Working

Ende der Homeoffice-Pflicht - das hybride Zeitalter wird eingeläutet

Die von der Regierung eingeführte Homeoffice-Pflicht im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes läuft zum 1. Juli 2021 aus. Unternehmen und Mitarbeiter können anschließend wieder zurück in die Büros kehren, doch wollen viele Mitarbeiter weiter flexibel am…
Startup

Scaleway unterstützt Startups in Deutschland mit speziellem Programm

Nach dem Start seiner Aktivitäten in Deutschland am 09. Juni 2021, investiert Scaleway, der europäische Public-Cloud-Anbieter, nun in das Startup-Ökosystem hierzulande und startet heute die vierte Ausgabe seines Startup Programms in einer speziell deutschen…
Digitalisierung

15 Prozent der Deutschen geht die Digitalisierung zu schnell

Mehr als einem Siebtel der Deutschen geht die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft zu schnell. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie im Auftrag von „Digital für alle“.
Brexit

Brexit: EU-Jobber meiden Großbritannien

Die Zahl der EU-Bürger, die in Großbritannien nach Arbeit suchen, ist seit dem Brexit um mehr als ein Drittel gesunken. Das geht aus einer Studie der digitalen Jobvermittlung Indeed hervor.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.