Anzeige

Quelle: Jinn-Bot Robotics & Design GmbH

Die beiden Schweizer Unternehmen Spitch und Jinn-Bot haben einen Assistenz-Roboter namens Joey entwickelt, der auf Kommando funktioniert. Das sprechende Kerlchen in menschenähnlicher Gestalt versteht gesprochene Sprache und reagiert entsprechend, vom Kaffee servieren bis zur Wetterauskunft. 

Die Roboter-Funktionalität stammt von der Firma Jinn Bot Robotics & Design, die Spracherkennung von der Spitch AG.

Der sprechende Roboter kommt bereits in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen in der Schweiz zum Einsatz. Er ist indes kein Pflege-Roboter, sondern wurde für generelle Aufgaben wie den Getränkeservice, Botengänge und allgemeine Auskünfte konzipiert. Produziert wird Joey im 3D-Druckverfahren in Mikrofabriken in der Nähe seines geplanten Einsatzortes. Dadurch ist es ein Leichtes, jedes einzelne Modell schnell und flexibel an die jeweiligen Anforderungen anzupassen.

In der Schweiz versteht und parliert Joey übrigens switzerdütsch. Für den Einsatz in Deutschland kann er ohne weiteres Hochdeutsch sprechen. Zudem stehen weitere Sprachen zur Auswahl.

„Joey stellt ein gelungenes Beispiel dar, wie die Kommunikation in gesprochener Sprache und sogar in Dialekten die Mensch-Maschine-Schnittstelle derart vereinfacht, dass es Spaß macht, mit einem Computer zu reden“, sagt Bernd Martin, Deutschland-Verantwortlicher bei Spitch.

 www.spitch.ch


Weitere Artikel

Handschlag

Jamf beabsichtigt Übernahme des Cloud-Security-Anbieters Wandera

Jamf, die Standardlösung für Apple Enterprise Management, will mit Wandera einen Anbieter von Unified Cloud Security für mobile Geräte übernehmen.
Klimaschutz

Bitkom zur Novelle des Bundes-Klimaschutzgesetzes

Das Bundeskabinett hat an diesem Mittwoch den Entwurf für das neue Klimaschutzgesetz beschlossen. Dazu erklärt Bitkom-Präsident Achim Berg:
Amazon

Amazon: EU-Gericht urteilt zu strittigen Steuervergünstigungen

Update 12.05.21, 12:23 Der Online-Händler Amazon hat nach einem Urteil des EU-Gerichts nicht von unerlaubten Steuervorteilen in Luxemburg profitiert.
Hacker

Hackerangriff auf Radiosenderkette Energy

Die private Radiosenderkette Energy ist Opfer eines Hackerangriffs geworden. Seit Dienstagabend kann deshalb das lokale Radioprogramm Energy Hamburg nicht ausgestrahlt werden, wie ein Sprecher der Radio NRJ GmbH mit Hauptsitz in Berlin am Mittwoch sagte.
Wirtschaftswachstum

CEOs rechnen in den nächsten zwei Jahren überwiegend mit Wirtschaftsboom

Laut einer aktuellen Studie des Research- und Beratungsunternehmens Gartner erwarten 60 % der CEOs und leitenden Angestellten in den Jahren 2021 und 2022 einen Wirtschaftsboom, 40 % eine Stagnation.
Cybercrime

7,9 Prozent mehr Cybercrime-Delikte im Jahr 2020

Das Bundeskriminalamt (BKA) hat 2020 7,9 Prozent mehr Fälle von Internetkriminalität registriert als im Vorjahr.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.