Anzeige

Handschlag

Der globale Technologieanbieter Arrow hat den Abschluss einer paneuropäischen Vertriebsvereinbarung mit Snyk, einem Anbieter im Bereich Developer-First-Security, bekannt gegeben.

Der Ansatz von Snyk bietet Softwareentwicklern eine Basis für die Unternehmens-Sicherheit, indem sie eine sichere Softwareentwicklung und damit einhergehend eine Minimierung von Risiken ermöglicht. Snyk integriert sich in die bestehenden Arbeitsabläufe und Tools der Entwickler, sorgt für Sicherheit im Entwicklungsprozess und bei den Anwendungsrechten, indem es Schwachstellen identifiziert und meldet und einfache, automatisierte Abhilfemaßnahmen bereitstellt.

Alexis Brabant, Vice President Sales des Geschäftsbereichs Enterprise Computing Solutions von Arrow in EMEA, sagt: „Diese Vereinbarung stärkt unser Angebot im DevOps-Segment durch die Integration von Developer-First-Security, d. h. Sicherheit, die sich in erster Linie an Entwickler richtet und sich mühelos in Cloud-Anwendungstechnologien integrieren lässt. Unser skalierbares DevOps-Portfolio kommt unseren Managed Service Providern, Resellern und unseren Kunden aus dem Bereich der Systemintegration zugute und verbessert die Produktivität und Sicherheit über den gesamten Produktlebenszyklus.“

Guy Podjarny, Gründer und Präsident von Snyk ergänzt: „Developer-First-Security legt die Sicherheit in die Hände der Entwickler. Die Lösung hilft ihnen dabei, entsprechende Fragen und Probleme zu bewältigen, indem sie sie in ihre Arbeitsabläufe und Tools integrieren. Gleichzeitig bietet sie den Sicherheitsteams die nötige Transparenz und Kontrolle. Cloud und DevOps verlangen von Entwicklern, dass sie eine zentrale Rolle in der Unternehmenssicherheit einnehmen, und mit den richtigen Tools und der richtigen Präsenz können sie Unternehmen dabei unterstützten, sicher und effizient zu wachsen.“

Ähnlich wie bei der DevOps-Community ist auch die Developer-First-Security für die gemeinsame Nutzung der Anwendungssicherheit durch Dev-, Sec- und Ops-Teams konzipiert, um die Zusammenarbeit, Geschwindigkeit und Sicherheit über alle Teams, Prozesse und Lösungsansätze hinweg zu unterstützen.

www.arrow.com


Weitere Artikel

Facebook

BGH: Darf Facebook wegen Hassrede Nutzerkonten sperren?

Update Do, 29.07.2021, 14:43 Uhr Im Jahr 2018 löschte Facebook zwei Beiträge, in denen abschätzig über Muslime und Zugewanderte geschrieben wurde, und sperrte die beiden Nutzer. Diese zogen vor Gericht. Der BGH entschied nun, dass Facebook vor einer Sperre…
Instagram

BGH prüft Instagram-Posts wegen "Schleichwerbung"

Update Do, 29.07.2021, 12:51Uhr Werbung oder nicht? Der Bundesgerichtshof (BGH) hat am Donnerstag in Karlsruhe Instagram-Beiträge von drei Influencerinnen unter die Lupe genommen.
Datensicherheit

Datensicherheit: Informationsdefizite bei deutschen IT-Entscheidern

Bei wem sehen deutsche Internet-User die Verantwortung, wenn es um die Sicherheit ihrer Daten geht? Wie gut kennen sich IT-Entscheider mit modernen passwortfreien Login-Lösungen aus? Wo besteht in Unternehmen Verbesserungsbedarf hinsichtlich der IT-Sicherheit?
Ransomware

Babuk Ransomware: vom Verschlüsselungs-Modell zu reinem Datendiebstahl

Das Advanced Threat Research (ATR)-Team von McAfee Enterprise veröffentlichte eine Analyse darüber, wie die Babuk Ransomware von einem Verschlüsselungs-/Ransomware-Modell zu reinem Datendiebstahl und Erpressung übergeht.
Digitale Identität

«e-ID»: Digitaler Ausweis soll länderübergreifend einsetzbar sein

Deutschland und Spanien haben ein Pilotprojekt gestartet, um das digitale Ausweissystem «e-ID» künftig grenzüberschreitend verwenden zu können.
Facebook Instagram

Jugendschutz: Facebook lenkt nach Kritik an Instagram ein

Nach anhaltender Kritik hat sich Facebook nun doch dazu entschieden, konkrete Maßnahmen zu setzen, um den Kinder- und Jugendschutz auf seinem Tochter-Portal Instagram zu verbessern.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.