Anzeige

Amazon-Alexa

Quelle: James W Copeland - Shutterstock.com

E-Commerce-Riese Amazon hat mit "Alexa for Residential" in den USA einen neuen Service gestartet, der es Immobilienverwaltern leicht machen soll, Mietern eine bequeme Sprachsteuerung für diverse Smart-Home-Features anzubieten - auch, wenn diese keinen eigenen Amazon-Account haben.

Immobilienverwalter können für jede Wohneinheit eigene Möglichkeiten anbieten, beispielsweise auch für Wartungsanfragen oder Reservierungen geteilter Freizeiteinrichtungen.

Sprachsteuerung für alle

Der National Apartment Association zufolge will bereits eine klare Mehrheit der Amerikaner Smart-Home-Features. Amazon betont, dass davon viele bereit wären, für einen Sprachassistenten zu bezahlen. Eben diesen sollen Immobilienverwalter dank Alexa for Residential leicht anbieten können. Dazu werden Wohneinheiten mit einem vorkonfigurierten Echo vorausgestattet. So können Bewohner ohne Amazon-Account und Konfigurationsaufwand die verfügbaren Smart-Home-Features und wesentliche Funktionen steuern. Wer will, kann einen eigenen Amazon-Account verknüpfen, um das volle Alexa-Funktionsspektrum zu nutzen.

"Alexa for Residential geht über das Smart Home hinaus - es bietet Immobilienverwaltern auch die Möglichkeit, Bewohnern individuelle Spracherlebnisse zu bieten, darunter Informationen über die Annehmlichkeiten der Immobilie und individuelle Services", betont Liron Torres, Head of Smart Properties, Amazon Alexa. Verwalter könnten beispielsweise auch Einzahlen der Miete oder das Bestellen von Handwerkern über Alexa anbieten. Zieht ein Bewohner aus einer Einheit aus, kann der Immobilienverwalter die dortigen Geräte einfach auf Standardeinstellungen zurücksetzen.

Erste Kooperationen am Start

Alexa for Residential startet in den USA zunächst mit den Partnern IOTAS, STRATIS IoT und Sentient Property Services. Speziell STRATIS hat bereits angekündigt, dass Bewohner seiner Immobilien so letztendlich die Alexa-Sprachsteuerung von über einer Mio. Smart-Geräten ermöglicht werden soll. Als erster Schritt werden demnach 303 Einheiten einer Immobilie in Denver mit Echo Dots ausgerüstet, die für eine Kontrolle der eigenen Smart-Home-Steuerlösung vorkonfiguriert sind.

www.pressetext.com


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

autonomes Fahren

Mehrheit möchte autonome Busse nutzen

Das Bundesverkehrsministerium arbeitet an einer Gesetzesnovelle, die den bislang stark eingeschränkten Einsatz sogenannter autonomer „People Mover“ auf öffentlichen Straßen ermöglichen soll. Darunter versteht man autonome Fahrzeuge, die mit geringer…
Google Play Store

Pop-up-Anzeigen: Google verbannt 164 Apps

Google hat kürzlich 164 Android-Apps aus seinem Play Store entfernt, weil diese User mit sogenannter "Out-of-context"-Werbung bombardiert haben.
Handschlag

Entrust übernimmt HyTrust

Entrust, Anbieter im Bereich vertrauenswürdige Identitäten, Zahlungen und Datenschutz, gibt die Übernahme von HyTrust, Inc. bekannt.
Youtube

Forscher müssen YouTube stärker nutzen

Professionelle Experten und Forschungseinrichtungen müssen Video-Plattformen wie YouTube stärker verwenden, um Menschen über ihre Arbeit zu informieren.
Wikipedia

20 Jahre Wikipedia: Das sind die häufigsten Suchanfragen

Was ist Wikipedia? So lautet die häufigste Suchanfrage, wenn es um die freie Internet-Enzyklopädie geht, gefolgt von der überraschenden Phrase: Wie lange ist Alkohol im Urin nachweisbar? Im Schnitt drehten sich in den vergangenen vier Jahren rund 1,7…
Datenverlust

Aufgrund eines Computerfehlers: Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht

Wegen eines Computerfehlers sind zahlreiche Daten aus dem zentralen britischen Polizeirechner gelöscht worden. Die Zeitung «The Times» berichtete am Freitag, es handele sich um mehr als 150 000 Festnahmeprotokolle mit DNA-Daten und Fingerabdrucken.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!