Anzeige

Dropbox

Quelle: Nopparat Khokthong - Shutterstock.com

Das Durchforsten der vielen Dateien, die sich im Laufe der Zeit ansammeln, kann eine große Herausforderung darstellen, besonders, wenn es sich um Fotos und Videos handelt. Davon häufen sich Tausende auf verschiedenen Geräten, in sozialen Netzwerken und Apps an – und das schneller, als einem lieb ist.

Dropbox stellt eine neue Integration vor, mit der sich Fotos und Videos mit nur wenigen Klicks aus Facebook importieren lassen. Mit dieser neuen Integration wird die gesamte Foto- und Videobibliothek von Facebook sicher nach Dropbox übertragen.

Facebook mit Dropbox-Konto verbinden

Nach der Auswahl, ob man Fotos oder Videos importieren möchte, verbindet man Facebook mit dem Dropbox-Konto und bestätigt den Vorgang. Die Dateien werden im Hintergrund übertragen – man muss den Computer also nicht eingeschaltet lassen oder eine Statusleiste im Blick behalten. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, wird eine Benachrichtigung gesendet und die Dateien erscheinen in einem neuen, extra für die Übertragung von Fotos erstellten Ordner. Dort sind alle Dateien nach Alben gruppiert und lassen sich ganz individuell organisieren. Da alle Inhalte sicher in Dropbox gespeichert sind, lässt sich unkompliziert festlegen, wer Zugriff auf die Fotos und Videos hat. Standardmäßig sind die Dateien privat und können für alle, für niemanden oder auch nur für ganz bestimmte Nutzer freigegeben werden.

Jamie Young Perlman, Vice President of Business Development bei Dropbox: „Deshalb freuen wir uns besonders über unsere Partnerschaft mit Facebook bei der Entwicklung eines Tools zur Datenübertragung, mit dem Facebook-Nutzer mit wenigen Klicks alle ihre Fotos und Videos nach Dropbox importieren können. Moderne Nutzer akzeptieren einfach nicht mehr, auf einen einzigen Dienst oder eine einzige Plattform beschränkt zu sein – sie möchten ihre bevorzugten Tools frei verwenden können.“

www.dropbox.com


Weitere Artikel

Instagram

BGH prüft Instagram-Posts wegen "Schleichwerbung"

Update Do, 29.07.2021, 12:51Uhr Werbung oder nicht? Der Bundesgerichtshof (BGH) hat am Donnerstag in Karlsruhe Instagram-Beiträge von drei Influencerinnen unter die Lupe genommen.
Facebook

BGH: Darf Facebook wegen Hassrede Nutzerkonten sperren?

Update Do, 29.07.21, 12:39 Uhr Facebook darf bei Verstößen gegen die eigenen Plattform-Regeln in Deutschland grundsätzlich weiterhin Beiträge löschen und Nutzerinnen und Nutzer sperren.
Datensicherheit

Datensicherheit: Informationsdefizite bei deutschen IT-Entscheidern

Bei wem sehen deutsche Internet-User die Verantwortung, wenn es um die Sicherheit ihrer Daten geht? Wie gut kennen sich IT-Entscheider mit modernen passwortfreien Login-Lösungen aus? Wo besteht in Unternehmen Verbesserungsbedarf hinsichtlich der IT-Sicherheit?
Ransomware

Babuk Ransomware: vom Verschlüsselungs-Modell zu reinem Datendiebstahl

Das Advanced Threat Research (ATR)-Team von McAfee Enterprise veröffentlichte eine Analyse darüber, wie die Babuk Ransomware von einem Verschlüsselungs-/Ransomware-Modell zu reinem Datendiebstahl und Erpressung übergeht.
Digitale Identität

«e-ID»: Digitaler Ausweis soll länderübergreifend einsetzbar sein

Deutschland und Spanien haben ein Pilotprojekt gestartet, um das digitale Ausweissystem «e-ID» künftig grenzüberschreitend verwenden zu können.
Facebook Instagram

Jugendschutz: Facebook lenkt nach Kritik an Instagram ein

Nach anhaltender Kritik hat sich Facebook nun doch dazu entschieden, konkrete Maßnahmen zu setzen, um den Kinder- und Jugendschutz auf seinem Tochter-Portal Instagram zu verbessern.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.