Anzeige

Gmail

Quelle: Alexey-Boldin-Shutterstock.com

US-Tech-Riese Google will künftig verifizierten Unternehmen in seinem E-Mail-Service Gmail Firmenlogos beifügen. Dafür arbeitet der Konzern mit der Cybersecurity-Firma Brand Indicators for Message Identification group zusammen.

Anhand des Markenzeichens sollen Empfänger von Nachrichten sofort erkennen, ob es sich wirklich um das entsprechende Unternehmen handelt oder um Betrüger.

"Einzelne leichter überlistbar"

Unternehmen, die ihre Logos neben ihren E-Mails sehen wollen, müssen bei Google erst einen Authentifizierungstest absolvieren. Dann können sie ihr Markenzeichen an den Tech-Konzern schicken, woraufhin Gmail dann automatisch Avatar-Slots in Nachrichten beifügt. Laut Google können Nutzer Brands vertrauen, deren E-Mails solche Logos beinhalten.

Josef Pichlmayr, CEO von IKARUS Security Software, warnt im Gespräch mit pressetext jedoch vor möglichen Sicherheitsrisiken durch diese Authentifizierungsmethode: "Zwar bedeuten die Logos etwas mehr Aufwand für Angreifer und helfen vor allem Google selbst. Aber einzelne Nutzer werden dadurch leichter überlistbar. Die Signatur kann leicht nachgemacht werden, Cyber-Kriminelle können einfach ein Bild des Logos verwenden. Menschen denken sehr visuell, deshalb verlassen sie sich zu leicht auf Bilder", so der Experte.

Verifizierung durch DMARC

Google verwendet für den Verifizierungstest der Firmen das Sicherheitssystem Domain-based Message Authentication, Reporting, and Conformance (DMARC). Diese Methode erkennt, ob eine Nachricht wirklich vom angegeben Absender stammt oder dieser gefälscht ist. Dem Konzern zufolge sollen die Logos vor allem Firmen dazu animieren, ebenfalls DMARC zu nutzen. Google testet die Logo-Authentifizierung noch. In den kommenden Wochen sollen bereits die ersten Unternehmen ihre Markenzeichen auf Gmail präsentieren können.

www.pressetext.com


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Artikel zu diesem Thema

Autonomes Fahren
Jul 22, 2020

Fiat Chrysler setzt bei Roboterwagen auf Google-Schwester Waymo

Der Autokonzern Fiat Chrysler verlässt sich bei der Entwicklung von Roboterwagen künftig…
Office 365
Jul 16, 2020

Office 365 im Fokus vor Cyberkriminellen

Vectra AI sieht in den jüngsten Cyberangriffen auf die australische Regierung und…
Gmail
Jul 08, 2020

Gmail: Ab jetzt Split View für iPad möglich

Die neue Google-Anwendung "iPad Multitasking" ermöglicht es iPad-Anwendern, Gmail…

Weitere Artikel

Bitcoin

Die Bitcoin Achterbahnfahrt

Der rasante Anstieg des Bitcoin-Kurses wurde Ende Februar deutlich gebremst. Nachdem der Preis für einen Bitcoin zwischenzeitlich bei über 57.000 US-Dollar stand, bewegt sich der Wert der Kryptowährung momentan wieder unter 50.000 US-Dollar pro Kryptomünze.
Spotify

Spotify und Co ignorieren Indie-Musiker

Streaming-Plattformen wie Spotify oder Apple Music geben Musikern von Independent-Labels zu wenig Platz in Playlisten und schaden so ihren Einnahmen.
Hacker

Vielflieger-Daten gehackt

Hacker haben bei einem Angriff auf den Luftfahrt-IT-Dienstleister Sita eine Vielzahl von Kundendaten erbeutet.
Twitter

"Undo"-Button gibt Twitter-Usern Bedenkzeit

Die US-Mikroblogging-Plattform Twitter erwägt eine "Undo"-Option, mit der User nach dem Posting ein Zeitfenster von fünf Sekunden haben, um ihre Tweets komplett zurückzunehmen.
KI

KI erstellt attraktive Porträts in Eigenregie

Forschern der University of Helsinki und Kollegen aus Kopenhagen ist es gelungen, einer Künstlichen Intelligenz (KI) die subjektiven Vorstellungen beizubringen, die Gesichter für Menschen attraktiv machen.
Digitalisierung Stadt

Klarnamenpflicht schafft Bürokratie, aber keine Sicherheit

Mit dem überarbeiteten Telekommunikationsgesetz will die Bundesregierung die Digitalisierung in Deutschland durch mehr und bessere Breitbandanschlüsse verbessern – doch in letzter Minute sind einige kritische Änderungen in den Text aufgenommen worden.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!