CEO

Sicherheitsspezialist Digital Guardian hat Mordecai („Mo“) Rosen mit sofortiger Wirkung zum neuen CEO ernannt. Rosen war zuletzt General Manager für Cybersecurity bei CA Technologies (jetzt ein Unternehmen von Broadcom).

Unter Rosen wird Digital Guardian sein Data Loss Prevention-Kerngeschäft (DLP) weiter stark ausbauen und mit seiner branchenweit einzigen Content-Aware Endpoint Detection and Response-Lösung (EDR) seine Aktivitäten auf dem rasant wachsenden EDR-Markt ausdehnen.

Rosen verfügt über mehr als 25 Jahre Führungserfahrung im Hightech-Bereich und hatte mehrere Positionen im gehobenen Management inne. Darunter Chief Operating Officer bei Xceedium sowie Senior Vice President für Unternehmensentwicklung und Strategie bei NetSec, einem führenden Anbieter von Managed Security Services, der von MCI/Verizon übernommen wurde.

Digital Guardian, im Forrester Wave Endpoint Detection And Response Report (Q3 2018) als führender Anbieter genannt, verzeichnete im vergangenen Jahr ein starkes Wachstum und gewann mit seiner Cloud-basierten, kombinierten DLP- und EDR-Plattform mehr als 150 Neukunden weltweit.

Mordecai Rosen„Digital Guardian hat gerade das erfolgreichste Quartal und Jahr seit seiner Gründung beendet und steht in den Startlöchern für die nächste Phase intensiven Wachstums“, so Mordecai Rosen, CEO von Digital Guardian. „Ich bin stolz, ein Unternehmen wie dieses zu leiten, und freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Board of Directors und dem kompetenten Führungsteam.“

„Mo Rosen ist ein hochqualifizierter Experte mit umfangreicher Erfahrung auf den Gebieten Internet Security, Managed Security und Software-as-a-Service, der Führungspositionen in erfolgreichen Start-ups und großen börsennotierten Technologieunternehmen innehatte“, so Paul Ciriello, Interim CEO, Digital Guardian. „Wir freuen uns, dass er die Führung von Digital Guardian übernimmt, und wir sind überzeugt, dass wir mit seiner Hilfe unser Wachstum beschleunigen und unser Markenportfolio erweitern werden.“

Paul Ciriello, der als Interims-CEO den täglichen Geschäftsbetrieb beaufsichtigte, wird eng mit Rosen zusammenarbeiten, um einen nahtlosen Übergang sicherzustellen. Danach kehrt Ciriello in seine frühere Rolle als Investor und Mitglied des Board of Directors von Digital Guardian zurück.

digitalguardian.com
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Cookies

Europäischer Gerichtshof sorgt für Datenflaute im Webtracking

Das Datendilemma ist perfekt. So manchem Online-Tracker bleibt der Cookie-Krümel derzeit im Hals stecken. Denn um erfolgreich zu sein, sind die meisten Unternehmen heute wesentlich darauf angewiesen, möglichst viele Daten über ihre Zielgruppe und deren…
Hacker

Einschätzung zur Hacker-Gruppe Sandworm

Bereits im Oktober 2019 fand in Georgien ein massiver Cyber-Angriff auf die staatlichen Institutionen und Medien des Landes statt. Großbritannien und die USA machen nun den russischen Geheimdienst dafür verantwortlich.
Facebook - Smartphone mit Kopfhörern

Lauschangriff: Facebook bezahlt für Stimmenaufzeichnungen

Facebook will seine Nutzer im Zuge des Programms "Pronunciations" für Stimmenaufzeichnungen bezahlen. Damit will der Social-Media-Gigant seine Spracherkennungssoftware verbessern.
SAP

SAP baut Führungsriege um - Zwei Vorstände gehen

Der Softwarekonzern SAP baut seine Führungsriege um. Zwei Vorstände gehen, die Ressorts bekommen zum Teil einen neuen Zuschnitt, die Bereiche Kundenzufriedenheit und Produktentwicklung werden deutlich gestärkt, wie das Walldorfer Unternehmen am Donnerstag…
e-trade

Online-Broker E-Trade: Milliardenübernahme durch Morgan Stanley

Die US-Investmentbank Morgan Stanley setzt mit der Milliardenübernahme des Online-Brokers E-Trade noch stärker auf das Geschäft mit der Vermögensverwaltung für Jedermann.
Infineon HQ

Frauenquote im Infineon-Aufsichtsrat steigt auf 50 Prozent

Infineon hat als drittes Dax-Unternehmen einen mit Frauen und Männern gleichermaßen besetzten Aufsichtsrat erreicht. Nach der Wahl von sechs Mitgliedern bei der Hauptversammlung am Donnerstag in München steigt die Frauenquote auf 50 Prozent.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!