Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

DIGITAL FUTUREcongress
14.02.19 - 14.02.19
In Frankfurt, Congress Center Messe

SAMS 2019
25.02.19 - 26.02.19
In Berlin

INTERNET WORLD EXPO
12.03.19 - 13.03.19
In Messe München

secIT 2019 by Heise
13.03.19 - 14.03.19
In Hannover

IAM CONNECT 2019
18.03.19 - 20.03.19
In Berlin, Hotel Marriott am Potsdamer Platz

Anzeige

Anzeige

Kryptowährungen

2018 gilt zum jetzigen Zeitpunkt nicht als das beste Jahr von Kryptowährungen. In den letzten Zagen sind die Werte wieder einmal stark gesunken. Die Kryptowährungen Bitcoin und Ripple immerhin um mehr als 10 Prozent seit Dienstag. Ein Kommentar von David Jones, Chief Market Strategist von Capital.com.

Für viele sind gerade die Entwicklungen der letzten Tage frustrierend, da sich in den letzten Wochen zunächst eine Erholung der Werte angedeutet hatte. Der Bitcoin stiegt immerhin von 6.000 $ auf über 7.400 $. Ein Großteil der Gewinne dürfte mit der derzeitigen Entwicklung aber wieder weg sein.

Wie immer, wenn es um die Welt der Kryptowährungen geht, gibt es keine eindeutige Erklärung, warum die Märkte einen so starken Einbruch erleben. Da der Hype diese alternative Anlageform in diesem Jahr anscheinend verlassen hat, ist auch ein Großteil des Informationsflusses nicht mehr vorhanden. Bei allen Anlageobjekten und Finanzmärkten spielt die Stimmung eine entscheidende Rolle. Der Einfluss der Stimmung auf die Entwicklungen der Kryptowährungen ist wahrscheinlich jedoch noch stärker.

Die nächsten Tage werden interessant sein - das ganze Jahr über hat sich die Range von $5.500/$6.000 als Basis für Bitcoin herausgestellt. Aber diese Woche war eine Erinnerung, nur für den Fall, dass irgendjemand es brauchte, dass die Kryptowährungen immer noch einer der volatileren und unbeständigeren Vermögenswerte sind - und die Stimmung kann sich unglaublich schnell ändern.

capital.com
 

GRID LIST
Hacker wird verhaftet

Deutsche bezüglich Cyberverteidigung skeptisch

Kein Profi, sondern, wie es Markus Beckedahl von netzpolitik.org ausdrückt, "ein junger,…
Computer als Kopf

Software und IT werden immer komplexer und jeder Einzelne ist immer stärker davon betroffen

Unabhängig davon, ob ein Individuum "Cloud-Computing" oder "Internet-of-Things", zu…
Datenschutz

Fehlendes Vertrauen in Einhaltung des Datenschutzes

80 Prozent der IT-Experten sagen, dass strengere Datenschutzbestimmungen ihren…
Oliver Ratzesberger

Teradata ernennt neuen Präsidenten und CEO

Führungswechsel bei Teradata: Das Board of Directors hat Oliver Ratzesberger mit…
quantum processor

Quantenphotonik auf einem einzelnen Chip

Forschern der Universität Paderborn ist die Bündelung zweier einzelner Photonen - auch…
Brexit

Brexit: Bitkom warnt vor hohem Aufwand beim Datenschutz

Der geplante EU-Austritt der britischen Regierung wird erhebliche Auswirkungen auf den…
Smarte News aus der IT-Welt