Made in Germany

Das Leipziger Softwarehaus DeskCenter Solutions AG ist dem Branchennetzwerk der mitteldeutschen IT-Wirtschaft, dem Cluster IT Mitteldeutschland e. V., beigetreten. Als neues Mitglied im Cluster IT Mitteldeutschland engagiert sich DeskCenter für praxisnahe Lösungen auf dem Gebiet IT- und Datensicherheit.

Der Cluster setzt sich für die Stärkung der regionalen IT-Landschaft ein. Er macht die Innovationskraft der in Mitteldeutschland ansässigen IT-Unternehmen sichtbar und gestaltet moderne Strukturen. DeskCenter engagiert sich im Cluster unter anderem für mehr IT-Sicherheit in Unternehmen und Behörden sowie für den IT-Standort Deutschland.

Die DSGVO hat den deutschen Mittelstand für das Thema Datenschutz und Datensicherheit weiter sensibilisiert. Datendiebstahl, Viren, Würmer und Trojaner – die Gefahren sind vielfältig. Umso wichtiger ist es, praktikable und sinnvolle Lösungswege aufzuzeigen.

„Im Cluster Mitteldeutschland können wir unsere Expertise bestens einbringen. Denn neben Firewall, Virenscan und Verschlüsselung zählt ein automatisiertes, kontinuierliches Patch- und Softwaremanagement zu den unabdingbaren Schutzmechanismen für jedes Unternehmen. Dies erfordert eine genaue Kenntnis des gesamten Bestands an Hard- und Software, um so potentielle Sicherheitslücken im Netzwerk aufzudecken. In diesen Bereichen unterstützt DeskCenter Firmen und Behörden überaus erfolgreich“, erklärt Christoph A. Harvey, Chief Executive Officer von DeskCenter.

Einen zentralen Arbeitsschwerpunkt des Clusters bilden außerdem die Gewinnung und Sicherung des Fachkräftepotenzials: ein für alle IT-Unternehmen elementares Thema. Denn als Softwarehersteller mit Sitz in Leipzig legt DeskCenter großen Wert darauf, dass die gesamte Entwicklung sowie der Support aus dem Hauptsitz des Unternehmens heraus erfolgen. So lassen sich Anliegen der europäischen Kunden optimal adressieren.

Über das Lösungsportfolio „Dynamic Asset Intelligence“ unterstützt DeskCenter die digitale Transformation mittelständischer und großer Unternehmen. Das regelbasierte und flexibel anpassbare OS Deployment und Release Management automatisiert die meisten Aufgaben im Software Deployment und minimiert den Aufwand für die Verteilung relevanter Upgrades und Patches. Ein umfängliches Lizenzmanagement erlaubt zudem, ungenutzte Software zu identifizieren und ermöglicht so neben der nötigen Lizenz-Compliance auch eine laufende Kostenoptimierung. Auf dem Gebiet des Security Managements sichert DeskCenter eine kontinuierlich aktualisierte und gepatchte Software-Infrastruktur, die sich auch um unerwünschte und unbekannte Software-Elemente kümmert. Ergänzend automatisiert die IT-Service-Management-Lösung von DeskCenter Aufgaben und Prozesse im Helpdesk. In Verbindung mit ihrer Knowledge-Base sowie den Self-Service-Portalen für die User sorgt sie für zusätzliche Agilität. Somit gewährleisten die Dynamic-Asset-Intelligence-Lösungen von DeskCenter einen erstklassigen IT-Service, unterstützen Unternehmen in ihrer digitalen Transformation und erleichtern das Management der sich entwickelnden IT-Infrastrukturen.

Weitere Informationen zu DeskCenter und dem Cluster IT Mitteldeutschland finden Sie hier.

www.deskcenter.com
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Cookies

Europäischer Gerichtshof sorgt für Datenflaute im Webtracking

Das Datendilemma ist perfekt. So manchem Online-Tracker bleibt der Cookie-Krümel derzeit im Hals stecken. Denn um erfolgreich zu sein, sind die meisten Unternehmen heute wesentlich darauf angewiesen, möglichst viele Daten über ihre Zielgruppe und deren…
Hacker

Einschätzung zur Hacker-Gruppe Sandworm

Bereits im Oktober 2019 fand in Georgien ein massiver Cyber-Angriff auf die staatlichen Institutionen und Medien des Landes statt. Großbritannien und die USA machen nun den russischen Geheimdienst dafür verantwortlich.
Facebook - Smartphone mit Kopfhörern

Lauschangriff: Facebook bezahlt für Stimmenaufzeichnungen

Facebook will seine Nutzer im Zuge des Programms "Pronunciations" für Stimmenaufzeichnungen bezahlen. Damit will der Social-Media-Gigant seine Spracherkennungssoftware verbessern.
SAP

SAP baut Führungsriege um - Zwei Vorstände gehen

Der Softwarekonzern SAP baut seine Führungsriege um. Zwei Vorstände gehen, die Ressorts bekommen zum Teil einen neuen Zuschnitt, die Bereiche Kundenzufriedenheit und Produktentwicklung werden deutlich gestärkt, wie das Walldorfer Unternehmen am Donnerstag…
e-trade

Online-Broker E-Trade: Milliardenübernahme durch Morgan Stanley

Die US-Investmentbank Morgan Stanley setzt mit der Milliardenübernahme des Online-Brokers E-Trade noch stärker auf das Geschäft mit der Vermögensverwaltung für Jedermann.
Infineon HQ

Frauenquote im Infineon-Aufsichtsrat steigt auf 50 Prozent

Infineon hat als drittes Dax-Unternehmen einen mit Frauen und Männern gleichermaßen besetzten Aufsichtsrat erreicht. Nach der Wahl von sechs Mitgliedern bei der Hauptversammlung am Donnerstag in München steigt die Frauenquote auf 50 Prozent.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!