Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

DIGITAL FUTUREcongress
14.02.19 - 14.02.19
In Frankfurt, Congress Center Messe

SAMS 2019
25.02.19 - 26.02.19
In Berlin

INTERNET WORLD EXPO
12.03.19 - 13.03.19
In Messe München

secIT 2019 by Heise
13.03.19 - 14.03.19
In Hannover

IAM CONNECT 2019
18.03.19 - 20.03.19
In Berlin, Hotel Marriott am Potsdamer Platz

Anzeige

Anzeige

Bitcoin

Die Bitcoin ist in den frühen Morgenstunden auf unter 6.000 Dollar gefallen und lag zeitweise bei nur noch 5.900 Dollar. Damit lag sie nicht mehr weit über ihrem bisherigen Jahrestief (5.785 Dollar am 24. Juni). Auch die meisten anderen Kryptowährungen sind eingebrochen, sodass die Marktkapitalisierung in nur 24 Stunden um 21 Mrd. Dollar gefallen ist, berichtet "CNBC".

Immerhin: Gegenüber der Türkischen Lira ist auch die Bitcoin auf Höhenflug.

Masseneinbruch

Die Bitcoin hat innerhalb von 24 Stunden rund sechs Prozent ihres Wertes verloren. Doch damit steht die bekannteste Kryptowährung immer noch vergleichsweise gut da. Denn einige der bekanntesten Alternativen sind noch deutlicher eingebrochen. Ethereum ist erstmals in diesem Jahr auf unter 300 Dollar gefallen und hat damit in 24 Stunden rund 17 Prozent an Wert eingebüßt, berichtet "Forbes". Auch Ripple (minus 14 Prozent) und Litecoin (minus 12 Prozent) haben innerhalb eines Tages zweistellig verloren.

Damit scheint sich der Abwärtstrend bei Kryptowährungen fortzusetzen. Die Marktkapitalisierung insgesamt liegt mittlerweile bei weniger als 200 Mrd. Dollar. Damit hat der Markt gegenüber dem Höchststand im Januar 2018 rund drei Viertel seiner Kapitalisierung verloren. Die Bitcoin hatte sich allerdings im Juni vom Sturz unter die 6.000-Dollar-Marke recht schnell erholt, es könnte also auch diesmal wieder ein Zwischentief sein. Über das langfristige Potenzial sind sich Experten ja nach wie vor höchst uneins. Je nach Meinung wird Bitcoin in zehn Jahren wertlos oder Alltag sein (pressetext berichtete: https://pressetext.com/news/20180711004).

Stark gegen die Lira

Wer angesichts des aktuellen Tiefs einen Silberstreif am Horizont sucht, kann sich freilich laut "CoinDesk" darauf berufen, dass die Bitcoin gestern ein Sieben-Monats-Hoch gegenüber der Türkischen Lira erreicht hat. Doch scheint dabei eher die Frage, ob dies nicht eher ein Zeichen der momentanen Schwäche der türkischen Währung ist. Diese hat seit Jahresbeginn immerhin rund 45 Prozent ihres Wertes gegenüber dem Dollar eingebüßt. Das ist allerdings immer noch weniger als die etwa 60 Prozent Wertverlust gegenüber dem Dollar, die Bitcoin in dieser Zeit hinnehmen musste.

 www.pressetext.com
 

GRID LIST
quantum processor

Quantenphotonik auf einem einzelnen Chip

Forschern der Universität Paderborn ist die Bündelung zweier einzelner Photonen - auch…
Brexit

Brexit: Bitkom warnt vor hohem Aufwand beim Datenschutz

Der geplante EU-Austritt der britischen Regierung wird erhebliche Auswirkungen auf den…
Tb W190 H80 Crop Int A2c74d1679ae8150a61c57628dcf97bf

Neuer CMO bei Forcepoint

Forcepoint verstärkt sein Führungsteam mit einem neuen Marketingleiter: Matt Preschern…
RIP Grabstein

Best of Hacks: Highlights November 2018

Im November gerät Facebook erneut in die Schlagzeilen, weil es von unbekannten Hackern…
Fachkräftemangel

Mangel an IT-Experten wird größer

Die Zahl der offenen Stellen für IT-Spezialisten ist laut des Branchenverbandes Bitkom im…
Hände

Startup-Initiative des Bitkom erstmals mit mehr als 500 Startups

Get Started, die Startup-Initiative des Digitalverbands Bitkom, zählt zum Jahresbeginn…
Smarte News aus der IT-Welt