Tesla Quelle Nadezda Murmakova Shutterstock 489388897 700

Bild: Nadezda Murmakova / Shutterstock.com

Tesla hatte im März mit Berichten über einen tödlichen Unfall zu kämpfen, bei denen der Fahrer dem Autopiloten zu viel Vertrauen und zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt haben dürfte. Das wäre womöglich zu verhindern gewesen. 

Denn bereits 2015 sollen Tesla-Ingenieure den Einsatz von Sensoren angeregt haben, um die Aufmerksamkeit der Autofahrer zu erhöhen, berichtet das "Wall Street Journal" unter Berufung auf Insider. Die Kosten sowie Zweifel an der Wirksamkeit solcher Lösungen haben demnach aber dazu geführt, dass die Systeme nicht umgesetzt wurden.

Fahrer nur nicht nerven

Dem Bericht zufolge haben die zuständigen Ingenieure Ideen wie Eye Tracking und Lenkradsensoren diskutiert, um ein verantwortungsvolleres Verhalten von Fahrern bei der Nutzung des Autopiloten sicherzustellen. Denn die Verfolgung der Augenposition könnte sicherstellen, dass Fahrer auch wirklich auf die Straße achten. Lenkradsensoren wiederum würden Alarm geben, wenn der Fahrer einfach die Hände vom Steuer nimmt. Insidern zufolge sollen Manager, darunter Elon Musk selbst, solche Ideen verworfen haben, da sie zu hohe Kosten verursachen oder Nutzer durch zu hohe Empfindlichkeit und daher zu häufiges Anschlagen nerven könnten.

"Bei Tesla wird nicht nur dazu ermutigt, sondern verlangt, dass jeder Kritik übt und Feedback gibt, um sicherzustellen, dass wir die besten sichersten Autos auf der Straße bauen", heißt es in einem Statement des Unternehmens. Das Autopilot-Team treffe Entscheidungen danach, was die Sicherheit verbessert und das bestmögliche Kundenerlebnis bietet, nicht aus anderen Gründen. Elon Musk betonte angesichts des Berichts auf Twitter, dass das Unternehmen die Sicherheitstechnologien aufgrund von Zweifeln an deren Effizienz verworfen habe.

Ewige Sicherheitsfrage

Tatsache ist, dass das Abwägen von Kosten und Nutzen bei Sicherheits-Features die Automobilindustrie seit Jahrzehnten begleitet und schon die breitere Durchsetzung von ABS, Airbags oder Totwinkel-Kameras eine Zeit braucht. Dank Selbstfahr-Funktionen wie Teslas Autopilot brennt nun die Frage an, wie deren Sicherheit zu verbessern ist. Berichte über Unfälle mit dem Tesla-Autopiloten deuten darauf hin, dass Nutzer diesem zu blind vertraut haben - zusätzliche Maßnahmen, um die Aufmerksamkeit auf die Straße und die Hand ans Steuer zu lenken, also womöglich wichtig wären.

pressetext.com


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

SAP

SAP baut Führungsriege um - Zwei Vorstände gehen

Der Softwarekonzern SAP baut seine Führungsriege um. Zwei Vorstände gehen, die Ressorts bekommen zum Teil einen neuen Zuschnitt, die Bereiche Kundenzufriedenheit und Produktentwicklung werden deutlich gestärkt, wie das Walldorfer Unternehmen am Donnerstag…
e-trade

Online-Broker E-Trade: Milliardenübernahme durch Morgan Stanley

Die US-Investmentbank Morgan Stanley setzt mit der Milliardenübernahme des Online-Brokers E-Trade noch stärker auf das Geschäft mit der Vermögensverwaltung für Jedermann.
Infineon HQ

Frauenquote im Infineon-Aufsichtsrat steigt auf 50 Prozent

Infineon hat als drittes Dax-Unternehmen einen mit Frauen und Männern gleichermaßen besetzten Aufsichtsrat erreicht. Nach der Wahl von sechs Mitgliedern bei der Hauptversammlung am Donnerstag in München steigt die Frauenquote auf 50 Prozent.
Datenkonzept der Europäischen Union

Europa steht am Scheideweg: Die neue Daten- und KI-Strategie

Die EU-Kommission hat eine europäische Datenstrategie und eine Strategie zur Künstlichen Intelligenz veröffentlicht. Dazu erklärt Bitkom-Präsident Achim Berg:
Businessman Concept

Christian Milde ist neuer General Manager DACH bei Kaspersky

Kaspersky gibt die Ernennung von Christian Milde zum General Manager DACH bekannt. Seit 1. Januar 2020 leitet er, unterstützt von einem starken Team, die Vertriebs- und Marketingaktivitäten des Unternehmens in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit dem…
Tb W250 H150 Crop Int A959786e3bfe9ac3d4a49d5ad35a25d7

5G bei Rittal - Mobilfunkstandard kommt in die Produktion

Das Unternehmen will das 5G-Mobilfunknetz in Haiger in einer realen Produktionsumgebung schnellstmöglich installieren und in Betrieb nehmen. Die neue Funktechnologie soll den Datenverkehr deutlich beschleunigen und vereinfachen – etwa beim videobasierten…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!