Anzeige

Peter Weierich übernimmt per 01.05.2018 die Stelle des Managing Director Germany bei der IPG Information Process Group GmbH Deutschland. 

Als ausgewiesener Experte und Branchenkenner soll er die Entwicklung der Gesellschaft in Deutschland vorantreiben und ein weiteres nachhaltiges Wachstum ermöglichen.

Ab sofort ist Peter Weierich der neue Managing Director der IPG GmbH Deutschland. Für Marco Rohrer, CEO der IPG-Gruppe mit Sitz in Winterthur, ist das ein wichtiger Schritt für die weitere Entwicklung im deutschen Markt: „Mit Peter Weierich haben wir einen sehr profilierten Experten gewinnen können, der ausgezeichnet im Markt für Identity- und Accessmanagement vernetzt ist. Er hat bei seinen bisherigen Engagements stets gezeigt, dass es sich lohnt auf Qualität zu setzen und mit hochwertigen Lösungen zu expandieren anstatt ein ‚Massengeschäft‘ auszubauen.“

Für Weierich ist die neue Aufgabe sehr spannend: „Die IPG hat in den vergangenen Jahren sehr viele Neukunden gewinnen können, sodass eine eigenständige Struktur in Deutschland ein weiteres Wachstum stimulieren soll.“ Neben dem klassischen Implementierungsgeschäft soll Peter Weierich die ganzheitliche Kundenbetreuung vorantreiben: Beginnend bei der Strategie- und Prozessberatung über die Implementierung bis hin zum Applikationsbetrieb für IAM-Lösungen sollen Unternehmen und öffentliche Einrichtungen alle Bausteine des Identity und Access Managements aus einer Hand beziehen können. „Es hat sich sehr bewährt, wenn die IAM-Strategie- und Prozessberater auch etwas von der Technologie und dessen Machbarkeit verstehen. Sie können den Kunden wesentlich effizienter betreuen – erfahrungsgemäß um einen Faktor 5 bis 10 schneller – als technologieagnostische Consultants: So gelingt es schneller, mit einer ersten tragfähigen Lösung produktiv zu gehen, als mit Beratungsansätzen, die vorab alle möglichen Varianten zu Ende diskutieren wollen.“

Peter Weierich ist Diplom-Informatiker, hat sich im Studium und an einem Forschungszentrum mit der Anwendung künstlicher Intelligenz insbesondere bei der Bild- und Sprachverarbeitung beschäftigt und arbeitet seit 2007 im Bereich Identity- und Accessmanagement: Zuerst als Marketing- und Vertriebsleiter der Völcker Informatik AG. Bald nach der Übernahme durch Quest Software (heute One Identity) wechselte er zu einem deutschen IAM-Systemintegrator und war dort seit 2011 für das Marketing und die Strategieberatung verantwortlich.

www.ipg-group.com

 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Startup Frau

Corona-Krise setzt Startups zu

Bis zu 70 Prozent der Gründerinnen erwarten negative Auswirkungen der Corona-Krise auf ihr Startup. Zwar leiden mitunter auch von Männern geführte Startups unter der aktuellen Entwicklung, allerdings geringfügiger, wie aus einer neuen Infografik von…
TikTok

Tiktok kündigt Rechenzentrum in Europa an

Die Video-App Tiktok hat inmitten einer Datenschutz-Debatte den Bau eines Rechenzentrums in Europa angekündigt. In der Anlage in Irland sollen mit dem für Anfang 2022 geplanten Betriebsbeginn die Daten europäischer Nutzer gespeichert werden.
Microsoft

Microsofts Milliarden-Dollar Geschäfte

Der Tech-Riese Microsoft erwägt eine Übernahme der Geschäfte des sozialen Netzwerks TikTok für die USA, Kanada, Australien und Neuseeland.
Partnerschaft

Tanium und Google Cloud schließen Partnerschaft

Tanium, Anbieter für kombinierte Endpunktverwaltung und -sicherheit in IT-Umgebungen, hat seine Partnerschaft mit Google Cloud erweitert, um Unternehmen zu helfen, die Umstellung auf verteilte Geschäftsabläufe voranzutreiben.
Corona-Warn-App

Hälfte der Labore kann Daten an Corona-Warn-App übermitteln

Rund die Hälfte aller Corona-Testlabore in Deutschland sind aktuell vollständig digital angebunden und können Corona-Tests vom Scan des Auftragsformulars bis zur Übermittlung der Daten an die Corona-Warn-App digital abwickeln. Das geht aus einer Antwort des…
smartphone

Studie: Smartphones sind für Milliarden Menschen unerschwinglich

Für Milliarden Menschen weltweit sind Smartphones unerschwinglich. Fast 2,5 Milliarden Menschen lebten in Ländern, in denen ein Handy mindestens ein Viertel eines Monats- oder teils sogar Jahreseinkommens koste, berichtet die Allianz für bezahlbares Internet.…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!