Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

ELO Solution Day Dortmund
20.03.19 - 20.03.19
In Signal Iduna Park, Dortmund

ELO Solution Day Leipzig
21.03.19 - 21.03.19
In Kongresshalle Leipzig

CloudFest 2019
23.03.19 - 29.03.19
In Europa-Park, Rust

Blockchain Summit
26.03.19 - 26.03.19
In Frankfurt, Kap Europa

ELO Solution Day München
27.03.19 - 27.03.19
In Messe München

Anzeige

Anzeige

Kind Tablet 721468384 700

3.337 vermeintlich familien- und kindgerechte Android-Apps sammeln unrechtmäßig die Daten von Minderjährigen. Das haben Forscher des International Computer Science Institute in Berkeley in einem automatisierten Testprozess festgestellt. Damit verstoßen die Anwendungen möglicherweise auch gegen das US-amerikanische COPPA-Gesetz, das die Erhebung von Daten von Kindern unter 13 Jahren beschränkt.

Nachfragen Fehlanzeige

Von den insgesamt 5.855 Apps, die in der Studie untersucht wurden, haben 281 Kontakt- oder Standortdaten ihrer Benutzer gesammelt, ohne dabei die ausdrückliche Erlaubnis eines Elternteils einzuholen. 1.100 der analysierten Apps aus dem Google Play Store teilen erhobene Daten mit Dritten und 2.281 verstoßen mit dem Teilen von Daten sogar gegen die Nutzungsbedingungen von Google. Etwa 40 Prozent der Apps übermitteln Informationen ohne "angemessene Sicherheitsmaßnahmen", wie es heißt.

Fast alle (92 Prozent) der 1.280 Apps mit integrierten Facebook-Verknüpfungen intervenieren nicht ordnungsgemäß, um die Nutzung von Usern unter 13 Jahren einzuschränken. Die Researcher betonen, dass es für App-Store-Betreiber wie Google schwierig sei, Anwendungen manuell zu inspizieren, wenn täglich tausende neue Apps hinzugefügt würden. Dennoch sei es noch immer von hoher Bedeutung, insbesondere Daten von Minderjährigen zu schützen.

Apps automatisch testen

"Obwohl wir nicht die ganze Anzahl von Kinder-Apps im Google Play Store erfassen können, sind wir der Meinung, dass unsere Ergebnisse repräsentativ sind. Die Apps, die wir untersucht haben, repräsentieren die beliebtesten kostenlosen Anwendungen. Wir glauben, dass diese Studie den Nutzen unserer automatisierten App-Analyse unterstreicht. Entwickler könnten unseren Test dazu nutzen, um zu beurteilen, wie gut ihre Apps mit Privatsphäre-Anforderungen übereinstimmen", resümieren die Forscher Regulierungsbehörden könnten den Prozess zudem künftig nutzen, um verdächtige Aktivitäten genauer zu begutachten.

pressetext.com

GRID LIST
Facebook

Content-Moderator bei Facebook: Schlecht bezahlt und unterbesetzt

Auf einen Content-Moderator kommen bei Facebook über 150.000 Nutzer. Damit hat das…
IoT-Security Concept

Vorteile durch “Internet of Things Cybersecurity Improvement Act of 2019”?

Die Pläne der US-Regierung zur Verbesserung der IoT-Sicherheit durch den „Internet of…
Bitcoin

Erneuerbare Energien machen Bitcoin nicht nachhaltig

Erneuerbare Energien sind nicht geeignet, um das Nachhaltigkeitsproblem der Kryptowährung…
Tb W190 H80 Crop Int 0934cd5fecf3fb5993b3d826843a4b6f

X-Labs: Forschungslabor für verhaltensbasierte Cybersecurity

Mit X-Labs gründet Forcepoint, Anbieter von Cybersecurity-Lösungen, eine weltweit…
Strommasten

Intelligentes Stromnetz: Verbraucher sind noch zurückhaltend

Für das Gelingen der Energiewende ist mehr Flexibilisierung im Stromsystem von…
Ad Blocker

Google sperrt täglich über 6 Mio. Ads

2,3 Milliarden Werbeanzeigen hat Google laut eigenen Angaben 2018 gesperrt - das sind…