Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Software Quality Days 2019
15.01.19 - 18.01.19
In Wien

CloudFest 2019
23.03.19 - 29.03.19
In Europa-Park, Rust

SMX München
02.04.19 - 03.04.19
In ICM – Internationales Congress Center München

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Android Logo

Quelle: rvlsoft / Shutterstock.com

Android-Apps müssen in Zukunft die Zustimmung des Users einholen, bevor sie Absturzberichte an die Entwickler senden. Denn diese sind laut Reddit-Berichten von Google dazu aufgefordert worden, innerhalb von 30 Tagen eine entsprechende Möglichkeit in ihre Anwendungen einzubauen.

Anderenfalls droht der Rauswurf aus dem Play Store. Einen Grund für die Änderung nannte Google bei der E-Mail an die Software-Entwickler nicht.

Entwickler auf sich gestellt

"Generell ist diese Entwicklung sehr begrüßenswert", sagt Datenschutz-Experte Georg Markus Kainz auf Nachfrage von pressetext. "Dass ohne Erlaubnis Berichte an App-Entwickler gesendet werden, sollte nicht sein. Ich möchte schon gefragt werden", führt der Fachmann aus. "Stellen Sie sich vor, dass schädliche Apps womöglich beabsichtigt so entwickelt und durch kleine Abstürze konstant Informationen an die Entwickler gesendet werden", erläutert Kainz sein Gutheißen der neuen Richtlinie.

Die von Google selbst für Entwickler angebotenen Routinen zum Absenden eines Fehlerberichts enthalten keine Möglichkeit, vorher den Nutzer um Erlaubnis zu bitten. Viele Entwickler setzten bislang jedoch auf genau diese Vorgehensweise aus dem Hause Google. Ob der Internetgigant die Möglichkeit in Zukunft bereitstellen wird, ist hingegen nicht bekannt.

Fehlerberichte sind unbeliebt

In Zukunft, so kündigen viele der betroffenen App-Publisher auf Reddit an, werde man ganz auf das Senden von Fehlerberichten verzichten, um eine Sperrung im Play Store zu umgehen. Apps seien somit zudem weniger speicherintensiv und schneller. Für den Kainz ist das Senden von Fehlerberichten ohnehin in den meisten Fällen überflüssig: "Wenn mir am Computer ein Programm abstürzt und ich gefragt werde, ob ich einen Fehlerbericht senden möchte - zu 99 Prozent sage ich nein, weil der Absturz für mich nichts Kritisches darstellt."

www.pressetext.com
 

GRID LIST
Lupe

IT-Forensik in Rekordgeschwindigkeit

Der weltweit tätige Anbieter digitaler, forensischer Ermittlungssoftware für…
Businessman

T-Systems verschlankt Geschäftsführung

T-Systems setzt seine Transformation fort: Ab 1. Januar 2019 zählt die Geschäftsführung…
Tb W190 H80 Crop Int Cf2a2bcfb8aa1bc862a3b6602b5f321c

Bitkom warnt vor Änderungen am DigiNetz-Gesetz

Am heutigen Donnerstag behandelt der Bundestag in erster Lesung eine Änderung am…
Passwort

33 % der Unternehmen mit Passwort-Manager

Die Aconitas GmbH, exklusiver Distributor des Pleasant Password Servers in der…
Mobile Payment

Bezahlen mit dem Smartphone in Deutschland

Die Mehrheit der Bundesbürger erwartet einen Durchbruch für das elektronische Bezahlen in…
KI

Künstliche Intelligenz, Chance oder Riskio?

62 Prozent der TeilnehmerInnen einer aktuellem Bitkom Research-Umfrage sehen Künstliche…
Smarte News aus der IT-Welt