VERANSTALTUNGEN

Panda Security: IT Security Breakfast
26.10.18 - 26.10.18
In Spanischen Botschaft in Berlin

Transformation World 2018
07.11.18 - 08.11.18
In Print Media Academy, Heidelberg

DIGITAL FUTUREcongress
08.11.18 - 08.11.18
In Congress Center Essen

Data Driven Business Konferenz
13.11.18 - 14.11.18
In Berlin

OMX 2018
22.11.18 - 22.11.18
In Salzburg, Österreich

DSGVO ToDo 762954010 700

Mit dem DSGVO Readiness Check können kleine und mittelständische Unternehmen in kurzer Zeit eine Einschätzung erhalten, wie gut das Unternehmen bereits auf die Einführung der neuen Datenschutzbestimmungen vorbereitet ist. 

Der DSGVO Readiness Check wurde von ProfitBricks, in Zusammenarbeit mit Crisp Research, entwickelt und ist für Unternehmen und Interessierte kostenfrei.

Am 25. Mai wird die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) 2016/679 unmittelbar geltendes Recht in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Die Datenschutznovelle wird von führenden Experten als äußerst bedeutende IT-Herausforderung für 2018 angesehen. Mit dem DSGVO Readiness Check erhalten IT-Entscheider, Administratoren und Betreiber von Cloud-Infrastrukturen (z. B. IaaS, PaaS) in kurzer Zeit eine qualifizierte Einschätzung, zur ihrer Vorbereitung auf die Umsetzung der neuen Datenschutzbestimmungen.

In Deutschland wird die Verordnung durch eine neue Fassung des Bundesdatenschutzgesetzes ergänzt, das jedoch nur Umsetzungscharakter hat und Einzelfragen regelt, unter anderen zu den Themen Videoüberwachung, Gesundheitsdaten oder betrieblichen Datenschutz. Die DSGVO hat damit unmittelbare Auswirkungen auf jedes Unternehmen in Deutschland, denn alle Geschäftsprozesse müssen neu bewertet und alle datenschutzrelevanten Dokumente überarbeitet werden. Verstöße können mit schmerzhaften Geldbußen bis in Millionenhöhe belegt werden. 

Der DSGVO Readiness Check unterstützt Unternehmen bei der Einschätzung der Auswirkungen der Rechtsnovelle auf die Digitalisierung und geht der Frage nach, welche Rolle dabei Datenschutz und Cloud Computing im Unternehmen spielt. Mit der DSGVO ist die Bedeutung personenbezogener Daten von Kunden und Mitarbeitern (z. B. Name, Email-Adresse, Userprofil) noch merklich gestiegen; der Umgang mit ihnen muss noch sensibler erfolgen. 

Viele Unternehmen haben bereits Datenschutzvorschriften. Diese gilt es an die DSGVO anzupassen und die eigenen Prozesse sauber zu dokumentieren. Darunter fallen die Dokumentation der Datenverarbeitungsprozesse im Unternehmen (z. B. Verfahrensverzeichnis durch HR, CRM, ERP etc.), Risk und Privacy Impact Assessment, Datenschutz- und Einwilligungserklärungen, eventuelle Anpassung der Betriebsvereinbarungen, Prozesse zur Umsetzung von Widersprüchen sowie Vereinbarungen zur Auftragsverarbeitung (Haftungsregelung, Dokumentation).

profitbricks.de/de/ 
 

GRID LIST
Delete App

App-Löschung schützt vor Überwachung nicht

Entwickler können mit Tools von Drittanbietern Nutzer ausfindig machen, auch wenn diese…
Blockchain

Deutschland braucht die Bundesblockchain

Die Blockchain-Technologie hat das Potenzial, die Verwaltung nachhaltig zu verändern:…
HTTPS

HTTPS-Fokus auf Googles neuer Top Level Domain .app

Der Suchmaschinenriese Google hat bekannt gegeben, dass die Top-Level-Domain (TLD) .app…
Abmahnung

DSGVO - Rechtsunsicherheit: Abmahnung durch Mitbewerber?

Nach Ansicht des Landgerichts (LG) Bonn fallen Verstöße gegen die DSGVO nicht in den…
Tb W190 H80 Crop Int F116cadcb6bc638e3f27ae053f0a85f4

Virtual Solution schließt sich der AppConfig Community an

Virtual Solution hat sich der AppConfig Community angeschlossen; damit kann das…
Hacker Security Breach

Sicherheitsvorfälle im Finanzwesen 2018 auf Rekordniveau

Die Zahl der Sicherheitsvorfälle im Finanzwesen ist 2018 auf ein Rekordniveau gestiegen.…
Smarte News aus der IT-Welt