Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

visiondays 2019
20.02.19 - 21.02.19
In München

SAMS 2019
25.02.19 - 26.02.19
In Berlin

Plutex Business-Frühstück
08.03.19 - 08.03.19
In Hermann-Ritter-Str. 108, 28197 Bremen

INTERNET WORLD EXPO
12.03.19 - 13.03.19
In Messe München

secIT 2019 by Heise
13.03.19 - 14.03.19
In Hannover

Anzeige

Anzeige

Roboter- und Menschenhand

Die Deutschen stehen neuen Technologien zwar gemeinhin skeptisch gegenüber, sehen aber durchaus Vorteile beim Thema künstliche Intelligenz (KI) und intelligenter Automatisierungstechnik.

Das ergab eine Google-Umfrage von OpenText, einem weltweiten Anbieter von Enterprise Information Management (EIM). Befragt wurden 2.000 Deutsche über 18 Jahren zu KI und dem Einsatz entsprechender Technologien in den Bereichen Regierungswesen, Arbeitsplatz, Straßenverkehr und Gesundheitswesen.

Im Gesundheitswesen versprechen sich die Deutschen vor allem genauere (rund 36 Prozent) und schnellere (zirka 29 Prozent) Diagnosen durch den Einsatz von KI. Die Mehrheit wünscht sich allerdings zusätzlich eine Bestätigung durch einen Arzt. Fast 26 Prozent sehen einen zusätzlichen Vorteil darin, Arzttermine außerhalb der Arbeitszeit vereinbaren zu können und nicht mehr auf Sprechstundenzeiten angewiesen zu sein.

Auch in öffentlichen Verwaltungen und Behörden liegen die Vorteile auf der Hand. Die Befragten nennen hier vor allem eine schnellere Antragsbearbeitung (14 Prozent), reduzierte Wartezeiten (27 Prozent) und einen geringeren Aufwand bei Formularen (15 Prozent). Fast 62 Prozent sind der Ansicht, dass innerhalb der nächsten 20 Jahre Roboter in der Regierung arbeiten werden. Sie können Daten schneller und effizienter auswerten und auf deren Basis bessere Entscheidungen treffen. Allerdings sind sich die Interviewten darüber einig, dass KI lediglich Handlungsempfehlungen aussprechen, die finale Entscheidung jedoch beim Menschen liegen sollte.

Knapp 40 Prozent der Deutschen sind zudem der Meinung, dass im Arbeitsleben in den nächsten 50 Jahren einige Jobs durch Roboter übernommen werden könnten. Die Mehrheit fühlt sich davon jedoch nicht bedroht, stattdessen würden 24 Prozent ihren Arbeitgeber sogar ermutigen, einen „Roboterkollegen“ einzustellen.

Im Automobilsektor sind nach Meinung von 59 Prozent der Befragten spätestens in den nächsten 15 Jahren autonom fahrende Autos auf deutschen Straßen unterwegs. Für 45 Prozent werden die Straßen dadurch vor allem sicherer. Was die Sicherheit an Bord eines solchen Fahrzeuges angeht, sind rund 34 Prozent unentschlossen, lediglich 20 Prozent würden sich dort wohlfühlen.

www.opentext.de
 

GRID LIST
Handschlag

Akamai und MUFG kündigen Joint Venture an

Akamai Technologies und die Mitsubishi UFJ Financial Group gaben heute eine Ausweitung…
Tb W190 H80 Crop Int Fb1d1e93d44faa704f50e39d35400653

Virtual Solution und Komsa schließen Partnerschaft

Virtual Solution und Komsa schließen Vertriebspartnerschaft. Die Lösung SecurePIM von…
Connected Car

NTT Security fordert V-SOCs für digitale Fahrzeuge

Mit der zunehmenden Digitalisierung von Fahrzeugen, unter anderem für Connected Cars und…
Drawing unlock pattern on Android phone

Handy-Entsperrmuster bieten kaum Schutz

Beliebte Streichmuster bei Android-Displaysperren sind auch die unsichersten. Das besagt…
KI

Bitkom zur heutigen Bundestagsdebatte über die KI-Strategie

Heute diskutiert der Bundestag über die „Strategie Künstliche Intelligenz der…
Facebook

Facebook droht Milliardenstrafe in den USA

Social-Media-Riese Facebook sieht sich in den USA mit einer möglichen Strafe von mehreren…
Smarte News aus der IT-Welt