Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

B2B Service Management
22.10.19 - 23.10.19
In Titanic Chaussee Hotel, Berlin

PM Forum 2019
22.10.19 - 23.10.19
In Nürnberg, NCC Ost

DILK 2019
28.10.19 - 30.10.19
In Düsseldorf

Digital X
29.10.19 - 30.10.19
In Köln

DIGITAL FUTUREcongress
05.11.19 - 05.11.19
In Essen, Halle 8 im Congress Center Ost

Anzeige

Anzeige

Roboter- und Menschenhand

Die Deutschen stehen neuen Technologien zwar gemeinhin skeptisch gegenüber, sehen aber durchaus Vorteile beim Thema künstliche Intelligenz (KI) und intelligenter Automatisierungstechnik.

Das ergab eine Google-Umfrage von OpenText, einem weltweiten Anbieter von Enterprise Information Management (EIM). Befragt wurden 2.000 Deutsche über 18 Jahren zu KI und dem Einsatz entsprechender Technologien in den Bereichen Regierungswesen, Arbeitsplatz, Straßenverkehr und Gesundheitswesen.

Im Gesundheitswesen versprechen sich die Deutschen vor allem genauere (rund 36 Prozent) und schnellere (zirka 29 Prozent) Diagnosen durch den Einsatz von KI. Die Mehrheit wünscht sich allerdings zusätzlich eine Bestätigung durch einen Arzt. Fast 26 Prozent sehen einen zusätzlichen Vorteil darin, Arzttermine außerhalb der Arbeitszeit vereinbaren zu können und nicht mehr auf Sprechstundenzeiten angewiesen zu sein.

Auch in öffentlichen Verwaltungen und Behörden liegen die Vorteile auf der Hand. Die Befragten nennen hier vor allem eine schnellere Antragsbearbeitung (14 Prozent), reduzierte Wartezeiten (27 Prozent) und einen geringeren Aufwand bei Formularen (15 Prozent). Fast 62 Prozent sind der Ansicht, dass innerhalb der nächsten 20 Jahre Roboter in der Regierung arbeiten werden. Sie können Daten schneller und effizienter auswerten und auf deren Basis bessere Entscheidungen treffen. Allerdings sind sich die Interviewten darüber einig, dass KI lediglich Handlungsempfehlungen aussprechen, die finale Entscheidung jedoch beim Menschen liegen sollte.

Knapp 40 Prozent der Deutschen sind zudem der Meinung, dass im Arbeitsleben in den nächsten 50 Jahren einige Jobs durch Roboter übernommen werden könnten. Die Mehrheit fühlt sich davon jedoch nicht bedroht, stattdessen würden 24 Prozent ihren Arbeitgeber sogar ermutigen, einen „Roboterkollegen“ einzustellen.

Im Automobilsektor sind nach Meinung von 59 Prozent der Befragten spätestens in den nächsten 15 Jahren autonom fahrende Autos auf deutschen Straßen unterwegs. Für 45 Prozent werden die Straßen dadurch vor allem sicherer. Was die Sicherheit an Bord eines solchen Fahrzeuges angeht, sind rund 34 Prozent unentschlossen, lediglich 20 Prozent würden sich dort wohlfühlen.

www.opentext.de
 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int D8893529f36525c7eafe32fd73186cb5

Libra-Assoziation geht mit 21 Mitgliedern an den Start

Die Libra-Assoziation, die die von Facebook entwickelte Digitalwährung verwalten soll,…
Tb W190 H80 Crop Int 49eb68de66203df26381654d9d5b4048

Sicherheitskatalog für 5G-Netzausbau enthält keine Anti-Huawei-Regeln

Die Kombination von Huawei und 5G lässt mancherorts die Alarmglocken schrillen - die…
Tb W190 H80 Crop Int 7c1a44c8107f4c89266b723b658cf9fe

A1 Digital: Fazit zur it-sa 2019

Fast 92 Prozent der deutschen Unternehmen nutzen bereits Cloud-Services, planen die…
Tb W190 H80 Crop Int C7cb3b4da10b737ce419f4f774a8ed3f

Strategiegipfel IT & Information Security

„Sicherheit ist kein Projekt, sondern ein Prinzip. Dieses Prinzip muss regelmäßig…
Tb W190 H80 Crop Int F36b4b43539ad38715bcc05655edf67c

Social-Media-Posts ohne Reue

Wenn Mitarbeiter Bilder oder Videos von ihrem Arbeitsplatz posten, dann gefällt das nicht…
Tb W190 H80 Crop Int 1dc6439e4175a9c0087f12b6c1b0e608

it-sa 2019 erzielt neue Rekorde

53 Aussteller (2018: 698) aus 25 Ländern und 15.632 internationale Fachbesucher (14.290)…