Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Software Quality Days 2019
15.01.19 - 18.01.19
In Wien

CloudFest 2019
23.03.19 - 29.03.19
In Europa-Park, Rust

SMX München
02.04.19 - 03.04.19
In ICM – Internationales Congress Center München

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Handschlag

Barracuda Networks und Awingu, Anbieter für browserbasierten Unified Workspace, arbeiten künftig auf Basis einer Technologiepartnerschaft zusammen.

Diese vereint Barracudas hoch performantes Sicherheits- und Zero-Touch-Lösungsportfolio mit Awingus schlüsselfertiger browserbasierter Workspace-Lösung.

Mit zunehmendem Einsatz von Virtualisierung, Software Defined Networking, Video Conferencing sowie Cloud-Umgebungen wie Office 365 oder Azure, hat sich die Rolle der Firewall gewandelt. Sie wird von einer Appliance am Perimeter zu einer zentral verwalteten, aber dezentral umgesetzten Sicherheitslösung, die ganzheitlich als Hardware, virtuell oder in der Cloud operiert. Die Barracuda NextGen Firewall ist die Antwort auf neue Anforderungen im Cloud-Zeitalter. Von Anfang an für verteilte Netzwerke entwickelt, schafft sie einen intelligenten Netzwerk-Perimeter. Dieser bietet schnellen, zuverlässigen und günstigen Zugang zu Business-Applikationen – egal von wo und mit welchem Endgerät.

Awingu bietet die Einfachheit und Bequemlichkeit plattformunabhängiger Mobilität, um alles, was ein Unternehmen in einem Workspace benötigt, auf jedem Gerät sicher bereitzustellen – von Legacy- und Cloud-Anwendungen bis hin zu Dokumenten und Daten. Anwendungen und Daten können auf Microsoft Azure oder on-Premises gehostet und sicher mit dem browserbasierten Workspace von Awingu verbunden werden. Fachhandelspartner in Deutschland erhalten Zugriff auf den Unified Workspace von Awingu bei Ingram Micro.

„Unsere Technologiepartnerschaft mit Awingus einfachen, plattformunabhängigen Workspace-Umgebungen bietet kleinen und mittleren Unternehmen einen sicheren und reibungslosen Weg, in die Cloud zu migrieren“, so Tim Jefferson, Vice President Public Cloud bei Barracuda. „Möchte ein Unternehmen seine Anwendungen in die Public Cloud verlegen, lassen sich herkömmliche, lokale Firewall-Funktionen oft nur bedingt in diese Umgebungen übersetzen. Die Firewalls von Barracuda sind so konzipiert, dass sie eng in die Managementstruktur der Public Cloud-Anbieter integriert sind.“

„Wir freuen uns, auf die künftige Zusammenarbeit mit Barracuda, die es ermöglicht, Service Providern mit einer einfachen Lösung, mehr Wirtschaftlichkeit zu erzielen“, so Walter Van Uytven, CEO von Awingu. „Dies ist für Unternehmen deswegen einfach zu realisieren, da sich keine lokalen Daten auf dem Endgerät des Endnutzers befinden und die IT-Infrastruktur nur geringfügig angepasst wird. Die neue Technologiepartnerschaft bietet die perfekte Synergie aus Sicherheit und Simplizität für Service Provider und deren Kunden.“

Chris Dial, Director of Cloud ISVs, Microsoft, bewertet die Zusammenarbeit zwischen Awingu und Barracuda als eine einzigartige Gelegenheit für Unternehmen, nahtlos in die Microsoft Azure Cloud zu migrieren.

www.barracuda.com
 

GRID LIST
Apple Pay

Hier kann mit Apple Pay bezahlt werden

Apple Pay ist in Deutschland gestartet - eine Landingpage mit Informationen rund um den…
Domain

Domain-Datenbank kommt Grundsatz der Datensparsamkeit nicht nach

Die Domain-Registrierungsdatenbank WHOIS kommt den Grundsätzen der Datensparsamkeit der…
Apple Pay

Apple Pay startet in Deutschland - sicher und einfach bezahlen

Apple hat heute bekannt gegeben, dass Kunden in Deutschland ab sofort Apple Pay mit…
5G

5G-Anwendungen längst nicht massentauglich

Es wird noch Jahre dauern, bis sich Anwendungen und Services der fünften…
Hacker Spionage

Jede dritte Firma in Deutschland ausspioniert

Drei von zehn kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in Deutschland sind bereits Opfer…
Tb W190 H80 Crop Int E614ab1b0a2d30ab3dfcd51105642e0e

Was die Bundesländer alles für Startups tun

Von wem gibt es finanzielle Unterstützung für mein Startup? Wer berät Gründer über die…
Smarte News aus der IT-Welt