VERANSTALTUNGEN

DAHO.AM
24.07.18 - 24.07.18
In München

IT-Sourcing 2018
03.09.18 - 04.09.18
In Hamburg

2. Jahrestagung Cyber Security Berlin
11.09.18 - 12.09.18
In Berlin

DILK 2018
17.09.18 - 19.09.18
In Düsseldorf

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

Cyberangriff

Die Lösung kombiniert automatisierte verhaltensbasierte Bedrohungsanalysen in Echtzeit, Korrelation und Reaktion, um den Aufwand der Security Operations von Tagen auf Minuten zu verkürzen.

Vectra, führend in der automatisierten Erkennung bereits stattfindender Cyberangriffe mittels KI (künstlicher Intelligenz), und Phantom, Marktführer in den Bereichen Sicherheitsautomatisierung und -orchestrierung, geben bekannt, dass sie bei der Automatisierung der Bedrohungserkennung und -reaktion zusammenarbeiten werden. Zudem und die steht nun die Vectra App for Phantom zur Verfügung.

„Eine schnellere Reaktion auf Angriffe ist von entscheidender Bedeutung. Angesichts des Fachkräftemangels wenden sich Unternehmen zunehmend SOAPA-Lösungen (Security Operations & Analytics Platform Architecture) zu“, erklärte Jon Oltsik, Senior Principal Analyst bei der Enterprise Strategy Group. „Diese Architektur ermöglicht die Kombination verschiedener Sicherheitstools während sie den IT-Security Analysten dabei hilft, sich zu orientieren, Daten zu finden und schnellstmöglich zu handeln.“

„Vectra und Phantom haben ein gemeinsames Ziel. Wir wollen die Erkennung von Bedrohungen und die Reaktion darauf automatisieren“, kommentiert Mike Banic, Vice President of Marketing bei Vectra. „Die Cognito™-Plattform von Vectra nutzt KI zur Automatisierung der Erkennung, Triage, Korrelation und Priorisierung von Bedrohungen. Unsere Partnerschaft mit Phantom ermöglicht eine automatisierte Sicherheitsorchestrierung innerhalb eines breiten Ökosystems von Partnern.“

Mit der Vectra App for Phantom können die von der Cognito™-Plattform erkannten und priorisierten Bedrohungen sowie der Host- und Erkennungskontext zu diesen Bedrohungen in die Security Automation & Orchestration-Plattform von Phantom einfließen. Phantom-Playbooks steuern dann die automatisierte, kontextuelle Korrelation mit Indikatoren anderer Sicherheitstools sowie die eine rasche, regelbasierte Reaktion. Dies ermöglicht es Sicherheitsteams so Bedrohungen schneller zu stoppen. Dies gilt sowohl für Rechenzentrums- und Cloud-Workloads sowie auf Endbenutzer- und IoT-Geräten.

Die Vectra App for Phantom bietet Sicherheitsteams folgende Möglichkeiten:

  • Unternehmen können Maßnahmen ergreifen, um Bedrohungen schneller abzuwehren: Von der Cognito-Plattform aus können Sicherheitsteams mithilfe von Phantom-Playbooks bestimmte Aktionen gegen laufende Angriffe veranlassen, z.B. das Blockieren oder die Quarantäne eines Workloads oder eines Geräts mit hohem Risiko sowie das Stoppen eines Prozesses.
     
  • Effizientere Untersuchung von Bedrohungen: Gemeinsam ermöglichen es Cognito und Phantom den Sicherheitsteams, Bedrohungsuntersuchungen zu beschleunigen, indem sie automatisierte oder halbautomatisierte Arbeitsabläufe nutzen, um Host- und Erkennungsinformationen von Cognito mit Informationen anderer Sicherheitstools zu korrelieren. Diese kombinierten Erkenntnisse aus der gesamten Sicherheitsumgebung beschleunigen die Untersuchung komplexer Bedrohungen.
     
  • Automatisierte Untersuchung kritischer Erkennungstypen: Mit den Kenntnissen von Cognito und der Orchestrierungsleistung von Phantom können Sicherheitsteams kritische Vorgänge wie Ransomware-Attacken oder Datenexfiltration schnell erkennen und deren Untersuchung beschleunigen.
     
  • Verbesserung der Bedrohungsanalyse durch umfangreiche Daten: Bei der Verwaltung von Sicherheitsvorfällen über Phantom können Sicherheitsteams umfangreiche Daten aus Cognito abrufen, um verborgenes Angreiferverhalten in der gesamten Angriffskette zu erkennen und detailliertere Ansichten zu jeder Bedrohung abrufen.

„Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Automatisierung liegt darin, dass hochwertige Bedrohungsdaten zur Verfügung stehen“, erläuterte Rich Hlavka, Vice President of Business Development bei Phantom. „Cognito von Vectra priorisiert und steuert die Phantom-Automatisierung basierend auf der Bedrohungsstufe eines Angriffs und der Gewissheit, dass er bereits stattfindet. Dies sorgt für eine bessere Genauigkeit. Unsere Automatisierungs-Playbooks tragen dazu bei, die Arbeitsbelastung der Analysten zu reduzieren und die Leistungsfähigkeit im SOC (Security Operations Center) zu erhöhen.“

Weitere Informationen:

Um mehr darüber zu erfahren, wie Vectra und Phantom zusammenarbeiten, können Sie an der Tech-Session am 1. Dezember 2017 um 9:00 Uhr PT (0:00 Uhr MEZ) teilnehmen. Registrieren Sie sich jetzt unter http://go.phantom.us/17-12-01-tech-session-vectra-networks.

www.vectranetworks.com
 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int Fb1d1e93d44faa704f50e39d35400653

Compuware erwirbt XaTester und geht Partnerschaft mit Parasoft ein

Compuware gab eine Produktübernahme, Verbesserungen für Topaz for Total Test und eine…
Tb W190 H80 Crop Int A21a82950cfbb0ceb8ec8d33e38bb870

Clavister tritt der Allianz für Cyber-Sicherheit bei

Deutschland wird zunehmend zum Ziel internationaler Hackerangriffe. Um den…
KI

Sattelberger kommentiert KI-Strategie der Bundesregierung

Die gestern veröffentlichten "Eckpunkte der Bundesregierung für eine Strategie Künstliche…
Passwort

Amazon und Co versagen beim Passwortschutz

Führende Internetseiten wie Amazon und Wikipedia versagen, wenn es darum geht, ihre…
Cyber Attack

Unternehmen müssen Cyber-Attacken hinnehmen

Obwohl 95 Prozent aller CIOs davon überzeugt sind, dass Cyber-Angriffe zunehmen, haben…
Tb W190 H80 Crop Int 7de46c4ddd17a591d14b2358a94a6ab0

Accenture übernimmt Kogentix

Accenture hat die Übernahme von Kogentix bekannt gegeben. Das 2015 in den USA gegründete…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security