Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

DIGITAL FUTUREcongress
14.02.19 - 14.02.19
In Frankfurt, Congress Center Messe

SAMS 2019
25.02.19 - 26.02.19
In Berlin

INTERNET WORLD EXPO
12.03.19 - 13.03.19
In Messe München

secIT 2019 by Heise
13.03.19 - 14.03.19
In Hannover

IAM CONNECT 2019
18.03.19 - 20.03.19
In Berlin, Hotel Marriott am Potsdamer Platz

Anzeige

Anzeige

Glasfaser

BUGLAS und VATM wollen den Ausbau von echten Glasfaseranschlüssen in Deutschland weiter deutlich vorantreiben. Kooperationen zwischen großen Unternehmen und kleineren regionalen Anbietern können dabei ein wesentlicher Motor sein.

Aktuell erlebt Deutschland beim Ausbau von FTTB/H-Anschlüssen eine neue Dynamik. 2016 und 2017 wurden bereits mehrere Kooperationen zwischen Wettbewerbern – fast alle Mitglieder von BUGLAS und VATM – geschlossen.

„Die Zukunft von Kooperationen liegt in standardisierten Angeboten, Verträgen und technischen Schnittstellen, die Anbieter und Nachfrager in tragfähigen Partnerschaften zusammenbringen“, so die Geschäftsführer Jürgen Grützner (VATM) und Wolfgang Heer (BUGLAS). „Unsere Mitglieder 1&1 Versatel, vitroconnect und QSC liefern zukünftig hochleistungsfähige Plattformen, die ohne zusätzliche Vertragskonstruktionen und Kosten unmittelbar nutzbar sind“, führt Grützner weiter aus: „Hier werden auch alle technischen und vertraglichen Unterstützungsleistungen zur Bereitstellung von Open Access, dem diskriminierungsfreien Zugang für Nachfrager, angeboten.“ „Auch kleinere regionale Anbieter können auf diese Weise künftig zu Partnern der großen Vermarkter werden und so die Auslastung und Profitabilität echter Glasfasernetze verbessern“, ergänzt Heer.

Die Telekom arbeitet seit mehr als vier Jahren als verlässlicher Partner in dem von BUGLAS und VATM unterstützten Arbeitskreis „Schnittstellen und Prozesse“ mit, der mit S/PRI und WBCI die technischen Grundlagen bei der Zusammenschaltung von Glasfasernetzen gelegt hat. Nach ersten Kooperationen der Telekom auf Basis einer dieser Plattformen rechnen die beiden Verbände auch seitens der Telekom mit künftig deutlich steigender Nachfrage nach Vorleistungen von anderen Marktteilnehmern.

Die Mitglieder von BUGLAS und VATM sorgen als leistungsstarke Plattformbetreiber, Glasfaseranbieter und Vermarkter mit weiteren Technologiepartnern wie der XConnect für ein breites Dienstleistungsangebot, das Open Access auch für kleinere glasfaserausbauende Unternehmen Realität werden lässt. Alle vertraglichen und technischen Komponenten stehen interessierten Unternehmen zur Verfügung, so dass der Weg für weitere Kooperationen geebnet ist.

Den größten Nutzen haben aber in Zukunft die deutsche Wirtschaft und die Verbraucher. Open Access bedeutet größere Medienvielfalt und innovative digitale Dienste. Für die hiesige Wirtschaft schafft Open Access die Sicherheit, dass Unternehmen auch auf der zukünftigen Glasfaserinfrastruktur genau den Telekommunikationsdienstleister auswählen zu können, der für sie bislang die Versorgung im Wettbewerb auf Kupferbasis erfolgreich sichergestellt hat. „Damit werden Unternehmen wie Vodafone, Telefónica, Colt, British Telecom, die schwedische TeliaSonera bis hin zur Deutschen Telekom weiterhin auch dort ihre Kunden versorgen können, wo regionale Anbieter den Glasfaserausbau vorantreiben. Davon profitieren weltweit agierende Unternehmen mit Standorten in Deutschland ebenso nachhaltig wie Banken, Handel, Versicherungen oder die Automobilbranche mit ihrem weit verzweigten Zulieferer- und Filialnetz“, so Grützner.

BUGLAS und VATM unterstützen die Open-Access-Plattformen ihrer Mitglieder nachhaltig und bieten für alle interessierten Marktteilnehmer, Netzbetreiber, Stadtwerke, Energieversorger und insbesondere auch Anbieter von Geschäftskundenprodukten am 22. November 2017 eine zentrale gemeinsame Infothek-Veranstaltung in Berlin an. Dabei stehen neben Informationen zu Vertragswerken und Schnittstellen auch Erfahrungsberichte aus bereits bestehenden Kooperationen auf der Agenda.

Einzelheiten zu den Schnittstellen WBCI und S/PRI, den verschiedenen Lizenz- und Dienstleistungsmodellen, zum Ablauf des Zertifizierungsprozesses und Preispunkten finden interessierte Unternehmen ganz einfach unter www.ak-schnittstellen-prozesse.de.

www.buglas.de
www.vatm.de
 

GRID LIST
Uwe Scharf

Neuer Geschäftsführer Business Units und Marketing bei Rittal

Veränderung in der Geschäftsführung bei Rittal: Uwe Scharf (55) wurde zum 1. Januar 2019…
Wilder Westen

Gegen das "Wild Wild Web", für eine Zivilisierung des Internets

Was haben der Wilde Westen von damals und das Internet von heute gemeinsam? In seinem…
Brexit

BITMi bedauert Ablehnung des Brexit Deals

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) bedauert die Ablehnung des Brexit-Deals…
WhatsApp

Diese WhatsApp-Funktionen sollten Sie kennen

WhatsApp ist entgegen wiederkehrender Fragen nach der Datensicherheit nach wie vor die…
offenes Schloss

Eine Mrd. Zugangsdaten im Netz aufgetaucht

Im Internet ist eine der größten Sammlungen gestohlener Passwörter und E-Mail-Adressen…
Hacker wird verhaftet

Deutsche bezüglich Cyberverteidigung skeptisch

Kein Profi, sondern, wie es Markus Beckedahl von netzpolitik.org ausdrückt, "ein junger,…
Smarte News aus der IT-Welt