VERANSTALTUNGEN

IT-Sourcing 2018
03.09.18 - 04.09.18
In Hamburg

DILK 2018
17.09.18 - 19.09.18
In Düsseldorf

abas Global Conference
20.09.18 - 21.09.18
In Karlsruhe

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

Digital Marketing 4Heroes Conference
16.10.18 - 16.10.18
In Wien und München

Der MIT-Ableger iSee will selbstfahrenden Autos eine Art "Hausverstand" antrainieren. Inspirationsquelle soll dabei die Kognitionswissenschaft sein. Die Fähigkeit, sich flexibel an neue Situationen anzupassen, soll das autonome Fahren revolutionieren. Das Start-up tritt damit in Konkurrenz zu Unternehmen wie Uber, Wymo oder Ford.

"Das menschliche Bewusstsein ist hochempfindlich gegenüber Physik und sozialen Reizen", erklärt iSee-Mitgründer Yibiao Zhao. Dadurch könne der Mensch auf ein viel detaillierteres Gefühl für sein Umfeld zurückgreifen. Moderne Systeme Künstlicher Intelligenz (KI) dagegen replizieren nur das, was ihnen an Informationen vorher eingespeist wurde.

"Aktuelle KI sind stark auf diesen Bereich eingeschränkt und wir glauben, dass genau hier der fehlende Aspekt für das Fahren liegt", unterstreicht Zhao. iSee arbeitet eng mit der Abteilung für Gehirn- und Kognitionswissenschaft des Massachusetts Institute of Technology (MIT) zusammen. Im Straßenverkehr sollen Autos genauso aufeinander reagieren können, wie Menschen aufeinander ansprechen.

"Aktuelle KI zu limitiert"

"In gewissem Sinn werden selbstfahrende Autos die ersten autonomen Roboter sein, die mit Menschen in der richtigen Welt interagieren", erklärt Kognitionswissenschaftler Josh Tennenbaum. Die derzeitigen Anstrengungen in der KI-Forschung führten jedoch in eine Sackgasse. Moderne KIs erschließen Informationen über "Deep Learning". Sobald ihnen eine große Menge an Informationen eingespeist wird, können die Algorithmen Muster erkennen und verbinden. Sie können jedoch nicht darüber hinausgehen.

iSee hat mit seinem Ansatz die Möglichkeit, den nächsten revolutionären Schritt zu machen, befindet Tennenbaum. Seine Forschung betreibt das Team in den Räumen von "The Engine", einer jungen Investmentgesellschaft, gegründet vom MIT, um innovative Technologie-Start-ups zu finanzieren.

www.pressetext.com

 

GRID LIST
Smartphone

Kostenlose Apps verlangen übermäßigen Zugriff auf persönliche Daten

Wie viele persönliche Daten sammeln Ihre Apps? Die 60 bis 90 Apps, die der…
David Helfer

David Helfer ist neuer Vertriebsleiter in Europa bei F5

F5 Networks hat David Helfer zum neuen Senior Vice President of Sales für Großbritannien,…
Matroschka

Malware-Matroschka: Windows-Wurm in Android-Backdoor eingebettet

Im vergangenen Monat erregte eine Android-Backdoor das Aufsehen der Virenanalysten von…
Firmenübernahme

Orange schließt Übernahme der Basefarm Holding ab

Orange gab bekannt, dass die Übernahme von 100% von Basefarm durch die…
Instagram

Instagram-Hacking-Welle: Phishing-Angriffe signifikant gestiegen

Derzeit haben einige Instagram-Nutzer keinen Zugriff auf ihre Konten und können den…
Bitcoin

Bitcoin unter 6.000 Dollar gefallen

Die Bitcoin ist in den frühen Morgenstunden auf unter 6.000 Dollar gefallen und lag…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security