Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

DIGITAL FUTUREcongress
14.02.19 - 14.02.19
In Frankfurt, Congress Center Messe

SAMS 2019
25.02.19 - 26.02.19
In Berlin

INTERNET WORLD EXPO
12.03.19 - 13.03.19
In Messe München

secIT 2019 by Heise
13.03.19 - 14.03.19
In Hannover

IAM CONNECT 2019
18.03.19 - 20.03.19
In Berlin, Hotel Marriott am Potsdamer Platz

Anzeige

Anzeige

Chris MendozaNach langem Ringen hat der Bundestag die Störerhaftung noch vor der Sommerpause vollständig abgeschafft. Damit sind WLAN-Betreiber nicht mehr haftbar, wenn Nutzer über ihr Netzwerk illegale Inhalte hoch- oder herunterladen. Zudem sind sie jetzt nicht mehr verpflichtet, ihr Netz zu verschlüsseln. Ein Kommentar von  Christopher Mendoza, Senior Director EMEA Marketing bei Ruckus.

„Die Abschaffung der Störerhaftung in Deutschland wurde bereits lange gefordert und war überfällig. Nach einem gescheiterten Versuch im vergangenen Jahr ist die Störerhaftung nun endgültig Geschichte und es werden sich damit in vielen Bereichen neue Geschäftsmodelle und Angebote entwickeln können. Die neue Gesetzeslage erleichtert es beispielsweise der Hotellerie und dem Gastgewerbe erheblich, Gästen und Kunden öffentliches WLAN anzubieten.

Diese Entscheidung des Bundestags sollte weitreichende Folgen haben und endlich das Ende der deutschen WLAN-Wüste einläuten. Auch wenn das in der Politik noch nicht bei allen Entscheidungsträgern angekommen sein mag: Öffentliches WLAN ist ein grundlegender Service, von dem jeder profitieren kann und der ausschlaggebend ist, um Städte für Bürger und Unternehmen attraktiver zu machen. Mit der Abschaffung der Störerhaftung beseitigt die Bundesregierung endlich eines der größten Hindernisse, das dem Ausbau öffentlichen WLANs in Deutschland im Weg stand.

Bisher ist Deutschland beim Thema Digitalisierung im internationalen Vergleich weit abgeschlagen. Es gibt hierzulande erheblich weniger öffentliche WLAN-Netzwerke als in anderen Ländern und damit verbundenen Services sind entsprechend selten. WLAN bildet aber die Grundlage für sämtliche Smart-City-Anwendungen und -Services. Ob smarte Beleuchtung oder Parkleitsysteme zur Erleichterung der Parkplatzsuche: Städte haben dank innovativer Technologien unzählige Möglichkeiten, Kosten einzusparen oder auch ihren CO2-Ausstoß zu verringern.

Durch den Beschluss des Bundestags können Städte und Kommunen nun neue Projekte angehen, um smarter zu werden. Die Abschaffung der Störerhaftung ist somit auch eine Grundlage dafür, sich als Wirtschaftsstandort zukunftssicher aufzustellen und Bürgern und Unternehmen neue Möglichkeiten zu eröffnen.“

 

GRID LIST
Uwe Scharf

Neuer Geschäftsführer Business Units und Marketing bei Rittal

Veränderung in der Geschäftsführung bei Rittal: Uwe Scharf (55) wurde zum 1. Januar 2019…
Wilder Westen

Gegen das "Wild Wild Web", für eine Zivilisierung des Internets

Was haben der Wilde Westen von damals und das Internet von heute gemeinsam? In seinem…
Brexit

BITMi bedauert Ablehnung des Brexit Deals

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) bedauert die Ablehnung des Brexit-Deals…
WhatsApp

Diese WhatsApp-Funktionen sollten Sie kennen

WhatsApp ist entgegen wiederkehrender Fragen nach der Datensicherheit nach wie vor die…
offenes Schloss

Eine Mrd. Zugangsdaten im Netz aufgetaucht

Im Internet ist eine der größten Sammlungen gestohlener Passwörter und E-Mail-Adressen…
Hacker wird verhaftet

Deutsche bezüglich Cyberverteidigung skeptisch

Kein Profi, sondern, wie es Markus Beckedahl von netzpolitik.org ausdrückt, "ein junger,…
Smarte News aus der IT-Welt