Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

visiondays 2019
20.02.19 - 21.02.19
In München

SAMS 2019
25.02.19 - 26.02.19
In Berlin

Plutex Business-Frühstück
08.03.19 - 08.03.19
In Hermann-Ritter-Str. 108, 28197 Bremen

INTERNET WORLD EXPO
12.03.19 - 13.03.19
In Messe München

secIT 2019 by Heise
13.03.19 - 14.03.19
In Hannover

Anzeige

Anzeige

Zscaler kooperiert mit SD-WAN-Anbietern für sicheren und kosteneffizienten Internetzugang an jedem Standort. Das Unternehmen kündigt die Erweiterung seines Ökosystems an SD-WAN-Partnern um Riverbed, Nuage Networks von Nokia, InfoVista und Talari Networks an. 

Zscaler vergrößert mit seiner Cloud-basierten Internet Sicherheitsplattform damit die Kooperation mit einem breiten Netzwerk an SD-WAN-Lösungen und fördert die digitale Transformation von Unternehmen durch die Absicherung und QoS der lokalen Internet-Übergänge.

Da Unternehmen ihre Anwendungen aus dem eigenen Rechenzentrum in die Cloud migrieren und damit der Datenverkehr Richtung Internet zunimmt, kommen aus Kostengründen SD-WAN-Lösungen für das lokale Routen der Daten ins Internet zum Einsatz. Das kostentreibende Backhauling des Datenverkehrs über dafür bereitgestellte Verbindungen entfällt, sodass Anwender von einer schnelleren Zugriffsgeschwindigkeit profitieren. SD-WAN bietet zentralisiertes Management und setzt auf Software-definierte Policies, um den besten Pfad für das Routen der Daten in das Internet, zu Anwendungen in der Cloud oder via MPLS ins eigene Rechenzentrum zu bestimmen. Laut Gartner werden „bis 2020 mehr als 50% der WAN-Edge-Infrastrukturen aktualisiert werden und auf SD-WAN anstelle der traditionellen Router setzen, ausgehend von weniger als 5% heute.“

Mit Hilfe von SD-WAN werden auch lokale Internet-Breakouts aufgebaut. Zur Absicherung dieser lokalen Übergänge setzen die neuen SD-WAN-Partner auf die Zscaler Cloud Plattform und ersetzen den herkömmlichen Security-Stack durch einen Cloud Service. MPLS-Backhauling-Kosten werden dadurch reduziert und kostenintensive On-premise Security-Hardware obsolet. Somit entfallen lokale Next Gen Firewalls, Proxy Systeme, APT Schutz und DLP. Die Kombination einer SD-WAN-Infrastruktur mit der Absicherung von lokalen Internetzugängen auf Basis der Cloud-Plattform geht mit einer höheren Kosteneinsparung, besserer Performance und leichterer Administrierbarkeit einher. Zusätzlich zur Sicherheit stellt Zscaler dynamisches Bandbreiten-Management zur Verfügung, um geschäftskritischen Anwendungen Vorrang einzuräumen.

“Die heutigen Cloud-basierten Anwendungen weichen die herkömmlichen Hub und Spoke-Architekturen auf. Anwendungen wie Office 365 und Azure setzen auf direkte Verbindungen für die Anwenderzufriedenheit. Für die direkte Anbindung ihrer Zweigstelle wählen sie SD-WAN-Lösungen,” so Punit Minocha, Zscaler Vice President Business and Corporate Development. “Zscaler stellt über seine Sicherheitsplattform das fehlende Bindeglied zur Verfügung und schafft gleichzeitig die Kosten und den Verwaltungsaufwand von Appliances ab.”

Zscaler ist Partnerschaften mit SD-WAN-Anbietern wie Citrix, InfoVista, Nuage Networks, Riverbed, Silver Peak, Talari Networks, VeloCloud und Viptela eingegangen. Die gemeinsamen Lösungen bieten Kunden die Grundlage für neue Netzwerkinfrastrukturen, bei denen die Zweigstellen von der Geschwindigkeit der direkten Anbindung an das Internet ohne Kompromisse hinsichtlich der Sicherheit profitieren.

Zscaler beschleunigt bei Agilent die Transformation in die Cloud und zu SD-WAN

Agilent Technologies profitiert durch Zscaler und den SD-WAN-Partner Viptela von den Vorteilen Cloud-basierter Anwendungen und Services. Das Unternehmen stellte fest, dass mehr als 60 Prozent seines Datenverkehrs in das Internet gerichtet war, ohne dass die IT-Abteilung Einblick in diese Datenströme hatte. Gesucht war eine kosteneffiziente Lösung für lokale Internet-Breakouts und konsistente Sicherheit für den gesamten Internet-basierten Traffic.

Mit Hilfe von Zscaler und Viptela SD-WAN konnte das Agilent IT-Team schnell auf die sich wandelnden Geschäftsanforderungen reagieren. Pascal Heger, Global Network Architect bei Agilent, geht von einer 80 prozentigen Geschwindigkeitssteigerung bei der Abwicklung neuer Prozesse aus sowie von einer deutlichen Verbesserung der Zuverlässigkeit und Performanz. “Zscaler hat uns von seinem Cloud-basierten Ansatz überzeugt, das SD-WAN sowie die lokalen Internet-Übergänge in den Zweigstellen abzusichern,” so Heger. “Wir konnten unsere Kostenstruktur überarbeiten und sind von der Effizienzsteigerung der Geschäftsprozesse und deren globale Skalierbarkeit überzeugt.”

Weitere Informationen:
Die vollständige Agilent Case Study finden Sie hier.

www.zscaler.de
 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int Fb1d1e93d44faa704f50e39d35400653

Virtual Solution und Komsa schließen Partnerschaft

Virtual Solution und Komsa schließen Vertriebspartnerschaft. Die Lösung SecurePIM von…
Connected Car

NTT Security fordert V-SOCs für digitale Fahrzeuge

Mit der zunehmenden Digitalisierung von Fahrzeugen, unter anderem für Connected Cars und…
Drawing unlock pattern on Android phone

Handy-Entsperrmuster bieten kaum Schutz

Beliebte Streichmuster bei Android-Displaysperren sind auch die unsichersten. Das besagt…
KI

Bitkom zur heutigen Bundestagsdebatte über die KI-Strategie

Heute diskutiert der Bundestag über die „Strategie Künstliche Intelligenz der…
Facebook

Facebook droht Milliardenstrafe in den USA

Social-Media-Riese Facebook sieht sich in den USA mit einer möglichen Strafe von mehreren…
Cloud Security

Neue Cloud-UTM „CBP Connect“ von Network Box

Mit CBP Connect bringt Network Box eine Cloud-UTM speziell für kleinere Unternehmen auf…
Smarte News aus der IT-Welt