IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

Fortinet hat heute die erweiterte technologische Partnerschaft mit Microsoft im Rahmen des Fabric-Ready Partnerprogramms sowie neue Integrationen von Cloud-Sicherheitsservices bekannt gegeben.

  •  Microsoft ist nun Mitglied des Fortinet Fabric-Ready Partnerprogramms und integriert Informationen sowie Intrusion-Prevention- und Managementfunktionen aus der Fortinet Security Fabric in das Microsoft Azure Security Center (ASC), um so Cloud-Workloads besser zu schützen.
  • Neben den FortiGate Enterprise Firewalls sind auch die virtualisierten FortiWeb Web Application Firewalls (WAF) für einen mehrschichtigen Schutz von Anwendungen vor Angriffen im Azure Security Center verfügbar.
  • Die FortiGate Enterprise Firewalls sind nach Bedarf auf dem Azure Marketplace erhältlich.

John Maddison, Senior Vice President of Products & Solutions bei Fortinet: „Um mit neuen Infrastrukturanforderungen von On-Demand-Ressourcen, automatisierten Richtlinien und Echtzeit-Bedrohungsinformationen Schritt halten zu können, muss das Sicherheitssystem sich an ein Unternehmen anpassen können. Fortinet und Microsoft setzen sich beide dafür ein, Unternehmen dabei zu helfen, ihre Daten sicher in die Cloud zu migrieren, damit sie von der Elastizität, der Größe und Performance von cloudbasierten Services profitieren können. Wir freuen uns, Microsoft als Fabric-Ready Partner willkommen zu heißen, und freuen uns schon auf die weitere Zusammenarbeit in der Entwicklung von automatisierten, adaptiven Sicherheitsfunktionen für die Cloud, von denen unsere globalen Unternehmenskunden profitieren werden.“

Fortinet und Microsoft unterstützen Unternehmen bei der Migration in die Cloud

Laut eines aktuellen Berichts von McKinsey & Company werden wahrscheinlich immer mehr große Unternehmen ihre Workloads von klassischen und virtualisierten Umgebungen in die Cloud verschieben, wobei die Zahl an Unternehmen, die mindestens eine Workload auf einer IaaS-Plattform (Infrastructure-as-a-Service) hosten, bis 2018 auf 41 % steigen wird. Um die Weiterverbreitung von IaaS zu unterstützen, müssen die Unternehmen sicherstellen, dass ihre Daten auf dem Weg zur und in der Cloud geschützt werden.

Unternehmen profitieren vom Ausbau der technischen Partnerschaft zwischen Fortinet und Microsoft in der Form von integrierter Cybersicherheit mit Informationsaustausch in Echtzeit und automatisiertem Schutz der Workloads vor Ort und in der Cloud.

  • Microsoft wird Fortinet Fabric-Ready Partner: Mit Microsoft als Fabric-Ready Partner profitieren die Azure Unternehmenskunden von den umfangreichen und automatisierten Funktionen der Fortinet Security Fabric mit bereits integrierten End-to-End-Sicherheitsangeboten für die Cloud, die den Aufwand für den technischen Support verringern und Kosten sparen. Fortinets virtualisierte Lösungen bieten Azure Kunden Bedrohungs-Feeds in Echtzeit und automatisierte Sicherheitskontrollen, die ihnen einen umfassenden Überblick über den Sicherheitsstatus ihrer Azure Workloads bieten und eine schnellere, intelligentere Reaktion auf Angriffe ermöglichen.
  • FortiWeb Web Application Firewall jetzt im Azure Security Center verfügbar: Sowohl die Automatisierung als auch Sicherheitsempfehlungen sind grundlegend für Cloud-Installationen. Durch die zunehmende Vielfalt an Cyberangriffen werden automatisierte, analysenbasierte Richtlinien immer wichtiger. Die FortiGate Enterprise Firewalls sind bereits seit Längerem im ASC verfügbar und jetzt wurde auch FortiWeb für Azure Workloads validiert. Diese Firewalls bieten eine weitreichende Sicherheitsautomatisierung mit analysenbasierter Bedrohungserkennung und mehrschichtigem Anwendungsschutz vor Angriffen. Azure Kunden erhalten dadurch mehr Kontrolle über ihre Sicherheit.
  • Erweiterung der Security Fabric auf Referenzarchitektur der Enterprise Cybersecurity Group (ECG): Die FortiGate Enterprise Firewalls wurden als validierte Sicherheitslösung für das umfassende ECG Enterprise Deployment-Modell empfohlen. Die Erweiterung von Fortinets virtualisierten Firewalls in die ECG Referenzarchitektur ermöglicht Azure Kunden eine optimale Nutzung ihrer bestehenden Infrastrukturen und eine sichere Migration in die Cloud.

Die virtualisierten Fortinet Security Fabric Lösungen wie FortiGate Enterprise Firewalls, FortiAnalyzer für die zentralisierte Netzwerkprotokollierung, -analyse und -berichterstellung, FortiManager für das zentrale Management der Cloudsicherheit, FortiMail für sichere E-Mail-Gateways und die FortiWeb Web Application Firewalls sind ab sofort auf dem Azure Marketplace erhältlich.

„Verbundene Technologien bieten Unternehmen unglaubliche Chancen, Innovationen zu beschleunigen und Risiken zu minimieren. Gleichzeitig muss bei allen Aspekten auch an die Sicherheit gedacht werden. Durch die Integration von Fortinets Technologien in Microsoft Azure und einen hohen Sicherheitsanspruch durch das Azure Security Center bieten Microsoft und Fortinet gemeinsam ausgezeichnete fortschrittliche Cybersicherheitslösungen für Unternehmen, bei denen Mobilität und die Cloud eine entscheidende Rolle spielen“, sagt Ann Johnson, Vice President, Worldwide Enterprise Product and Cybersecurity Groups, Microsoft Corp.

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet