Anzeige

Thorsten HerrmannThorsten Herrmann (49) ist am 1. April in die Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland eingetreten und wird ab 1. Juli für das Großkunden- und Partnergeschäft in Deutschland verantwortlich zeichnen. Er berichtet unmittelbar an die Vorsitzende der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland, Sabine Bendiek.

Thorsten Herrmann übernimmt damit die Aufgaben von Alexander Stüger, der die Position seit dem Ausscheiden von Alastair Bruce im Juli 2016 interimistisch bekleidete. Alexander Stügers neue Aufgabe in der Microsoft Organisation wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Thorsten Herrmann kommt von Hewlett Packard Enterprise (HPE) zu Microsoft. Bei HPE war er in den letzten drei Jahren als Vice-President für die weltweiten Geschäftsbeziehungen zwischen HP (später HPE) und SAP zuständig. Der studierte Wirtschaftsinformatiker startete seine Karriere 1989 bei IBM. 1997 wechselte er zu Compaq Computer GmbH in den Vertrieb für SAP R/3-Infrastrukturlösungen und wurde später Regionalvertriebsleiter. Seit dem Merger mit HP war Thorsten Herrmann in verschiedenen leitenden Vertriebspositionen tätig ehe er im April 2009 in die Geschäftsführung der Hewlett Packard GmbH berufen wurde. In dieser Rolle übernahm er als Vice President die Verantwortung für den Großkundenvertrieb bei HP Deutschland.

„Auf der Hannover Messe in der kommenden Woche sehen wir, in welcher Geschwindigkeit die Digitalisierung klassischer Industrien vorangeht. Microsoft leistet nach meiner Beobachtung einen substanziellen Beitrag, die Industrieunternehmen bei ihrer digitalen Transformation wirksam zu unterstützen. Dabei bringe ich meine Erfahrungen und Expertise jetzt sehr gerne ein“, sagte Thorsten Herrmann vor Mitarbeitern.

„Mit Thorsten Herrmann konnten wir einen Top-Manager mit einer umfassenden Vertriebs-Expertise und Marktkenntnis für uns gewinnen und ich freue mich sehr auf die persönliche Zusammenarbeit“, kommentierte Sabine Bendiek die Berufung des neuen Geschäftsleitungs-Kollegen. 

 


Weitere Artikel

Alibaba

Rekordstrafe für Alibaba: 2,3 Mrd Euro wegen Wettbewerbsverstößen

Update 12.04.21, 14:14 Die Alibaba-Finanzsparte Ant Group muss sich künftig als Finanzholding neu aufstellen und strengere Auflagen wie eine Bank erfüllen.
3D-Drucker

3D-Druck kann Lieferengpässe überbrücken

Ob als Folge der Corona-Pandemie oder der Havarie im Suez-Kanal: Derzeit werden in globalem Maßstab Lieferketten unterbrochen und die Folgen sind auch in Deutschland zu spüren. Ein wirksames Mittel gegen solche Unterbrechungen kann der 3D-Druck sein.
General Motors

Robotaxis von GM Firma Cruise 2023 in Dubai

Die General-Motors-Firma Cruise will 2023 Robotaxis auf die Straßen in Dubai bringen.
Youtube

YouTube: Top-Social-Plattform in den USA

YouTube ist die meistgenutzte Social-Media-Plattform in den Vereinigten Staaten.
Hannover Messe

Innovationen, Networking und Orientierung im Zeitalter der industriellen Transformation

Auf der digitalen Edition der HANNOVER MESSE zeigen mehr als 1 800 Aussteller ihre Lösungen für die Fabriken und Energiesysteme der Zukunft.
Vodafone

Start: Vodafone Live-Betrieb für nächste Entwicklungsstufe bei 5G

Vodafone hat in Deutschland wichtige Teile seines 5G-Mobilfunknetzes auf die nächste Entwicklungsstufe umgestellt, die ohne die Vorgängertechnik LTE auskommt.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.