IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

PM Forum 2017
24.10.17 - 25.10.17
In Nürnberg

Tegile Systems, Anbieter von Flash-Speicherarrays für Datenbanken, virtualisierte Server und virtuelle Desktop-Umgebungen, meldet eine weitere erfolgreiche Finanzierungsrunde mit einem Gesamtwert von 33 Millionen US-Dollar. 

Die Finanzierung wurde von Western Digital Corp sowie neuen Investoren wie Meritech Capital, Capricorn Investment Group und Cross Creek Capital angeführt. Das Unternehmen wird die neuen Finanzmittel verwenden, um in die weitere technologische Entwicklung und Produktinnovation zu investieren und seine weltweite Marktreichweite weiter zu vergrößern.

Laut Gartner wird der Markt für Solid State Arrays (SSA) bis 2020 einen Wert von 10,4 Milliarden US-Dollar erreichen und 52 % des Marktes für externe Speicher ausmachen. Mit einer Umsatzzunahme von 110 % im Jahresvergleich für seine All-Flash-Produkte wächst Tegile bereits schneller als der Rest des Markts. Dadurch befindet das Unternehmen sich in einer ausgezeichneten Position für solides Wachstum und die Erfüllung seiner Vision, Unternehmen dabei zu helfen, ihre Rechenzentren auf All-Flash umzustellen. Neue und erweiterte Kunden sind unter anderem CMG Financial, United Center und AT&T.

Die Produktinnovation ist der entscheidende Faktor für das Wachstum des Unternehmens. Im Jahr 2016 brachte Tegile IntelliFlash HD, die erste mehrschichtige Flash-Plattform der Industrie auf den Markt. Sie nutzt die Leistung von NVMe und den niedrigen Kostenfaktor von hochdichten Flash-Speichern für den preiswerten Aufbau von privaten Clouds. Der Kern aller Tegile Lösungen sind die patentierte IntelliFlash Software-Architektur und die mehrschichtige Flash-Technologie des Unternehmens, durch die die Daten organisiert und auf den am besten geeigneten Speichermedium abgelegt werden. So bieten die Lösungen wirtschaftlich sinnvolle und hohe Speicherkapazitäten, die sich nicht vor Festplatten verstecken müssen und es ermöglichen, Rechenzentren auf All-Flash umzustellen.

„Der Kampf zwischen den etablierten Anbietern, die um Innovationen bemüht sind, und Startups, die weitreichende Innovationen in die Rechenzentren gebracht haben, geht weiter und führt dazu, dass der Speichermarkt sich rasch weiterentwickelt. Auf diesem hart umkämpften, turbulenten Markt hat Tegile sich immer auf zwei Hauptziele konzentriert: revolutionäre All-Flash-Technologie und nachhaltiges Wachstum“, so Rohit Kshetrapa, CEO von Tegile. „Diese neue Finanzierung ermöglicht es uns, diese Strategie weiterzuverfolgen, um großen und kleineren Unternehmen auf der ganzen Welt dabei zu helfen, auf ein All-Flash-Rechenzentrum umzustellen.“

Mit dieser Finanzierung hat Tegile bisher 178 Millionen US-Dollar eingenommen.

www.tegile.com 

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet