IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

Auf der CinemaCon 2017 Conference in Las Vegas hat Samsung Electronics die weltweit erste Display-Lösung für die Film- und Kino-Branche vorgestellt. Ausgewählte Besucher konnten sich vor Ort selbst vom Kinoerlebnis der Zukunft überzeugen. 

Auf einer Fläche von 10,24m x 5,4m (455 Zoll) hat der Samsung Cinema Screen aktuelle Blockbuster in 4K-Auflösung (4,096 x 2,160 Pixel) dargestellt. Für hohen Kontrast und ein breites Farbspektrum im Bild sorgte die neueste HDR-Technik. Das System wird aktuell nach den DCI Richtlinien zertifiziert.

Seit der ersten Umstellung von analogen auf digitale Filmprojektoren vor gut 10 Jahren hat sich die Film- und Kino-Technologie rasant verändert. Nun folgt der nächste Digitalisierungsschritt innerhalb der Branche: Hochauflösende LED-Installationen statt analoger Kinoleinwände. Mit seinem neuen Cinema Screen schafft Samsung die Grundlage zur vollständigen Digitalisierung von Kinosälen.

„Wir sehen großes Potenzial für digitale Lösungen im Kino-Umfeld. Als führender Display-Hersteller können wir mit unseren Technologien maßgeblich zur Weiterentwicklung der Branche beitragen“, so Markus Korn, Director Display Solutions bei Samsung Electronics GmbH. „Unser neuer Cinema Screen ist die weltweit erste Display-Lösung für den Einsatz im Kinosaal. Damit unterstreichen wir erneut unsere Marktführerschaft und gestalten das Kinoerlebnis von morgen aktiv mit.“

Samsung Kino

Kinoerlebnis dank LED-Technologie

Der Samsung Cinema Screen ist modular aufgebaut: Er besteht aus vielen einzelnen Cabinets und lässt sich daher auf nahezu jede Größe skalieren. Durch das rahmenlose Design liefert der Screen ein nahtloses Gesamtbild. Unabhängig vom Format bietet die LED-Technologie diverse Vorteile für die Bildwiedergabe. Der Cinema Screen erreicht einen bis zu zehnmal höheren Helligkeitswert als Standard-Kinoprojektoren (500 cd/m² vs. 48 cd/m²). Helligkeitsunterschiede im Bild werden indes durch HDR-Technologie intensiviert. Hierdurch gelingt die Darstellung des gesamten Spektrums sichtbarer Details – sowohl in lichtintensiven als auch in schattigen Bildszenen.

Die Voraussetzungen für diese hervorragende Bildwiedergabe wird bereits ab Werk geschaffen: Hier wird jedes einzelne Cinema Screen Cabinet durch ein spezielles Verfahren kalibriert. Unter anderem wird dabei die Grauskala der Geräte für eine homogene Farbgebung und klare Kontraste feinabgestimmt. So liefern die Cabinets ein einheitliches Bild über die gesamte Darstellungsfläche hinweg. Der Cinema Screen ist für den 24/7-Einsatz ausgelegt.  

www.samsung.de

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet